Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

Champions League: Ajax Amsterdam schafft Sensation! Aus für Juve und Ronaldo

Champions League  

Ajax schafft Sensation: Aus für Juve und Ronaldo

17.04.2019, 07:37 Uhr | t-online.de, dd

190417 TURIN April 17 2019 Ajax players celebrate victory after the UEFA Champions League (Quelle: Omnisport)
Ajax schlägt Juventus Turin: "Großartige Nacht"

Trainer ten Hag beschreibt, was das Mittel war gegen den italienischen Mitfavoriten auf den Titel in der Königsklasse. (Quelle: Omnisport)

"Großartige Nacht": Ajax-Trainer ten Hag verrät, wie die junge Mannschaft den italienischen Mitfavoriten auf den Titel in der Königsklasse ausschaltete. (Quelle: Omnisport)


Die Niederländer zeigen eine berauschende Vorstellung im Viertelfinal-Rückspiel und werfen die Turiner aus der Königsklasse. In der Schlussphase wurde es noch mal turbulent.

Ajax Amsterdam sorgt in der Champions League weiter für Furore. Die Niederländer haben durch einen Sieg im Viertelfinal-Rückspiel Juventus um Cristiano Ronaldo sensationell aus der Königsklasse geworfen und stehen unter den letzten Vier.

Beim 2:1 (1:1) in Turin trafen Donny van de Beek (34.) und Matthijs de Ligt (67.), Cristiano Ronaldo (28.) hatte die Gastgeber in Führung gebracht. Das Hinspiel in Amsterdam ging 1:1 aus. Bereits im Achtelfinale hatte der niederländische Rekordmeister Real Madrid aus dem Wettbewerb geworfen

Bei den Gastgebern stand der deutsche Nationalspieler Emre Can nach einer Knöchelblessur in der Startelf, 2014er-Weltmeister Sami Khedira saß auf der Bank. Beim niederländischen Rekordmeister konnte Spielmacher Frenkie de Jong nach überstandenen Oberschenkelproblemen von Beginn an mitwirken.


Doch Turin, in der Liga dicht vor der achten Meisterschaft in Folge, nahm das Heft des Handelns in die Hand und begann aggressiv mit frühem Pressing. Der berüchtigte Ajax-Hochgeschwindigkeitsfußball kam so zunächst kaum zur Entfaltung.

Juves Führung währte nur kurz

Dann wurde es turbulent. Erst schlug CR7 zu: Nach einer Ecke behinderten sich die Ajax-Profis im Strafraum gegenseitig, sodass der Portugiese aus acht Metern unbehelligt zu seinem 126. Treffer in der Königsklasse einköpfen konnte.

Doch die Führung währte nur kurz. Denn auf der Gegenseite nutzte van de Beek einen Sekundenschlaf der Juve-Defensive eiskalt zum wertvollen Auswärtstor für den frechen Underdog.

Nach der Pause brachte Juve-Coach Massimiliano Allegri den formstarken Youngster Moise Kean für den angeschlagenen Paulo Dybala. Es entwickelte sich ein heißer Schlagabtausch – mit Vorteilen für die Gäste. Keeper Wojciech Szczesny verhinderte unter anderem mit einem starken Reflex gegen Hakim Ziyech (53.) den Rückstand für die Turiner.

de Ligt wurde zum Matchwinner

Zur Veredelung der Drangphase brauchte es einen Eckball. Der erst 19-jährige de Ligt setzte sich im Luftduell gegen gleich zwei Gegenspieler durch und versetzte die mitgereisten Ajax-Fans mit seinem Aufsetzer-Kopfball endgültig in Ekstase.

Das vermeintliche 3:1 durch Ziyech (81.) ließ Schiedsrichter Clement Turpin (Frankreich) wegen einer Abseitsstellung nicht gelten – eine korrekte Entscheidung.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur SID

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal