Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Premier League: Ilkay Gündogan trifft im Topspiel – Manchester City schlägt Leicester

Premier League  

Gündogan trifft im England-Kracher – City gewinnt Topspiel

21.12.2019, 23:25 Uhr | sid

Premier League: Ilkay Gündogan trifft im Topspiel – Manchester City schlägt Leicester. Maßgeblich am Sieg beteiligt: llkay Gündogan jubelt gegen Leicester City. (Quelle: imago images)

Maßgeblich am Sieg beteiligt: llkay Gündogan jubelt gegen Leicester City. (Quelle: imago images)

Die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola setzt sich im Spitzenduell gegen Leicester City durch und kommt dem Tabellenzweiten immer näher. DFB-Star Ilkay Gündogan hat großen Anteil am Sieg.

Der englische Fußballmeister Manchester City ist durch ein 3:1 (2:1) mit einem Strafstoßtor von Nationalspieler Ilkay Gündogan im Verfolgerduell gegen Leicester City bis auf einen Punkt an den Tabellenzweiten herangerückt. Weiterhin unangefochten vorn in der Premier League liegt Champions-League-Sieger FC Liverpool, der bei der Klub-WM in Katar im Endspiel am Samstag auf Flamengo traf und in der Premier League spielfrei hatte.

Die Reds von Teammanager Jürgen Klopp haben zehn Punkte Vorsprung auf Leicester und elf auf ManCity. Jamie Vardy (22.) hatte die Gäste in Führung gebracht, Riyad Mahrez (30.), Gündogan per Foulelfmeter (43.) und Gabriel Jesus (69.) brachten aber die Citizens mit ihren Treffern auf die Siegerstraße.

Arsenal weiter in der Krise

Noch ohne die neuen Teammanager Carlo Ancelotti und Mikel Arteta trennten sich der FC Everton und der FC Arsenal torlos. Am Samstag hatten die Toffees die Verpflichtung von Ex-Bayern-Coach Ancelotti (zuletzt SSC Neapel) bekannt gegeben.

Sein Debüt auf Evertons Bank als Nachfolger des zu Monatsbeginn entlassenen Portugiesen Marco Silva gibt Ancelotti am Zweiten Weihnachtstag (26. Dezember) am Boxing Day gegen den FC Burnley. Arteta, der seit Freitag als neuer Chefcoach bei Arsenal feststeht, wird seinen neuen Posten am Sonntag antreten. Am Samstag in Liverpool saßen noch Interimscoach Freddie Ljungberg und Assistent Per Mertesacker auf der Bank.

Torwart Bernd Leno stand in der Arsenal-Startelf, während Rio-Weltmeister Mesut Özil wegen einer Fußverletzung nicht zur Verfügung stand. Auf der Bank der Gäste saß der 2014er-WM-Champion Shkodran Mustafi.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur SID

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal