Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

Champions League: FC Bayern überrollt FC Barcelona, Müller mit Doppelpack

Historische CL-Demontage  

FC Bayern spielt Barça an die Wand – Rekord-Müller trifft doppelt

15.08.2020, 11:00 Uhr
Champions League: FC Bayern überrollt FC Barcelona, Müller mit Doppelpack. Robert Lewandowski bejubelt das 6:2, die Barcelona-Spieler sind völlig frustriert. (Quelle: dpa)

Robert Lewandowski bejubelt das 6:2, die Barcelona-Spieler sind völlig frustriert. (Quelle: dpa)

Der Champions-League-Kracher wurde zur Machtdemonstration. Gegen den FC Bayern in Gala-Form hatte der FC Barcelona keine Chance. Die Elf um Lionel Messi wurde vom deutschen Rekordmeister überrollt.

Der FC Bayern München hat mit einer beeindruckenden Vorstellung das Halbfinale der Champions League erreicht. Gegen den FC Barcelona gewann die Flick-Elf mit 8:2 und sicherte sich damit als zweites Team das Ticket für die besten Vier. Zuvor war bereits Rasenballsport Leipzig (2:1 gegen Atletico Madrid) ins Halbfinale eingezogen.

Alaba überwindet Neuer

Das Spiel war nur wenige Minuten alt, da zappelte der Ball ein erstes Mal im Netz. Thomas Müller verwertete eine Vorlage von Robert Lewandowski, der nach einer Perisic-Flanke den Ball ideal ablegte (4.). Für Müller war es der 113. Einsatz in der Champions League. Damit ist er alleiniger deutscher Rekordspieler in der Königsklasse. Zuvor teilte er sich den Spitzenplatz mit Philipp Lahm (112 Partien). 

Die Antwort des FC Barcelona ließ nicht lange warten, auch wenn sie vom Fuß eines Münchners kam. Jordi Alba stürmte die linke Seite lang, setzte sich gegen Bayerns Joshua Kimmich durch. Seine Hereingabe wollte David Alaba eigentlich vor Luis Suarez klären, hob sie aber über Torwart Manuel Neuer hinweg ins eigene Tor (7.). 

Perisic mit der erneuten Führung, Gnabry und Müller legen nach

In der Folge hatte Bayern sogar Glück, dass es nicht noch einen Rückstand gab. Ein Messi-Freistoß von der Seite landete am langen Pfosten (10.). Zuvor hatte Manuel Neuer gegen Luis Suarez gerettet.

Die Bayern schüttelten sich und steigerten ihre Konzentration. Das Team von Trainer Hansi Flick investierte wieder mehr in die Offensive – und belohnte sich. In der 21. Minute war es Ivan Perisic, der den FCB erneut in Führung brachte, Serge Gnabry legte nach (27.). 

Ivan Perisic (l.), Alphonso Davies (m.) und Serge Gnabry feiern: Die Bayern-Gala ging früh los. (Quelle: dpa/Manu Fernandez)Ivan Perisic (l.), Alphonso Davies (m.) und Serge Gnabry feiern: Die Bayern-Gala ging früh los. (Quelle: Manu Fernandez/dpa)

Vier Minuten später jubelte Bayern schon wieder. Torschütze? Thomas Müller. Der Weltmeister von 2014 veredelte eine Kimmich-Flanke. Barcelona-Torwart ter Stegen blieb chancenlos. In der Folge hatten die Katalanen sogar noch Glück, dass es vor der Pause nicht 1:5 stand. 

Barcelona-Hoffnung verpufft schnell

In der zweiten Hälfte ging es für Barcelona gut los, Suarez verkürzte in der 57. Minute auf 2:4. Doch die Hoffnung auf eine Aufholjagd erstickte Bayern schnell. Kimmich (63.) erzielte das 5:2 und dämpfte alle Euphorie. 

Danach wurde es für die Katalanen ganz bitter. Robert Lewandowski (82.) und Philippe Coutinho (85. & 89. Minute) sorgten für den historischen Endstand und eine schallende Ohrfeige für Barcelona.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal