Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Nach Aus beim Asien-Cup: Nationaltrainer Queiroz verlässt nun doch den Iran

Nach Aus beim Asien-Cup  

Nationaltrainer Queiroz verlässt nun doch den Iran

31.01.2019, 09:33 Uhr | dpa

Nach Aus beim Asien-Cup: Nationaltrainer Queiroz verlässt nun doch den Iran. Irans Coach Carlos Queiroz wartet weiter auf sein Gehalt.

Irans Coach Carlos Queiroz wartet weiter auf sein Gehalt. Foto: Nariman El-Mofty/AP. (Quelle: dpa)

Teheran (dpa) - Der Portugiese Carlos Queiroz hat nach acht Jahren Tätigkeit als Nationaltrainer den Iran verlassen. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Isna flog er am Morgen von Teheran Richtung Lissabon.

Zuvor hatte Isna berichtet, dass Queiroz so lange im Iran bleiben werde, bis er und seine ausländischen Assistenten ihre Gehälter vollständig erhalten haben. Angeblich habe ihm der iranische Fußballverband (FFI) aber zugesichert, dass er das Geld bekommen werde, hieß es in Medienberichten.

Queiroz hatte nach dem 0:3 im Halbfinale des Asien-Cups gegen Japan bereits seinen Abschied nach acht Jahren mit den Worten "das Ende ist nah" angedeutet. Nach der Rückkehr nach Teheran hatte er sich am Flughafen auch sehr emotional von den Spielern verabschiedet.

Laut Beobachtern wollte der FFI Queiroz zwar weiterhin halten, konnte ihn aber wegen finanzieller Probleme im Zusammenhang mit den US-Sanktionen nicht mehr bezahlen. Neben dem Geldmangel gibt es wegen der Sanktionen auch Probleme mit dem Zahlungskanal. Da auch die internationalen Banken nicht mit dem Iran zusammenarbeiten dürfen, könne de facto auch kein Geld ins Ausland überwiesen werden.

Das Sportministerium soll angeblich bereits Ausschau nach einem neuen Trainer gehalten haben. Auf der Wunschliste sollen Jürgen Klinsmann, Zinedine Zidane, Jose Mourinho sowie Laurent Blanc stehen. Wie der Iran mitten in der Wirtschaftskrise nun diese vier Top-Kandidaten bezahlen will, ist unklar.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe