Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Juventus Turin: Gianluigi Buffon offenbar vor Rückkehr

Nach Abschied von Tuchels Paris  

Bericht: Torwart-Legende Buffon zurück zu Ex-Klub

26.06.2019, 09:21 Uhr | t-online.de, lr

 (Quelle: t-online.de)
Die internationalen Top-Transfers zur neuen Saison 2019/2020

Für die Saison 2019/2020 haben einige Vereine bereits tief in die Tasche gegriffen. Diese Spielerwechsel zur neuen Spielzeit sind bestätigt. (Quelle: t-online.de)

Teuerster Verteidiger der Welt, Real greift tief in die Tasche, BVB-Verteidiger zu PSG: Diese internationalen Top-Transfers zur neuen Saison sind bestätigt. (Quelle: t-online.de)


17 Jahre spielte Gianluigi Buffon für Juventus Turin, bevor er den Klub im vergangenen Jahr verließ. Nun bahnt sich eine spektakuläre Rückkehr des Fan-Lieblings an – unter einer wichtigen Bedingung.

Sein tränenreicher Abschied nach 656 Pflichtspielen für Juventus Turin ist erst ein Jahr her. Damals wechselte Gianluigi Buffon zu Frankreichs Meister Paris Saint-Germain. Nach nur einem Jahr will der 41-Jährige diesen Schritt offenbar rückgängig machen. Das berichtet der italienische TV-Sender Sky.

Gianluigi Buffon: Die italienische Torwart-Legende kehrt offenbar zurück zu seinem Herzensklub. (Quelle: imago images/Gribaudi/ImagePhoto)Gianluigi Buffon: Die italienische Torwart-Legende kehrt offenbar zurück zu seinem Herzensklub. (Quelle: Gribaudi/ImagePhoto/imago images)

Dem Bericht zufolge will Juventus' bisheriger Ersatztorhüter Mattia Perin den Klub verlassen, um andernorts mehr Spielzeit zu sammeln. Somit könnte der Platz als Nummer zwei für Torwart-Routinier Buffon frei werden.

Wohl nur Rolle als Nummer zwei möglich

Eine ähnliche Position hatte er in der abgelaufenen Saison bereits bei Paris Saint-Germain unter seinem deutschen Trainer Thomas Tuchel inne. Dort kam er 25 Mal zum Einsatz, in den wichtigen Partien erhielt in der Rückrunde aber meistens sein junger Konkurrent Alphonse Areola den Vorzug.


Mehr als eine ähnliche Job-Teilung wäre bei Juventus Turin wohl auch nicht möglich. Polens Nationaltorhüter Wojchiech Szczesny soll weiter gesetzt sein. Doch laut Sky hat Buffon einer Rolle als Reservist bereits zugestimmt haben.

Bei Juve würde Buffon auf einen neuen Trainer treffen. Kürzlich gab der Klub die Verpflichtung von Maurizio Sarri vom FC Chelsea bekannt.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal