Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Zoff mit Mourinho: Paul Pogba vor Abschied aus Manchester?

Weltmeister in der Kritik  

Zoff mit Mourinho: Pogba vor Abschied aus Manchester?

28.09.2018, 09:17 Uhr | dd, t-online

Zoff mit Mourinho: Paul Pogba vor Abschied aus Manchester?. Blick in die Zukunft: Trägt Paul Pogba nicht mehr lange das Trikot von Manchester United? (Quelle: imago images/imago / DeFodi)

Blick in die Zukunft: Trägt Paul Pogba nicht mehr lange das Trikot von Manchester United? (Quelle: imago / DeFodi/imago images)

Es läuft nicht für Manchester United in der Premier League. Mittelfeldstar Paul Pogba steht in der Kritik – besonders bei Trainer José Mourinho. Nun könnten die Zeichen bereits auf Abschied stehen.

Bahnt sich da ein spektakulärer Transfer an? Offenbar stehen die Zeichen bei Paul Pogba und Manchester United immer deutlicher auf Trennung – und ein Schlüsselspieler von Weltmeister Frankreich wäre plötzlich auf dem Markt. Der Grund: Der anhaltende Konflikt mit United-Trainer José Mourinho – das Klima zwischen dem Portugiesen und dem Franzosen soll vergiftet sein.


Denn: Pogba kritisierte erst vor kurzem die Spielweise der "Red Devils", forderte besonders in Heimspielen eine offensivere Ausrichtung – Mourinho ist schon aus früheren Stationen bekannt für defensive Spielweisen. "Wenn wir zuhause spielen, sollten wir angreifen, angreifen, angreifen", sagte Pogba nach dem enttäuschenden 1:1 in der Liga gegen die Wolverhampton Wanderers am vergangenen Spieltag. Und: "So sollten wir im Old Trafford auftreten. Teams fürchten sich, wenn sie Manchester United ständig angreifen sehen." Deutliche Kritik – auch an Mourinho.

Der Portugiese steht ohnehin unter Druck: United erlebte bisher einen holprigen Saisonstart, liegt in der Premier League nur auf Platz sieben, blamierte sich vergangenen Dienstag beim Aus im Ligapokal gegen Zweitligist Derby County (9:10 n.E.). Auch Mourinho soll unzufrieden mit seinem Mittelfeldstar sein, nahm ihm nach der Pokal-Pleite das Vizekapitänsamt weg. Der 55-Jährige soll sich dazu über einen fröhlichen Pogba-Post bei Instagram nach der Partie geärgert haben – Pogba sei ihm nicht professionell genug. 

Pogba-Berater will für Klarheit sorgen

Beim Training am Tag danach filmten Kameras einen sichtbar frostigen Austausch der beiden.

Kommt es nun zum endgültigen Bruch? Pogba-Berater Mino Raiola soll das Gespräch mit den United-Verantwortlichen suchen, um für Klarheit zu sorgen: Hat Mourinho auch weiter die Rückendeckung des Klubs? Dann könnte es ganz schnell gehen mit einem Abschied des 25-Jährigen.


Pogba war 2016 für 105 Millionen Euro von Juventus Turin zurück zum englischen Rekordmeister gewechselt – mit Manchester gewann der Mittelfeldspieler 2017 die Europa League und den englischen Ligapokal. Seit geraumer Zeit soll unter anderem der FC Barcelona an Pogba interessiert sein.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Sportwetten-News

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal