Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

Champions League: FC Barcelona verpasst Sieg – Rote Karte für Vidal

CL-Hinspiel in Neapel  

Barça verpasst Sieg – Ex-Bayern-Profi sieht Rot

25.02.2020, 23:26 Uhr | t-online.de, dpa

Champions League: FC Barcelona verpasst Sieg – Rote Karte für Vidal. Lionel Messi: Der Barça-Superstar blieb in Neapel ohne Tor. (Quelle: imago images/Insidefoto)

Lionel Messi: Der Barça-Superstar blieb in Neapel ohne Tor. (Quelle: Insidefoto/imago images)

Diego Maradona wird in Neapel wie ein Gott verehrt. Nun stattete der nächste argentinische Superstar einen Besuch im "San Paolo" ab. Doch für Lionel Messi lief es nicht so, wie geplant. Ein Teamkollege flog sogar vom Platz.

Der FC Barcelona hat sich im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League ein Remis beim SSC Neapel erkämpft. Die Katalanen gehen dank des Auswärtstores beim 1:1 (0:1) am Dienstagabend mit einer guten Ausgangsposition in das Rückspiel in Barcelona in gut drei Wochen. Weltmeister Antoine Griezmann erzielte den Treffer für Barça zum Ausgleich. Zuvor hatte der Belgier Dries Mertens die Süditaliener um den früheren Leipziger Diego Demme in Führung gebracht (30.).

Vidal sieht Gelb-Rot

Das Team des Ex-Weltmeisters Gennaro Gattuso verteidigte lange Zeit extrem kompakt und ließ die Offensive des spanischen Meisters um den Argentinier Messi zunächst kaum zur Entfaltung kommen. Nach dem Treffer Griezmanns wurden die Katalanen aber offensiv stärker.

Lorenzo Insigne (l.) jubelt, Marc-André ter Stegen: Neapel geht gegen Barcelona in Führung. (Quelle: Reuters/Ciro de Luca)Lorenzo Insigne (l.) jubelt, Marc-André ter Stegen: Neapel geht gegen Barcelona in Führung. (Quelle: Ciro de Luca/Reuters)

Neapel hätte auch nach dem Ausgleich wie auch Barcelona durchaus noch die Chance auf den Sieg gehabt. Ter Stegen rettete seinem Team fünf Tage vor dem Clásico in der Liga gegen den Erzrivalen Real Madrid mit einigen starken Paraden das Remis. Der frühere Münchner und Leverkusener Arturo Vidal sah kurz vor Schluss Gelb-Rot (89.).

Der deutsche Schiedsrichter Felix Brych stellte in der Partie einen Königsklassen-Rekord auf. Der 44 Jahre alte Jurist aus München pfiff im Stadio San Paolo sein insgesamt 57. Champions-League-Spiel.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal