Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeSportFußballChampions League

Drama in Porto: Leverkusen vergibt Elfmeter und verliert in Unterzahl


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoVermisste und Todesopfer auf FerieninselSymbolbild für einen TextBelarus: Außenminister überraschend totSymbolbild für einen TextNach 21 Jahren: Star verlässt RTL-SerieSymbolbild für einen TextSachsen-Anhalt: Ex-Finanzminister ist totSymbolbild für einen TextWM-Aus für Favoriten abgewendetSymbolbild für einen TextLottogewinner: So viel Geld ist schon wegSymbolbild für einen TextPortugal: Stürmer-Legende gestorbenSymbolbild für einen TextTaiwan: China-Freunde gewinnen bei WahlSymbolbild für einen TextItalien: Pornostar tritt bei Wahl anSymbolbild für einen TextRTL-Show: Paare stehen festSymbolbild für einen TextMann stürzt mit 4,9 Promille vom E-RollerSymbolbild für einen Watson TeaserKönig Charles überrascht mit BeschlussSymbolbild für einen TextGelenkersatz: Gibt es eine Altersgrenze?
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Leverkusen verliert in Unterzahl – Inter bezwingt Barça

Von t-online
Aktualisiert am 04.10.2022Lesedauer: 3 Min.
Jonathan Tah (l.) und Mehdi Taremi: Die Leverkusener konnten aus Portugal keine Punkte mitnehmen.
Jonathan Tah (l.) und Mehdi Taremi: Die Leverkusener konnten aus Portugal keine Punkte mitnehmen. (Quelle: IMAGO/Pedro Correia)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Was für ein gebrauchter Abend für Bayer Leverkusen. Gegen Porto gab es die nächste Niederlage. Dabei hätte die Partie ganz anders verlaufen können.

Für Trainer Gerardo Seoane wird es beim Bundesligisten Bayer Leverkusen eng. Das Team des in der Kritik stehenden Trainers verlor in der Champions League beim FC Porto mit 0:2 (0:0). Ob Seoane am Samstag in der Liga gegen den FC Schalke 04 noch an der Linie stehen wird, ist mehr als fraglich.

In einem verrückten Spiel verlor Bayer am Ende verdient. Patrik Schick verschoss zudem einen Elfmeter (45. Minute), Jeremie Frimpong sah die Gelb-Rote Karte (88.). Die Tore für Porto schossen Zaidu Sanusi (69.) und Galeno (87.). Bayer hat in der Champions League nach drei Spielen nun drei Punkte auf dem Konto.

"Wir sind weiterhin überzeugt, der Trainer hat eine super Connection zu der Mannschaft", sagte Abwehrchef Jonathan Tah bei DAZN: "Wir wollen gemeinsam aus der Situation kommen. So sieht das die Mannschaft."

Am Sonntag hatte Klubboss Fernando Carro die Trainerdiskussion erheblich angeheizt. Im Doppelpass bei Sport1 sagte er, Bayer sei "nicht unvorbereitet". Und weiter: "Wir brauchen Ergebnisse, so schnell wie möglich. Auch in Porto, und dann auch gegen Schalke musst du die drei Punkte machen." Gegen Porto wurde es nichts mit einem Erfolgserlebnis. Nun folgt also das Duell mit Schalke. Mit Seoane?

Klopp gewinnt – Lewandowski bleibt torlos

Für Jürgen Klopp gab es derweil einen wichtigen Sieg, Robert Lewandowski erlebte hingegen eine bittere Niederlage: Nach Problemen in der Premier League hat der Teammanager des FC Liverpool in der Champions League gegen die Glasgow Rangers in die Erfolgsspur zurückgefunden. Der FC Barcelona hingegen kassierte in der Gruppenphase bei Inter Mailand bereits die zweite Pleite, die Qualifikation für das Achtelfinale ist alles andere als ein Selbstgänger.

Den Führungstreffer bei Liverpools 2:0 (1:0)-Sieg erzielte Trent Alexander-Arnold bereits in der siebten Minute, ehe Mohamed Salah (53.) per Foulelfmeter den Endstand herstellte. Durch den Erfolg verbesserten sich die "Reds" in der Gruppe A vom dritten auf den zweiten Tabellenplatz.

Robert Lewandowski: Der Pole verpasste wichtige drei Punkte gegen Inter.
Robert Lewandowski: Der Pole verpasste wichtige drei Punkte gegen Inter. (Quelle: IMAGO/Andrea Staccioli / Insidefoto)

Genau umgekehrt lief es für Barça in der Gruppe B, die Katalanen tauschten mit Inter die Plätze zwei und drei. Für die Italiener traf der frühere Leverkusener Hakan Calhanoglu (45.+2) zum verdienten 1:0 (1:0)-Erfolg. Der ehemalige Bayern-Star Robert Lewandowski konnte sich nur selten in Szene setzen und blieb torlos.

Neapel überragt mit Tor-Gala – Brügge überrascht gegen Atletico

Große Schritte Richtung Gruppensieg machten der SSC Neapel und überraschend auch der FC Brügge. Die Italiener landeten einen deutlichen 6:1 (3:1)-Triumph bei Ajax Amsterdam und auch der belgische Meister kam mit 2:0 (1:0) gegen Atletico Madrid im dritten Spiel zum dritten Sieg. Es war für die Niederländer die höchste Europapokal-Niederlage der Klubgeschichte.

Giovanni Simeone setzt den Schlusspunkt.
Giovanni Simeone setzt den Schlusspunkt. (Quelle: IMAGO/Revierfoto)

Für die Flamen waren Kamal Sowah, der in der 36. Minute traf, sowie Ferran Jutgla (62.) die Matchwinner. Zweimal war Giacomo Raspadori (18. und 47.) für Neapel erfolgreich, den Kantersieg perfekt machten Giovanni di Lorenzo (33.), Piotr Zielinski (45.) Kvicha Kvaratskhelia (63.) und Giovanni Simeone (81.). Die kurzfristige Ajax-Führung ging auf das Konto von Mohammed Kudus (9.).

Marseille mit Fünf-Tore-Spektakel gegen Sporting

Amine Harit: Der Ex-Schalker und sein Team mussten trotz Führung eine Niederlage einstecken.
Amine Harit: Der Ex-Schalker und sein Team gewannen souverän. (Quelle: IMAGO/JB Autissier)

Bereits am frühen Abend hatte Frankreichs Vizemeister Olympique Marseille nach zwei Auftaktniederlagen den ersten Sieg eingefahren. Die Mannschaft des früheren Schalkers Amine Harit setzte sich gegen das zuvor zweimal siegreiche Sporting Lissabon mit 4:1 (3:1) durch.

Begünstigt wurde der Erfolg der Platzherren von einer 63-minütigen Überzahl nach einer Roten Karte gegen Lissabons Torhüter Antonio Adan wegen einer Notbremse. Die Tore für "OM" erzielten Alexis Sanchez (13.), Harit (16.), Leonardo Balerdi (28.) sowie Chancel Mbemba (84,), Trincao hatte die Portugiesen nach nur 51 Sekunden in Führung gebracht.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Eigene Beobachtungen
  • Mit Material der Nachrichtenagenturen dpa und SID
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Fürchterlich, einfach nur fürchterlich"
  • Dominik Sliskovic
Von Dominik Sliskovic
Bayer 04 LeverkusenFC BarcelonaFC PortoFC Schalke 04Jürgen KloppPatrik SchickPortugalRobert Lewandowski
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website