Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > EM 2021 >

Nach Kritik im "Doppelpass": Toni Kroos schießt gegen Uli Hoeneß zurück


Nach scharfen Aussagen  

Toni Kroos schießt gegen Uli Hoeneß zurück

11.07.2021, 14:34 Uhr
Hoeneß über Toni Kroos: "Seine Art zu spielen ist total vorbei"

Im "Doppelpass" von Sport 1 ist neben t-online-Kolumnist Stefan Effenberg auch Uli Hoeneß zu Gast. Bayerns Ex-Präsident wütete dort unter anderem über Ex-Nationalspieler Toni Kroos.

Uli Hoeneß: "Toni Kroos hat in diesem Fußball nichts mehr verloren." (Quelle: Sport1)


Erst kritisiert Uli Hoeneß den Ex-Nationalspieler Toni Kroos im "Doppelpass" scharf, nun kontert der Spieler von Real Madrid den früheren Bayern-Präsidenten. Und er zieht einen kuriosen Vergleich.

Diese Aussagen haben es in sich. Erst attackierte Uli Hoeneß am Sonntagmorgen, als Experte im Sport1-"Doppelpass" zu Gast, den früheren Nationalspieler Toni Kroos. Dann ließ der Profi von Real Madrid die Kritik nicht lange auf sich sitzen, schoss per Tweet zurück.

Kroos schrieb auf der Plattform: "Uli Hoeneß ist ein Mann mit großem Fußballsachverstand (auch wenn es nicht für RTL gereicht hat), wenig Interesse für Polemik und mit sich komplett im Reinen. Ähnlich wie sein Greenkeeper." Der Tweet wurde bereits über 500 Mal retweetet und über 3.000 mal geliked.

Hoeneß hatte zuvor im "Doppelpass" über ihn gesagt: "Seine Art zu spielen ist total vorbei. Toni Kroos hat in diesem Fußball nichts mehr verloren." Und fügte dann noch an, dass der Profi von Real Madrid "mit seinem Querpassspiel nicht mehr zum heutigen Fußball" passe.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Beobachtung Sport1-Doppelpass
  • Twitter: Toni Kroos

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: