Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Europa League >

Europa League: Manchester United nach Krimi im Halbfinale

Lyon gewinnt im Elferschießen  

Manchester United nach Krimi im Halbfinale

21.04.2017, 00:02 Uhr | sid

Europa League: Manchester United nach Krimi im Halbfinale . Marcus Rashford bringt Manchester United in Führung. (Quelle: Reuters/Andrew Yates)

Marcus Rashford bringt Manchester United in Führung. (Quelle: Andrew Yates/Reuters)

Top-Favorit Manchester United hat sich ins Halbfinale der Europa League gezittert. Das Team von Trainer José Mourinho setzte sich im heimischen Old Trafford gegen den RSC Anderlecht mit 2:1 (1:1, 1:1) nach Verlängerung durch. Besiktas Istanbul scheitert im Elfmeterschießen an Olympique Lyon.

Youngster Marcus Rashford (107.) erzielte den umjubelten Siegtreffer, Uniteds Superstar Zlatan Ibrahimovic hatte sich kurz zuvor am rechten Knie verletzt und musste ausgewechselt werden.

Mkhitaryan trifft zur Führung

Ebenfalls im Halbfinale, das am Freitag (13.00 Uhr) im Schweizer Nyon ausgelost wird, steht Celta Vigo. Dem Tabellenzehnten der spanischen Primera División reichte nach dem 3:2 im Hinspiel ein 1:1 (0:0) beim KRC Genk aus Belgien für den Einzug in die Runde der besten Vier. Pione Sisto (63.) traf für Celta, Leandro Trossard (67.) erzielte den Ausgleich, der Genk nicht mehr für die nächste Überraschung reichte.

In Manchester erlöste der 19 Jahre alte Rashford die Gastgeber, zuvor hatte Anderlechts Kapitän Sofiane Hanni (32.) die Führung des Ex-Dortmunders Henrick Mkhitaryan (10.) ausgeglichen. Von Ibrahimovic war bis auf zwei kläglich vergebene Chancen (71./82.) wenig zu sehen, kurz vor dem Schlusspfiff der regulären Spielzeit kam der Schwede nach einem Kopfballduell unglücklich auf und humpelte offensichtlich schwerer verletzt vom Platz.

Besiktas scheitert im Elfmeterschießen

Neben Celta Vigo, Ajax Amsterdam und Manchester United komplettiert Olympique Lyon das Halbfinale der Europa League. Das Team um Superstar Alexandre Lacazette gewann das Elfmeterschießen nach insgesamt acht Schützen pro Mannschaft mit 7:6.

Anderson Talisca hatte die Türken zweimal in Führung gebracht (27./58.), während Lacazette zwischenzeitlich ausgeglichen hatte (34.). Andreas Beck wurde in der Schlussphase der regulären Spielzeit eingewechselt, konnte sein Team jedoch nicht zum Sieg verhelfen. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Erstellen Sie jetzt 100 Visiten- karten schon ab 9,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal