Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

FC Liverpool: Jamie Carragher bespuckt Mädchen und verliert TV-Job

Liverpool-Legende sorgt für Aufreger  

Spuck-Attacke: Jamie Carragher verliert TV-Job

12.03.2018, 16:53 Uhr | t-online.de

FC Liverpool: Jamie Carragher bespuckt Mädchen und verliert TV-Job. Jamie Carragher hat über 700 Spiele für den FC Liverpool bestritten. (Quelle: imago images/Sportimage)

Jamie Carragher hat über 700 Spiele für den FC Liverpool bestritten. (Quelle: Sportimage/imago images)

Manchester United gegen FC Liverpool ist das vielleicht brisanteste Duell Englands. Auch für ehemalige Spieler ein sehr emotionales Spiel. Für Jamie Carragher etwas zu emotional.

Für José Mourinho und Manchester United war der 2:1-Sieg über den FC Liverpool ein besonderer. Nach dem Dreier im Spitzenspiel stehen die "Red Devils" nun fünf Punkte vor dem Team von Jürgen Klopp. Dabei hatte Liverpool gute Chancen, wenigstens einen Punkt aus dem Old Trafford zu entführen. Die bittere Niederlage sorgte bei den Fans der "Reds" für ordentlich Ärger. 

"Bei mir sind die Sicherungen durchgebrannt"

Auch der langjährige Liverpool-Spieler Jamie Carragher war nicht zufrieden mit dem Ergebnis. Der 40-Jährige musste die Schmähungen verschiedener United-Fans ertragen. Als ein Familienvater ihn aus dem Auto heraus an das Ergebnis erinnerte, platzte Carragher der Kragen. Der frühere Innenverteidiger spuckte aus dem offenen Fenster in Richtung des Mannes, traf dabei aber vor allem dessen Tochter. Das geht aus einem Video hervor, was die "Daily Mail" am Sonntag veröffentlichte.

Carragher entschuldigte sich kurz darauf per Telefon bei dem Vater und seiner Tochter: "Ich will mich entschuldigen und hoffe, dass es Ihnen gut geht. Bei mir sind die Sicherungen durchgebrannt, ich hätte das nicht tun dürfen."

Sky entbindet Carragher vorerst von Aufgaben

Der Ausraster hat für Carragher bereits erste Konsequenzen. Der Ex-Profi verlor vorerst seinen Job als TV-Experte beim britischen Sender Sky. "Sky nimmt diesen Vorfall extrem ernst und verurteilt Jamies Taten aufs Schärfste", hieß es in einer Mitteilung des Senders am Montag. "Das haben wir ihm persönlich klargemacht und ihn von seinen Aufgaben entbunden." Später gab Carragher im Sender ein emotionales Interview, in dem er sich für seinen Ausraster entschuldigte.

Auch der dänische Sender TV3 Sport reagierte inzwischen und teilte mit, vorerst auf Carraghers Dienste zu verzichten. Ursprünglich war er als Experte für das Champions-League-Spiel von Manchester United gegen den FC Sevilla am Dienstag vorgesehen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Anzeige
Luftiges für den Sommer: Kurzarmhemden mit Mustern
jetzt entdecken bei Walbusch
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe