t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportFußballFußball international

Premier League | Liverpool gewinnt spät 4:3 - Man City nur 3:3 gegen Spurs


Liverpool gewinnt spät 4:3 - Man City nur 3:3 gegen Spurs

Von dpa
Aktualisiert am 03.12.2023Lesedauer: 2 Min.
FC Liverpool - FC FulhamVergrößern des BildesLiverpool feierte gegen Fulham einen knappen Sieg. (Quelle: Peter Byrne/PA Wire/dpa/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Zwei späte Tore sorgen an der Anfield Road für einen Jubelsturm beim Sieg des FC Liverpool. Ein Torfestival gibt es auch im Topspiel zwischen Manchester City und Tottenham.

Der FC Liverpool von Trainer Jürgen Klopp hat in der englischen Premier League mit Spektakel-Fußball einen späten Sieg gefeiert. Das Team des deutschen Fußball-Coaches besiegte in einem höchst spannenden Spiel den FC Fulham mit 4:3 (2:2).

Durch den siebten Heim-Erfolg im siebten Match bleiben die Reds zwei Zähler hinter Tabellenführer FC Arsenal. Meister Manchester City fiel nach einem ebenfalls außergewöhnlichen 3:3 (2:1) gegen die Tottenham Hotspur auf Rang drei zurück.

Trent Alexander-Arnold sorgte nach 20 Minuten für das 1:0. Englands Nationalspieler schoss einen perfekten Freistoß aus rund 25 Metern an die Unterkante der Latte. Da der Ball vom Rücken von Fulham-Keeper Bernd Leno ins Tor ging, wurde der Treffer als Eigentor gewertet. Der Ex-Bundesliga-Schlussmann spielte nach einem Zusammenprall mit Liverpools Luis Diaz seit der Anfangsphase mit einem Kopfverband.

Endo und Alexander-Arnold sorgen für späten Sieg

Etwas überraschend glich der Club aus West-London durch Harry Wilson zum 1:1 aus (24.). Durch den nächsten fulminanten Distanzschuss von Argentiniens Weltmeister Alexis Mac Allister lag Liverpool wieder vorn (38.). Die Gäste egalisierten durch Kenny Tete erneut (45.+3). Torwart Caoimhín Kelleher, der den angeschlagenen Stammkeeper Alisson vertrat, sah dabei nicht gut aus.

Nach einer lange Zeit ruhigeren zweiten Hälfte wurde es in der Schlussphase wild. Fulhams Bobby De Cordova-Reid schockte Liverpool mit einem Kopfballtor zum 2:3 (80.). Der Ex-Stuttgarter Wataru Endo (87.) und Alexander-Arnold nur eine Minute später drehten das Match an der Anfield Road aber noch.

Spektakel auch in Manchester

Spektakulär war auch das Remis zwischen Manchester City und Tottenham. Der frühere Bundesligaprofi Son Heung-Min traf für die Spurs zum 0:1 (6.). Drei Minuten später erzielte er auch das nächste Tor - allerdings zum 1:1 ins eigene Netz. Phil Foden (31.) und Jack Grealish (81.) schossen jeweils das City-Team von Pep Guardiola in Führung. Giovani Lo Celso (69.) und Dejan Kulusevski (90.) gelang für die Gäste aus London zweimal der Ausgleich.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website