Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Europa League >

Tor in Europa League: André Schürrle startet bei Spartak Moskau durch

Weltmeister startet durch  

Schürrle-Hype in Russland: "Der neue Anführer"

16.08.2019, 09:22 Uhr | lr, t-online.de

Tor in Europa League: André Schürrle startet bei Spartak Moskau durch. André Schürrle: Mit seinem Tor gegen Thun schoss er Spartak Moskau eine Runde weiter. (Quelle: imago images/Itar-Tass)

André Schürrle: Mit seinem Tor gegen Thun schoss er Spartak Moskau eine Runde weiter. (Quelle: Itar-Tass/imago images)

André Schürrle hat schwierige Jahre hinter sich. Nun soll bei Spartak Moskau der Neuanfang gelingen, wieder einmal. Zumindest sein Start hat Fans und Medien in Russland begeistert. 

In der 58. Minute belohnte sich André Schürrle für eine starke Leistung. Sein neuer Mitspieler Reziuan Mirzov dribbelte mit hohem Tempo über die linke Seite, spielte den Ball dann kurz vor dem Tor quer – und Schürrle entschied die Partie. Im Rückspiel der dritten Qualifikationsrunde zur Europa League gegen den FC Thun sorgte er für den Endstand von 2:1 (0:1). Schon das Hinspiel hatten die Russen in der Schweiz mit 3:2 gewonnen.

Für Schürrle war es sein zweites Tor im vierten Einsatz, seit ihn Borussia Dortmund für eine Saison an Spartak ausgeliehen hat. Zudem leitete er mehrere weitere Treffer ein. Obwohl er noch nicht komplett fit ist, wird er von russischen Medien bereits als Dreh- und Angelpunkt von Spartaks Offensive beschrieben.

"Neues Level an Spielverständnis"

Das war auch gegen Thun zu bewundern. Nach einem Lattentreffer in der 14. Minute lieferte Schürrle auch die Vorlage zum 1:1-Ausgleich durch den Argentinier Ezequiel Ponce (52.), ehe er selbst für die Entscheidung sorgte.

"Er verkörpert für Spartak Moskau ein komplett neues Level an Spielverständnis und Handlungsschnelligkeit", schwärmt "sports.ru". Schürrle ist für die russische Sport-Webseite bereits jetzt "der neue Anführer".

Moskau hofft auf neue Klub-Legende

Bei Spartak wird er schon mit dem niederländischen Nationalspieler Quincy Promes verglichen, der den Klub 2018 zum FC Sevilla verließ und mittlerweile bei Ajax Amsterdam unter Vertrag steht. Promes gilt als einer der besten Spieler der Klub-Historie und war jahrelang Dreh- und Angelpunkt in Spartaks Spiel. Zwischen 2014 und 2018 erzielte er in 135 Einsätzen 66 Tore und bereitete 34 weitere vor.


Soweit ist Schürrle noch lange nicht. Doch nachdem er zuerst für seine Leistungen beim VfL Wolfsburg und dann bei Borussia Dortmund jahrelang in der Kritik stand, dürfte ihm der Zuspruch guttun. In der vergangenen Saison stieg er als Leihspieler mit dem FC Fulham aus der Premier League ab, nun will er endlich wieder glorreiche Momente schaffen wie seine Vorlage im WM-Finale 2014.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal