Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Wegen Leroy Sané: Manchester City soll sich beim FC Bayern beschwert haben

Wegen Leroy Sané  

Bericht: ManCity-Beschwerde an den FC Bayern

01.08.2019, 15:58 Uhr | dpa

Sané-Odyssee: Kovac spricht über Pep-Telefonat und Rummenigge-Schelte

Nach dem 6:1-Erfolg über Fenerbahce Istanbul spricht Niko Kovac über seine Aussagen zu Leroy Sane. Er verifiziert diese noch einmal und berichtet von einem Gespräch mit Pep Guardiola. (Quelle: Omnisport)

Sané-Odyssee: Bayern-Trainer Kovac spricht über ein Telefonat mit Guardiola und die öffentliche Schelte von Bayern-Boss Rummenigge. (Quelle: Omnisport)


Die Münchner sollen ein offizielles Schreiben der "Sky Blues" erhalten haben – mit deutlichen Worten. Der Grund: Das Verhalten des Rekordmeisters im Ringen um Leroy Sané.

In den Transferverhandlungen um Fußball-Nationalspieler Leroy Sané hat sich dessen Verein Manchester City nach einem Bericht des "Kicker" bereits vor mehreren Tagen beim FC Bayern beschwert. Wie das Fachmagazin am Donnerstag schrieb, erhielten die Münchner "vor rund zwei Wochen" ein offizielles Schreiben aus der Chefetage des englischen Meisters mit der Bitte, jegliche Diskussionen und Offerten bezüglich des 23-Jährigen nicht mehr öffentlich zu kommentieren.


Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge hatte seinen Trainer Niko Kovac am Dienstag für dessen jüngstes Interview gerügt, in dem der Coach gesagt hatte, dass er an eine Verpflichtung des Stürmers glaube. Kovac entschuldigte sich daraufhin öffentlich bei ManCity und dessen Trainer Pep Guardiola. Die Münchner fürchten, den Abschluss ihres wohl wichtigsten Deals des Sommers zu gefährden, wenn sie die Engländer und den eigenwilligen Guardiola vergraulen.

Laut eines "Bild"-Berichts hat Bayern inzwischen ein offizielles Angebot für Sané abgegeben. Die Münchner wollen zu ihren Bemühungen auf dem Transfermarkt keine "Wasserstandsmeldungen" mehr abgeben, wie Rummenigge am Rande des Audi Cups in München unterstrich.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal