Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > DFB-Pokal >

DFB-Pokal: Werder Bremen erlebt Debakel in Osnabrück – Babelsberg wirft Fürth raus

DFB-Pokal, 1. Runde  

Bremen erlebt Debakel – Viertligist Babelsberg schockt Fürth

07.08.2021, 23:56 Uhr | dd, t-online

DFB-Pokal: Werder Bremen erlebt Debakel in Osnabrück – Babelsberg wirft Fürth raus. Die VfL-Führung: Osnabrücks Trapp (M.) trifft gegen Bremen zum 1:0. (Quelle: dpa)

Die VfL-Führung: Osnabrücks Trapp (M.) trifft gegen Bremen zum 1:0. (Quelle: dpa)

Der Bundesliga-Absteiger fliegt gegen Osnabrück bereits in der 1. Runde aus dem Pokal. Auch Greuther Fürth muss schon die Segel streichen – und RB Leipzig und der VfB Stuttgart geben sich keine Blöße.

Pokal-Debakel für Werder Bremen. Der Bundesliga-Absteiger erlebte eine Riesen-Enttäuschung. Die Mannschaft von Markus Anfang kassierte trotz reichlich Chancen beim Drittligisten VfL Osnabrück eine 0:2-Niederlage. Den ersten Treffer erzielte Maurice Trapp in der 44. Minute, in der Nachspielzeit machte Sven Köhler mit einem sehenswerten Tor von kurz vor der Mittellinie die Bremer Blamage perfekt.

Als erster Fußball-Bundesligist ist die SpVgg Greuther Fürth ausgeschieden. Der Aufsteiger verlor am Samstag im Elfmeterschießen 4:5 beim Regionalligisten SV Babelsberg 03 aus Potsdam, nach der Verlängerung hatte es 2:2 gestanden.

Torspektakel in Bayreuth

Beim ersten Pflichtspiel von Jesse Marsch als neuer Coach von RB Leipzig ließen die Sachsen beim SV Sandhausen keine Zweifel aufkommen, wer der Favorit ist und gewannen 4:0 (2:0). Bayer 04 Leverkusen gewann 3:0 (2:0) beim Regionallisten Lok Leipzig, der VfB Stuttgart schlug den Regionalligisten BFC Dynamo in Berlin mit 6:0 (2:0).

Ein Torspektakel gab es beim Spiel der Bielefelder Arminia bei der Spielvereinigung Bayreuth, und das auch ohne Verlängerung. Obwohl der Viertligist lange dran blieb, setzte sich Bielefeld am Ende doch klar mit 6:3 (2:1) durch.

Bochum muss lange zittern

In Rückstand geriet zunächst auch der FC Augsburg beim Greifswalder FC. Und auch nach einer 3:1-Führung der Gäste gab sich der Viertligist nicht geschlagen und verkürzte umgehend wieder. Am Ende hieß es 4:2 (1:1) aus Augsburger Sicht.

Lange zittern mussten die Fans des Bundesliga-Rückkehrers VfL Bochum. Beim Regionalligisten Wuppertaler SV gingen die Bochumer mit einem 0:1 in die Halbzeitpause, retteten sich aber in die Verlängerung. Für den 2:1 (1:1, 0:1)-Sieg sorgte dann Robert Tesche (111.).

Die Entscheidung zugunsten von Bayern-Schreck Holstein Kiel fiel ebenfalls erst in der Verlängerung. Beim Viertligisten SC Weiche Flensburg 08 glückte lange Zeit kein Treffer. Erst in den Schlussminuten der Verlängerung gelang Kiel, das in der vergangenen Saison den FC Bayern in der zweiten Runde gestoppt hatte, die Entscheidung zum 4:2. Nach 90 Minuten hatte es 0:0 gestanden.

Eine klare Sache wurde es für den Zweitligisten Hannover 96. Beim Regionalligisten Eintracht Norderstedt feierte der ehemalige Bundesligist mit 4:0 (2:0) einen überzeugenden Sieg. Weiter kamen auch der FC St. Pauli mit einem 3:2 beim 1. FC Magdeburg und der 1. FC Nürnberg mit einem 1:0 beim SSV Ulm.

Alle Ergebnisse vom Samstag im Überblick:
Weiche Flensburg – Holstein Kiel 2:4 (0:0) n.V.
Lok Leipzig – Bayer Leverkusen 0:3 (0:2)
SV Sandhausen – RB Leipzig 0:4 (0:2)
SpVgg Bayreuth – Arminia Bielefeld 3:6 (1:2)
Greifswalder FC – FC Augsburg 2:4 (1:1)
VfL Osnabrück – Werder Bremen 2:0 (1:0)
Eintracht Norderstedt – Hannover 96 0:4 (0:2)
Wuppertaler SV – VFL Bochum 1:2 (1:1, 1:0) n.V.
BFC Dynamo – VfB Stuttgart 0:6 (0:2)
SSV Ulm 1846 – 1. FC Nürnberg 0:1 (0:0)
SV Babelsberg 03 – Greuther Fürth 2:2 n.V. (1:1, 2:2), 5:4 i.E.
1. FC Magdeburg – FC St. Pauli 2:3 (1:2)
Wehen Wiesbaden – Borussia Dortmund 0:3 (0:2)

Verwendete Quellen:
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: