• Home
  • Sport
  • Fußball
  • Nationalmannschaft: Bierhoff fordert "Extrameilen" fĂŒr WM-Ziele


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextNagelsmann liebt Bild-ReporterinSymbolbild fĂŒr einen TextLindner: Keine neuen Entlastungen 2022Symbolbild fĂŒr einen TextAntonia Rados verlĂ€sst RTLSymbolbild fĂŒr einen TextEnergiekonzern braucht StaatshilfeSymbolbild fĂŒr einen TextR. Kelly mit Missbrauchsopfer verlobtSymbolbild fĂŒr einen TextBayern lehnt Barça-Angebot abSymbolbild fĂŒr ein VideoMassenschlĂ€gerei auf KreuzfahrtschiffSymbolbild fĂŒr einen Text17-JĂ€hriger vergewaltigt: Foto-FahndungSymbolbild fĂŒr einen TextFamilie hĂ€ngt tagelang an FlughĂ€fen festSymbolbild fĂŒr einen TextPfandregelungen: Das sollten Sie wissenSymbolbild fĂŒr einen TextFrau von Sekte entfĂŒhrt? Vater reagiertSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserCathy stichelt fies gegen Mats HummelsSymbolbild fĂŒr einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Bierhoff fordert "Extrameilen" fĂŒr WM-Ziele

Von dpa
Aktualisiert am 27.05.2022Lesedauer: 3 Min.
DFB-Direktor Oliver Bierhoff ist zufrieden mit dem Trainingslager.
DFB-Direktor Oliver Bierhoff ist zufrieden mit dem Trainingslager. (Quelle: Federico Gambarini/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Marbella (dpa) - Das Schlusswort unter einem strahlend blauen Himmel gebĂŒhrte dem sehr zufrieden lĂ€chelnden Nationalmannschafts-Chef.

Als Oliver Bierhoff im "Marbella Football Center" sein rundum positives Fazit des vor der Nations League ins Programm genommenen Trainingslagers zog, da kĂ€mpften Hansi Flicks 26 WM-Kandidaten um RĂŒckkehrer Joshua Kimmich, Chelsea-Star Kai Havertz und den wieder mal sehr auffĂ€lligen Youngster Jamal Musiala auf dem Trainingsplatz verbissen um den Sieg bei einem Kleinfeldturnier.

Das wichtigste Bestreben mit dem FĂŒnf-Tage-Trip in Spaniens SĂŒden sehen Bundestrainer Flick und Bierhoff absolut erreicht. "Das war ja unser Ziel, dass wir vor der wichtigen Nations League die Spieler wieder aus dem Urlaub herausholen", erlĂ€uterte Bierhoff: "Das hieß fĂŒr diese Woche, die eigentlich eine Urlaubswoche fĂŒr die Spieler ist, sich schon mit der Nationalmannschaft zu beschĂ€ftigen."

Viermal wurde vormittags intensiv trainiert. Nach dem Mittagessen konnten die Spieler beispielsweise auf dem Golfplatz oder am Pool relaxen. Viele hatten ihre Partnerinnen dabei, Kimmich und Marco Reus auch die Kinder. "Es war eine Ă€ußerst positive Zeit, auch die, in der die Spieler mit den Familien entspannt haben", berichtete Bierhoff. Als Nebeneffekt sei auch das GruppengefĂŒhl gestĂ€rkt worden. "Wir sind weiter zusammenwachsen", versicherte der DFB-Direktor.

Hauch von Urlaubsfeeling

Im Idealfall könnte es kurz vor Weihnachten heißen, der Grundstein fĂŒr eine erfolgreiche WM sei schon Monate zuvor an der Costa del Sol gelegt worden. Jedenfalls bewertet die Sportliche Leitung um Flick das Kurz-Camp im Warmen und mit einem Hauch von Urlaubsfeeling als wichtigen Baustein fĂŒr das Turnier, das am 21. November angepfiffen wird. "Wir haben große Ziele dieses Jahr, die WM steht an", sagte Bierhoff: "Und da mĂŒssen wir auch eben die Extrameilen gehen."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Putin reagiert auf Witze der G7-Chefs ĂŒber nackten Oberkörper
Wladimir Putin beim Reiten in Russland (Archivbild): Das Foto lieferte den Grund fĂŒr witzige Bemerkungen beim G7-Gipfel.


Flick genoss die zusĂ€tzliche Zeit mit dem Kader. Alle 26 Akteure konnten gut belastet werden. Auch Leon Goretzka mischte nach einer leichten Knöchelblessur am Abschlusstag wieder voll mit. Die PositionskĂ€mpfe haben begonnen. Und es fiel auf, dass Flick immer wieder den 19-jĂ€hrigen Musiala heraushob. Der Bayern-Youngster wird im zentralen Mittelfeld immer mehr zum Herausforderer der etablierten und namhaften FachkrĂ€fte Kimmich, Goretzka und Ilkay GĂŒndogan. "Wenn man Jamal hier so sieht, wie er gewisse Dinge spielerisch auch in Drucksituation auf dem Platz löst, ist das sehr gut", lobte Flick.

VerschĂ€rft zur Sache gehen wird es dann ab Montag, wenn der Kader Quartier im "Home Ground" von DFB-AusrĂŒster Adidas in Herzogenaurach bezieht. Da geht es laut Flick an die "Feinabstimmung". Und um die elf StartplĂ€tze im ersten Nations-League-Spiel am Samstag darauf in Bologna gegen Europameister Italien. "Jetzt haben die Spieler nochmal zweieinhalb Tage frei, wo sie durchschnaufen können. Und dann geht es richtig in die Wettkampfphase", erlĂ€uterte Bierhoff.

Namhafte Gegner

Die Nations League soll unter Flick sportlich sehr viel ernsthafter angegangen werden, als das unter dessen VorgĂ€nger Joachim Löw bei den ersten beiden missglĂŒckten Auflagen der Fall war. "Es hat sich das eine oder andere verĂ€ndert unter Hansi Flick, was notwendig war. Er hat einen absoluten Leistungsanspruch", sagte Bierhoff deutlich.

In Italien sowie danach in MĂŒnchen gegen England (7. Juni), in Ungarn (11. Juni) und zum Abschluss in Mönchengladbach erneut gegen Italien soll im Idealfall "ein Sieger-Selbstvertrauen" aufgebaut werden, wie es Thomas MĂŒller formulierte: "Wenn wir da gewinnen sollten und super ĂŒberzeugend spielen, dann haben wir natĂŒrlich auch noch im November bei der WM das GefĂŒhl: 'Hey, wir können absolut was reißen!'"

Auch Bierhoff formulierte noch vor der Heimreise des DFB-Trosses aus Spanien in verschiedenen Fluggruppen nach MĂŒnchen, Frankfurt und DĂŒsseldorf seine Erwartungshaltung fĂŒr die finalen vier Partien im ersten Flick-Jahr: "Die Nations League ist der erste HĂ€rtegrad Richtung Weltmeisterschaft." Flick ist mit der Nationalelf nach neun LĂ€nderspielen - acht Siege, ein Unentschieden - noch ungeschlagen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
  • T-Online
Von Alexander Kohne
DFBHansi FlickJoshua KimmichLeon GoretzkaMarco ReusNationalmannschaftOliver BierhoffSpanien
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website