Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

PSG-Trainer Thomas Tuchel: Neymar eignet sich nicht als Kapitän

Brisante Aussagen  

Tuchel: Neymar eignet sich nicht als Kapitän

25.05.2019, 14:26 Uhr | t-online.de, sid

 (Quelle: Reuters/Stephane Mahe/Reuters)
PSG-Sieg: Tuchel äußert sich zu Superstar Neymar

Paris Saint-Germain beendet mit einem 2:1-Sieg gegen Angers die Mini-Krise. PSG-Coach Thomas Tuchel ist zufrieden nach dem Sieg und hat eine Botschaft für Matchwinner Neymar. (Quelle: Omnisport)

Thomas Tuchel und Neymar: Der PSG-Trainer freute sich über die Leistung seines Superstars gegen Angers, hatte aber auch eine klare Einschätzung zur Rolle von Neymar im PSG-Kader. (Quelle: Omnisport)


Mit Tor und Vorlage hatte Neymar großen Anteil am Sieg von Paris Saint-Germain gegen Angers. Doch auf die Frage, ob der Superstar nicht auch die Kapitänsbinde verdient hätte, gab sein Trainer eine deutliche Antwort.

Nach zuletzt drei Pflichtspielen ohne Sieg hat Trainer Thomas Tuchel mit dem französischen Fußball-Meister Paris St. Germain wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden. Die Hauptstädter, die bereits seit dem 21. April als Meister feststehen, gewannen am 36. Spieltag bei SCO Angers mit 2:1 (1:0).

"Kein Kapitän mit der Armbinde"

Der brasilianische Superstar Neymar (20.) brachte Paris in Führung, den zweiten Treffer der Gäste durch Angel Di Maria (58.) legte er auf. Flavien Tait (88.) vergab kurz vor Schluss erst einen Foulelfmeter gegen PSG-Torwart Gianluigi Buffon, traf aber im Nachschuss. Verteidiger Marquinhos hatte zuvor die Rote Karte gesehen (85.). Weltmeister Julian Draxler wurde in der 77. Minute für Di Maria eingewechselt.


Anschließend wurde Tuchel beim französischen TV-Sender "Canal+" auf eine mögliche Kapitänsrolle für den zuvor überragend spielenden Neymar angesprochen. Der deutsche Coach sagte: "Wir haben zwei Kapitäne: Thiago Silva und Marquinhos. Das wird sich nicht ändern." Und bezogen auf Neymar ergänzte er: "Er erfüllt nicht das Anforderungsprofil eines Kapitäns. Er ist ein Anführer mit seiner Technik und Kreativität, aber er ist kein Kapitän mit der Armbinde." 

Tuchel spielt damit vermutlich auf Szenen wie den Skandal nach dem kürzlich verlorenen Pokalfinale an. Dort hatte Neymar einen Fan ins Gesicht geschlagen und wurde nun ab der kommenden Woche für drei Spiele gesperrt. Bleibt abzuwarten, wie der extravaganten Superstar nun auf Tuchels Aussagen reagiert.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
HUAWEI Mate20 Pro für 9,95 € im Tarif MagentaMobil M
zur Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 250 Visiten- karten schon ab 11,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal