HomeSportBundesligaFC Bayern München

FC Bayern: Erste Gespräche mit Thomas Müller – Vertrag bis 2025?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSelenskyj ruft Sicherheitsrat einSymbolbild für einen TextTodesursache der Queen bekanntSymbolbild für einen TextBierhersteller schließt StandortSymbolbild für einen Text"Time": Baerbock ist "aufstrebender Star"Symbolbild für einen TextPrinz Joachim kritisiert TitelentzugSymbolbild für einen TextInflation steigt auf 10,0 ProzentSymbolbild für einen TextCoca-Cola gegen Edeka: Neues UrteilSymbolbild für einen TextModekette gerät erneut unter DruckSymbolbild für einen TextBericht: BVB plant GehaltsrevolutionSymbolbild für ein VideoSo hausen Russlands SoldatenSymbolbild für einen TextSeit 1999 vermisst: Neue Suche nach KindSymbolbild für einen Watson TeaserNetflix erntet Kritik für SkandalfilmSymbolbild für einen TextBeherrschen Sie das Spiel der Könige?

Müllers Berater in München gesichtet – Vertrag bis 2025?

Von dpa, t-online
Aktualisiert am 01.04.2022Lesedauer: 2 Min.
Thomas Müller: Der Nationalspieler will über sein Vertragsende 2023 hinaus beim FC Bayern bleiben.
Thomas Müller: Der Nationalspieler will über sein Vertragsende 2023 hinaus beim FC Bayern bleiben. (Quelle: ActionPictures/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Noch läuft sein Vertrag nur bis 2023. Doch Thomas Müller hatte bereits signalisiert, seinen Kontrakt beim FC Bayern verlängern zu wollen. Möglicherweise gibt es schon bald eine Einigung zwischen Klub und Spieler.

Die Verhandlungen zwischen Nationalspieler Thomas Müller und dem FC Bayern über eine Verlängerung des im Juni 2023 auslaufenden Vertrags könnten Fahrt aufnehmen. Müllers Berater Ludwig Kögl wurde am Freitag auf dem Vereinsgelände des deutschen Rekordmeisters in München gesichtet. Laut "Bild" und "Sky" kam der frühere Bayern-Profi zu Gesprächen mit den Verantwortlichen um Vorstandschef Oliver Kahn und Sportvorstand Hasan Salihamidzic.


FC Bayern: Was diese ehemaligen Stars heute machen

t-online.de hat sich 20 ehemalige Spieler des deutschen Rekordmeisters herausgesucht und aufgeschrieben, was sie heute machen. Tobias Rau beispielsweise, 2003 bis 2005 im Verein, unterrichtet heute in der Nähe von Bielefeld an einer Gesamtschule Biologie und Sport.
Thomas Helmer (1992–1999): Jahrelang eine Bank in der Defensive des FC Bayern. Zuletzt moderierte der Europameister von 1996 die Sport1-Kultsendung "Doppelpass", im Sommer 2021 gab er sie jedoch an Florian König ab. Helmer ist dennoch weiterhin für Sport1 als Moderator im Einsatz, moderiert unter anderem den "Doppelpass on Tour", den Sport1-Fantalk oder auch die Spiele des DFB-Pokals.
+18

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Dass der 32-jährige Müller über den 30. Juni 2023 hinaus für den Rekordmeister spielt, wäre keine Überraschung. Müller selbst hatte verbal die Weichen während des jüngsten Länderspiel-Lehrgangs in diese Richtung gestellt. Er äußerte sich zu seinen Zukunftsplänen.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Wiesn-Klassiker: Ente mit Blaukraut und Knödeln (Symbolfoto): Eine Zelt-Beleg sorgt für eine Debatte im Netz.
Rechnung für Mittagessen auf der Wiesn sorgt für Aufsehen

"Ich habe für mich mal so im Kopf gehabt, bis 2025 auf Topniveau Fußball zu spielen. Mein Vertrag läuft aktuell bis 2023. Deswegen muss man sehen, was wir da machen", sagte Müller. Er hat seine gesamte Profi-Karriere beim FC Bayern verbracht. Die Bayern-Bosse um Kahn wollen auch mit Müllers langjährigen Teamkollegen Robert Lewandowski (33) und Manuel Neuer (36) nochmals verlängern. Auch die Verträge des Torjägers und des Torwarts laufen noch eine Saison.

Gespräche angelaufen

"Die Spieler, die es betrifft, sind alle erfahren genug, um auch mit so einer leicht offenen Situation umzugehen", hatte Müller gesagt. Er hatte zugleich angedeutet, dass die Gespräche angelaufen waren. "Der Verein und wir Spieler sind immer in einem gewissen Austausch."

Die Frage sei vielmehr, wie intensiv der Kontakt werde, ob man über das Wetter spreche "oder über wirkliche Vertragsinhalte". Das scheint offenbar nun der Fall zu sein. "Es ist auf beiden Seiten sehr viel Respekt füreinander da", hatte Müller außerdem noch geäußert.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Torben Hoffmann auf Twitter
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Julian Buhl, München
DFBFC Bayern MünchenOliver KahnThomas Müller
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website