Sie sind hier: Home > Sport > WM 2018 >

Nach WM 2018: Island-Trainer wirft hin – und wird wieder Zahnarzt

...

Abschied von Dr. "Huh"  

Island-Trainer wirft hin – und wird wieder Zahnarzt

17.07.2018, 14:54 Uhr | ako, t-online.de, sid

t-online.de-Reporter auf der Pressekonferenz vor Islands WM-Debüt (Quelle: Imago)
Gut gelaunt: Sprüche-Festival von Island-Trainer

WM-Debüt: Mit einem Sprüche-Festival zeigt sich Islands Trainer vor dem ersten Gruppenspiel bestens gelaunt, meint t-online.de-Reporter Benjamin Zurmühl vor Ort. (Quelle: t-online.de)

Hingeworfen: Mit einem Sprüche-Festival zeigte sich Islands Trainer bei der WM noch bestens gelaunt. (Quelle: t-online.de)


Das gibt es wohl nur in Island: Heimir Hallgrímsson wird nach dem WM-Vorrunden-Aus nicht mehr als Nationaltrainer arbeiten  – und sich künftig wieder voll seinem Hauptberuf widmen.

Drei Wochen nach dem Vorrunden-Aus bei der Weltmeisterschaft in Russland ist Heimir Hallgrímsson als Nationaltrainer Islands zurückgetreten. Das teilte der Verband am Dienstag mit. Der 51-Jährige lege sein Amt nach sieben Jahren auf eigenen Wunsch nieder, hieß es in einer Mitteilung. Hallgrímsson werde künftig wieder in seinem erlernten Beruf als Zahnarzt arbeiten. 

Bei der WM waren die Isländer durch ein 1:2 im letzten Gruppenspiel in Rostow am Don gegen den späteren Finalisten Kroatien ausgeschieden. Hallgrímsson hatte seine Zukunft offengelassen und gesagt: "Es gibt eigentlich keinen besseren Job auf der Welt als den des Nationaltrainers von Island. Es würde mir schwerfallen, das Team zu verlassen. Wir machen jetzt erst einmal Urlaub, und dann setzen wir uns in Ruhe zusammen und reden darüber, wie es weitergeht." Die Verträge von Hallgrímsson und Co-Trainer Helgi Kolvidsson waren ausgelaufen.

Bei der EM vor zwei Jahren hatte Island als Debütant mit dem Sieg gegen England im Achtelfinale und dem Aus erst eine Runde später gegen Gastgeber Frankreich für Furore gesorgt und begeisterte die Fußballfans auch mit dem "Huh"-Schlachtruf . Damals arbeiteten Hallgrímsson und der Schwede Lars Lagerbäck zusammen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mit EntertainTV und Highspeed-Surfen bis zu 225,- € sichern*
hier EntertainTV buchen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
WM-Services
WM-Geschichten Russland-ABC WM-Stadien Deutsche WM‑Anekdoten WM-Gruppen WM-Videos WM-Umfragen Wussten Sie schon? WM im TV Spielplan zum Ausdrucken

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018