Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

Joachim Löw kritisiert Bundesliga-Klubs scharf: "Das ist respektlos"

"Das ist respektlos"  

Löw äußert scharfe Kritik an Bundesliga-Klubs

03.06.2019, 15:17 Uhr | t-online.de, BZU

Joachim Löw kritisiert Bundesliga-Klubs scharf: "Das ist respektlos". Beäugt die Bundesliga stets mit einem kritischen Auge: Bundestrainer Joachim Löw. (Quelle: imago images/Contrast)

Beäugt die Bundesliga stets mit einem kritischen Auge: Bundestrainer Joachim Löw. (Quelle: Contrast/imago images)

Als DFB-Bundestrainer beobachtet Joachim Löw die Bundesliga und ihre Entwicklungen aufmerksam. Ein Thema wird aktuell viel diskutiert – und löst auch bei Löw Unverständnis aus.

Bundestrainer Joachim Löw hat die vielen Trainerwechsel in der Bundesliga in den letzten Jahren kritisiert. Im Interview mit dem "Kicker" sagte er: "Das ist respektlos gegenüber den Trainern. Wird ein Trainer ständig angezweifelt, schadet das seiner Autorität." Löw sieht die Fehler vor allem bei fehlender Grundausrichtung: "Manche Vereine müssen sich fragen: Für was stehen wir? Was für einen Trainer wollen wir eigentlich? Und was ist unsere Philosophie? Daran krankt es, deshalb gibt es diese vielen Wechsel."

"Unsere jetzige Mannschaft ist noch nicht so gefestigt"

Als Löw vor knapp 15 Jahren Bundestrainer wurde, war keiner der jetzigen Bundesliga-Trainer im Amt. Dabei hat er viele Höhen und Tiefen miterlebt. Die EM 2020 soll nach dem Tief WM 2018 wieder ein Hoch werden. Die ersten Qualifikationsspiele gegen Weißrussland und Estland wird Löw aber aufgrund einer Sportverletzung verpassen.
   

   
Gedanken über die Gegner macht er sich trotzdem. Als sichere drei Punkte sieht er keines der Teams: "Früher, als wir eine eingespielte Mannschaft hatten, sind wir zu solchen Spielen in der Überzeugung angetreten, dass wir uns den Gegner im Laufe des Spiels zurechtlegen und dann zuschlagen können. Da waren wir in der Lage, solche Spiele mit drei, vier Toren Unterschied zu gewinnen. Unsere jetzige Mannschaft mit sehr vielen jungen Spielern ist noch nicht so gefestigt."

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal