• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • FC Bayern München
  • Manuel Neuer muss sich OP unterziehen – FCB-Spieler droht lange auszufallen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNord Stream 1: Neuer Gasstopp kommtSymbolbild für einen TextGeschlafen: Piloten verpassen LandungSymbolbild für einen TextWerden diese Stars Teil der DSDS-Jury?Symbolbild für einen TextChaos-Gipfel: HSV verliert die NervenSymbolbild für einen TextNotarzteinsatz bei JLos HochzeitSymbolbild für einen TextARD wusste von geheimem RBB-SystemSymbolbild für einen TextMann findet radioaktiven Stoff in BuchSymbolbild für einen TextBus fällt in Aldi-FilialeSymbolbild für ein VideoSturm reißt Gondeln von RiesenradSymbolbild für einen TextRadfahrer ersticht RadfahrerSymbolbild für einen TextAnsturm in Hamburg: Bahnhof überfülltSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Star offenbart schlimme ErfahrungSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Spontane OP: Bayern-Torwart Neuer droht lange Pause

Von t-online, dd

Aktualisiert am 07.02.2022Lesedauer: 1 Min.
Manuel Neuer im Spiel gegen RB Leipzig am Boden: Der Torwart wird dem FC Bayern länger fehlen.
Manuel Neuer im Spiel gegen RB Leipzig am Boden: Der Torwart wird dem FC Bayern länger fehlen. (Quelle: ActionPictures/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Das ist ein herber Schlag für den deutschen Rekordmeister. Torwart Manuel Neuer musste sich am Sonntag einem ungeplanten Eingriff unterziehen – und wird dem FC Bayern länger fehlen.

Als wäre der FC Bayern in der aktuellen Saison durch diverse Corona-Infektionen seiner Spieler personell nicht schon gebeutelt genug, gibt es nun offenbar den nächsten Schlag für den deutschen Rekordmeister: Torwart Manuel Neuer musste sich am Sonntagnachmittag einer spontanen Operation am rechten Knie unterziehen und droht länger auszufallen. Der 35-Jährige postete selbst ein Foto aus dem Krankenbett.


FC Bayern in der Einzelkritik: Note 1 für einen Star – ein anderer enttäuscht gegen Leipzig

3:2 im Topspiel – der FC Bayern setzt sich in einem spektakulären Duell gegen RB Leipzig durch. Dabei kann sich ein Star der Münchner besonders auszeichnen – ein Nationalspieler enttäuscht dagegen. Die Einzelkritik.
Manuel Neuer: Rettete gleich zwei Mal innerhalb weniger Minuten gegen Olmo (17., 19.), bewahrte die Bayern vor einem frühen Ausgleich. An den Gegentoren machtlos. Dann noch mal gefragt bei Szoboszlais Distanzschuss (73.) und gegen Forsberg (82.). Hat den Siegrekord von Oliver Kahn (310) eingestellt. Note 2
+14

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

"Hey Leute, ich hatte heute eine kleine OP am Knie", schrieb Neuer dazu. Und weiter: "Alles ist super gelaufen, sodass ich zeitnah mit dem Aufbautraining beginnen kann. Drückt mir die Daumen! Bis ganz bald auf dem Platz."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Das wäre der Todesstoß
Wladimir Putin bei einer Militärparade in St. Petersburg: Der Kremlherrscher pocht auf Nord Stream 2.


Der FC Bayern twitterte dazu, Neuer falle nun mehrere Wochen aus. Nach Informationen von "Sky Sport News" könnte der Schlussmann bis zu vier Wochen nicht zur Verfügung stehen. Damit würde Neuer beim VfL Bochum (12. Februar), im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League bei Red Bull Salzburg (16. Februar), gegen Greuther Fürth (20. Februar), bei Eintracht Frankfurt (26. Februar) und im Topspiel gegen Bayer Leverkusen (5. März) fehlen.

Erst im Januar hatte sich Neuer im Urlaub mit dem Coronavirus infiziert, musste sich in Quarantäne begeben und verpasste das Bundesligaspiel gegen Borussia Mönchengladbach (1:2). In der aktuellen Saison präsentierte sich der Nationaltorhüter wieder in Topform, konnte auch an diesem Samstag beim 3:2-Sieg gegen RB Leipzig wieder mit einigen Klasseparaden auszeichnen. Als Nummer zwei steht Sven Ulreich bereit.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Julian Buhl
CoronavirusFC Bayern MünchenManuel NeuerRB Leipzig
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website