• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • Marseille hat wohl Interesse an BVB-Profi Axel Witsel


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextOligarch tot im Pool gefundenSymbolbild für einen TextLinienbus fährt in Wohnhaus: VerletzteSymbolbild für ein VideoFeuerwerk eskaliert völligSymbolbild für ein VideoErstaunliche Studie: Pille statt Sport?Symbolbild für einen TextFrauen-EM: Spielplan zum AusdruckenSymbolbild für ein VideoUkrainer machen Schrott zu KampfmobilenSymbolbild für einen TextRiesiges Hakenkreuz in Feld gemähtSymbolbild für einen TextDiese Rufnummern sollten Sie blockierenSymbolbild für einen TextPremiere bei NDR-TalkshowSymbolbild für einen TextHerzogin Kate "nahm Auftrag sehr ernst"Symbolbild für einen TextNeue Details zu Lindner-Hochzeit bekanntSymbolbild für einen Watson TeaserHarter Vorwurf gegen Bill Kaulitz Symbolbild für einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

Marseille hat wohl Interesse an BVB-Profi Witsel

Von dpa, t-online, MEM

15.06.2022Lesedauer: 1 Min.
Axel Witsel: Der belgische Nationalspieler soll bei Marseille im Gespräch sein.
Axel Witsel: Der belgische Nationalspieler soll bei Marseille im Gespräch sein. (Quelle: News Images/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Axel Witsel hatte seinen Abgang von Borussia Dortmund bereits im April verkündet. Wohin es den Belgier zieht, ist bisher unklar. Doch ein französischer Klub soll aktuell das Interesse intensivieren.

Axel Witsel könnte nach Ablauf seines Vertrages bei Borussia Dortmund vor einem Wechsel zum französischen Vizemeister Olympique Marseille stehen. Wie die französische Sporttageszeitung "L'Equipe" berichtet, sucht "OM" nach einem erfahrenen Spieler für das zentrale Mittelfeld und hat bereits Kontakt zu dem Belgier aufgenommen.

Auch Atlético will Witsel

Härtester Konkurrent sei demnach Atlético Madrid, Witsel habe aber auch Angebote aus den USA, Tunesien und auch aus Deutschland.

Eine Entscheidung solle noch in dieser Woche fallen. Der 33-Jährige hatte in Dortmund nach vier Jahren keinen neuen Vertrag mehr erhalten. Er kam 2018 für 20 Millionen Euro vom chinesischen Klub TJ Quanjian, hat insgesamt 145 Partien für den BVB absolviert.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Grillitsch-Deal geplatzt: "Mochten das Gerede des Vaters nicht"
BVBMarseilleOlympique Marseille
FuĂźball

Formel 1


t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website