Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

Spielergehälter: Mehrheit der Fans widerspricht Oliver Bierhoff

Exklusive Umfrage  

Spielergehälter: Mehrheit der Fans stimmt Bierhoff nicht zu

Von Melanie Muschong

03.06.2020, 17:43 Uhr
Spielergehälter: Mehrheit der Fans widerspricht Oliver Bierhoff. DFB-Direktor Oliver Bierhoff: Mit seiner Aussage zur Verteilung der Spielergehälter hatte der 52-Jährige für Aufsehen gesorgt. (Quelle: imago images)

DFB-Direktor Oliver Bierhoff: Mit seiner Aussage zur Verteilung der Spielergehälter hatte der 52-Jährige für Aufsehen gesorgt. (Quelle: imago images)

Oliver Bierhoff hat zuletzt von zu hohen Gehältern der Mittelklasse-Spieler gesprochen. Eine exklusive Umfrage im Auftrag von t-online.de ergab nun: Die Fans stimmen dem DFB-Direktor nicht zu. 

Die Aussage von DFB-Direktor Oliver Bierhoff hatte für Diskussionen gesorgt. "Ich glaube nicht, dass der Topverdiener für Fans das Problem ist – so paradox sich das auch anhört", sagte der 52-Jährige im Interview mit t-online.de. "Messi, Cristiano Ronaldo oder Jo Kimmich sind nicht das Problem. Das Problem ist die Masse an Mittelmaß, die in diesem Sog mitschwimmt und in Anführungszeichen 'überbezahlt' ist."

Die Mehrheit der deutschen Fußballfans widerspricht Bierhoff nun. Dies ergab eine exklusive Umfrage des Meinungsforschungsinstituts "Civey" im Auftrag von t-online.de. Auf die Frage "Stimmen Sie folgender Aussage zu: 'Superstars im Profifußball haben ihre Gehälter verdient, aber Durchschnittsspieler sind überbezahlt?'" antworteten demnach 67,1 Prozent mit "Nein, auf keinen Fall" oder "Eher nein". Nur 18,8 Prozent sagten "Ja, auf jeden Fall" oder "Eher ja." 

Nicht nur in der Bundesliga werden die Ablösesummen und Gehälter für Spieler immer höher, auch international werden die Fußball-Stars immer besser bezahlt. Die Top-Verdiener, wie Neymar oder Ronaldo kassieren zwischen 30 und 40 Millionen Euro pro Jahr, Bayern-Knipser Robert Lewandowski soll laut "Bild" rund 20 Millionen pro Jahr verdienen. Seine Vertragsverlängerung sicherte dem Stürmer rund 5 Millionen Euro mehr Gehalt pro Jahr. 

Die deutlichsten Unterschiede im Antwortverhalten zeigten sich in den verschiedenen Alterskategorien. Bei Befragten zwischen 30 und 39 Jahren fiel die Ablehnung der These am klarsten aus. Hier stimmten 74 Prozent der Aussage nicht zu, nur 10,6 Prozent sind Bierhoffs Meinung.

Auch in Bierhoffs eigener Altersgruppe zwischen 50 und 64 Jahren gab es ein klares Votum: 70,4 Prozent stimmen ihm nicht zu. Einer Meinung mit dem Funktionär sind am ehesten die Befragten über 65 Jahre, die zu 26,4 Prozent mit "Ja" antworteten. 

Zur Methodik:
In die Umfrage flossen die Antworten von 6.034 sportinteressierten ausgewählten Menschen ein, die zwischen dem 1. und dem 3. Juni 2020 online gefragt wurden: "Stimmen Sie folgender Aussage zu: 'Superstars im Profifußball haben ihre Gehälter verdient, aber Durchschnittsspieler sind überbezahlt?'" Der statistische Fehler für die Gesamtergebnisse beträgt 3,3 Prozent, für Teilgruppen kann er davon abweichen. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal