Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > 3. Liga >

3. Liga: Hansa Rostock zerlegt 1. FC Kaiserslautern

Traditionsduell in 3. Liga  

Hansa Rostock zerlegt Kaiserslautern

10.11.2018, 16:25 Uhr | sid

3. Liga: Hansa Rostock zerlegt 1. FC Kaiserslautern. Sechster Erfolg hintereinander: Die Spieler von Hansa Rostock feiern den deutlichen Sieg gegen Kaiserslautern. (Quelle: imago images/Eibner)

Sechster Erfolg hintereinander: Die Spieler von Hansa Rostock feiern den deutlichen Sieg gegen Kaiserslautern. (Quelle: Eibner/imago images)

Der VfL Osnabrück hat in der 3. Liga Punkte liegen gelassen, die Tabellenführung aber ausgebaut. Hansa Rostock setzte seine starke Serie fort.

Tabellenführer VfL Osnabrück kam am Samstag beim abstiegsgefährdeten VfR Aalen nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus und hat nun vier Punkte Vorsprung auf Verfolger Preußen Münster. Die Führung von Osnabrücks Marc Heider (53.) glich Matthias Morys (80.) für die Gastgeber aus. Die Preußen können jedoch noch am Sonntag bei der SG Sonnenhof Großaspach (ab 14.00 Uhr im Liveticker bei t-online.de) nachlegen.

Hinter den Münsteranern bleibt es weiter eng. Sowohl der Karlsruher SC (26 Punkte), Hansa Rostock und der ambitionierte Aufsteiger KFC Uerdingen gewannen ihre Partien. Rostock ist nach dem 4:1 (3:1)-Erfolg gegen den 1. FC Kaiserslautern bereits seit sechs Partien ungeschlagen. Marco Königs (22.), Kai Bülow (35.), Merveille Biankadi (36.) und Cebio Soukou (83.) schossen die Rostocker Tore. Lukas Gottwalt (6.) hatte den FCK früh in Führung gebracht.

Braunschweig-Krise immer schlimmer

Der KSC machte es trotz einer zwischenzeitlichen 3:0-Führung beim 3:2 (3:0) beim SV Meppen nochmal spannend. Marvin Pourie (22.), Marvin Wanitzek (30.) und Marc Lorenz (37.) trafen für die Gäste. Nick Proschwitz (80.) per Handelfmeter und Marius Kleinsorge (81.) sorgten nochmal für Spannung.

Uerdingen schoss beim 2:0 (2:0)-Sieg bei Schlusslicht Eintracht Braunschweig den Zweitliga-Absteiger immer weiter Richtung Regionalliga. Christian Dorda (34.) und Ali Ibrahimaj (41.) sorgten für den achten Saisonsieg für den KFC. Braunschweigs David Sauerland (74.) sah nach einer Tätlichkeit die Rote Karte.

Zwickau beendet Sieglos-Serie

Aufsteiger 1860 München spielte gegen den Halleschen FC 1:1 (0:1). Energie Cottbus und die Sportfreunde Lotte trennten sich 2:2 (0:1). Halles Toni Lindenhahn (21.) sah nach einer Notbremse bereits früh die Rote Karte.


Am Freitag hatte der FSV Zwickau seine Sieglos-Serie beendet und 2:0 (2:0) bei den Würzburger Kickers gewonnen. Es war der erste Erfolg nach fünf Spielen ohne Dreier.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe