Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Jürgen Klopp: Diese Schnäppchen formte der Liverpool-Trainer zu Stars

Liverpool-Trainer  

Diese Schnäppchen formte Klopp zu Stars

05.06.2019, 07:13 Uhr | t-online.de

Jürgen Klopp: Diese Schnäppchen formte der Liverpool-Trainer zu Stars . Zusammen ganz oben: Klopp und der 20-jährige Alexander-Arnold. (Quelle: Sportimage)

Zusammen ganz oben: Klopp und der 20-jährige Alexander-Arnold. (Quelle: Sportimage)

Ein Näschen für Talente hat Jürgen Klopp in seiner Karriere immer wieder bewiesen. Diese Spieler sind unter dem Champions-League-Sieger zu Edelfußballern geworden.

2nd June 2019 Liverpool Merseyside Liverpool FC celebration parade after their Champions League f (Quelle: Omnisport)
Stadt von Rauch umhüllt: 500.000 feiern Klopp und die "Reds"

Jürgen Klopp und sein Team wurden nach dem Triumph in der Champions League von knapp 500 000 Fans euphorisch empfangen. Hier folgen die spektakulärsten Bilder der wilden Feier. (Quelle: Omnisport)

Unglaubliche Szenen: Jürgen Klopp und die "Reds" sind nach ihrem Champions-League-Sieg von 500.000 Menschen in Liverpool empfangen und gefeiert worden. (Quelle: Omnisport)


Klar, Coaching ist das eine, leidenschaftliches Anfeuern seiner Spieler in heiklen Phasen einer Partie die andere große Stärke von Jürgen Klopp. Dass er einen besonderen Blick für die (manchmal noch schlummernden) Talente eines Fußballers hat, kann man dem Liverpool-Coach ebenfalls attestieren. Die besten Beispiele? Sehen Sie selbst:

Robert Lewandowski

Das waren noch Zeiten: Für gerade mal 4,75 Millionen Euro wechselte Robert Lewandowski einst in die Bundesliga. Von Lech Posen kam der Pole 2010 zu Borussia Dortmund und sollte nach und nach sein volles Potential entfalten.

Beim BVB erfolgreich: Robert Lewandowski und Klopp. (Quelle: imago images/Team 2)Beim BVB erfolgreich: Robert Lewandowski und Klopp. (Quelle: Team 2/imago images)

Mittlerweile ist er viermaliger Torschützenkönig in der Bundesliga und kann sich siebenfacher Deutscher Meister nennen, fünf Meisterschaften hat er mit dem FC Bayern gewonnen. Und will nach viel Geflirte mit Real Madrid nun doch nicht mehr weg aus München. Sein Marktwert liegt laut transfermarkt.de aktuell bei 70 Millionen Euro.

Andrew Robertson

Dass Jürgen Klopp ein recht inniges Verhältnis zu seinen Spielern pflegt, wusste man schon vor dem Champions-League-Sieg mit dem FC Liverpool, nach dem Bilder von feucht-fröhlichen Umarmungen das Internet fluteten.

Profiteur unter Klopp: Andrew Robertson. (Quelle: imago images/Action Plus)Profiteur unter Klopp: Andrew Robertson. (Quelle: Action Plus/imago images)

Abwehrspieler Andrew Robertson berichtete für "The Players' Tribune" kürzlich von folgender Anekdote: Für neun Millionen Euro war er im Sommer 2017 von Hull City an die Anfield Road gekommen, beim Medizincheck musste er sich auf den fast schon heiligen Rasen übergeben. Woraufhin ihn Klopp am folgenden Tag mit schallendem Gelächter begrüßte und einen herzlichen Willkommensdrücker folgen ließ. Unter der Regie des Ex-Dortmunders wurde Robertson zu einem gefürchteten Linksverteidiger und hat nun einen Marktwert von 50 Millionen Euro.

Unglaubliche Szenen: Jürgen Klopp und die "Reds" sind nach ihrem Champions-League-Sieg von 500.000 Menschen in Liverpool empfangen und gefeiert worden. (Quelle: Omnisport)

Joel Matip

Kaum zu glauben, aber wahr: Der Joel Matip, der gerade die Königsklasse gewonnen hat, ist derselbe Joel Matip, der noch 2016 beim FC Schalke 04 spielte. Damals wechselte er ablösefrei auf die Insel, höchste Auszeichnung mit den Gelsenkirchenern: Gewinn des DFB-Pokals 2011. 

Erinnert kaum noch an Schalke: Joel Matip (r.) mit Klopp. (Quelle: imago images/Sportimage)Erinnert kaum noch an Schalke: Joel Matip (r.) mit Klopp. (Quelle: Sportimage/imago images)

Durch eine starke Rückrunde in der Premier League hat er sich nun im Team von Jürgen Klopp festgebissen und soll einen neuen Vertrag bekommen, über 2020 hinaus. An Schalke erinnert da nichts mehr. Sein aktueller Marktwert liegt laut transfermarkt.de bei 20 Millionen Euro. Tendenz? Wohl eher steigend.

Trent Alexander-Arnold

Mit 20 Jahren schon Champions-League-Sieger: Wer so jung ganz oben angekommen ist, muss ein paar Talente vorweisen können – und die richtige Unterstützung erfahren haben. Als Sechsjähriger kam Alexander-Arnold zum FC Liverpool, im Dezember 2016 gab er unter Klopp sein Startelf-Debüt mit 17 Jahren und ist nun schon fast zu einer Legende in der Stadt geworden. 

Mit rettender Ecke gegen Barcelona: Trent Alexander-Arnold. (Quelle: imago images/Revierfoto)Mit rettender Ecke gegen Barcelona: Trent Alexander-Arnold. (Quelle: Revierfoto/imago images)

Im Halbfinale schaltete sein Eckball zum 4:0 den FC Barcelona aus. Das ging so schnell, dass sein Trainer das Tor gar nicht mitbekam. "Ich habe draußen noch gequatscht und sehe einen Ball ins Tor fliegen. Ich musste fragen, wer das Tor gemacht hat", erzählte Klopp damals bei Sky. Sein junger Rechtsverteidiger ist jedenfalls inzwischen nicht mehr wegzudenken. Aktueller Marktwert: 50 Millionen Euro.

 
Lukasz Piszczek

Dass dieser schmächtige Spieler zweimal die Meisterschale nach oben stemmen würde, hätten bei Hertha BSC eher wenige vermutet: Dort spielte der Pole noch bis 2010, dann ging er ablösefrei zum BVB. Und wurde auch unter der Anleitung von Klopp zu einem begehrten Fußballer.

Feierten auch schon zusammen: Klopp (l.) und Lukasz Piszczek. (Quelle: imago images/Action Pictures)Feierten auch schon zusammen: Klopp (l.) und Lukasz Piszczek. (Quelle: Action Pictures/imago images)

Nach dem Champions-League-Finale 2013 lag sein Marktwert bei 16 Millionen Euro, mit 34 Jahren kämpft er heute immer mehr gegen körperliche Probleme, die eine Fußballerkarriere so mit sich bringen. In Berlin spielte Piszczek übrigens noch als Stürmer, wurde dann zum Abwehrspieler umfunktioniert. Damals wie heute sein Trainer: Lucien Favre.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Haushaltsgeräte von Samsung kaufen & Prämie sichern
jetzt auf otto.de
Anzeige
Dein Wunschmix: Daten, MIN/SMS wie du es brauchst
Prepaid wie ich will von congstar
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal