Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Ronaldo schießt Juventus zum neunten Meistertitel in Folge

Von dpa
Aktualisiert am 26.07.2020Lesedauer: 2 Min.
Serie A: Juventus hat den 36. italienischen Meistertitel errungen.
Serie A: Juventus hat den 36. italienischen Meistertitel errungen. (Quelle: Massimo Pinca/Reuters-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Juventus Turin ist zum neunten Mal in Serie italienischer Meister. Ronaldo ist gegen Genua zur Stelle, nachdem es eine Halbzeit nicht lÀuft. In den kommenden Wochen wartet eine weitere Titelchance.

Juventus Turin hat sich zum 36. Mal die italienische Fußball-Meisterschaft gesichert. Der Rekordchampion gewann am Sonntagabend daheim 2:0 (1:0) gegen Sampdoria Genua und ist zwei Spieltage vor Schluss nicht mehr einzuholen.

Juventus hat mit 83 Punkten sieben ZĂ€hler Vorsprung auf den Tabellenzweiten Inter Mailand. Den neunten Titel nacheinander stellten Cristiano Ronaldo und Federico Bernardeschi mit ihren Toren in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit und in der 67. Minute sicher. Ronaldo verschoss in der 89. Minute einen Foulelfmeter und traf nur die Latte.

"Es ist kompliziert, mental und körperlich fĂŒr 90 Minuten auf Ballhöhe zu bleiben. Die Spiele sind seltsam, und das Momentum Ă€ndert sich sehr leicht", erklĂ€rte Trainer Maurizio Sarri noch nach dem 1:2 bei Udinese Calcio am Donnerstag. Vor allem die geistige Erschöpfung seiner Spieler sei groß, sagte der Juve-Coach. Wegen der Niederlage hatten die Turiner die Meisterschaft noch nicht perfekt machen können.

Kann Ronaldo noch TorschĂŒtzenkönig werden?

Den am Ende beruhigenden Vorsprung an der Tabellenspitze hatte Juve zuletzt vor allem auch der SchwĂ€che der Konkurrenten zu verdanken. Denn in den elf Partien vor dem Spiel am Sonntag waren der Sarri-Mannschaft nur fĂŒnf Siege gelungen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"2023 ist Putin weg – wahrscheinlich im Sanatorium"


Ob Ronaldo auch noch TorschĂŒtzenkönig wird, ist fraglich. Denn wĂ€hrend der portugiesische Superstar bislang 31 Tore erzielte, hat der frĂŒhere Dortmunder Ciro Immobile nach seinem Dreierpack beim 5:1 (1:1) des Tabellenvierten Lazio Rom beim Hellas Verona schon 34 Treffer auf seinem Konto – so viele, wie Robert Lewandowski zum Titelgewinn des FC Bayern beisteuerte. Den Rekord in Italien hĂ€lt der jetzige Juve-Profi Gonzalo HiguaĂ­n. Der Argentinier erzielte in der Saison 2015/2016 36 Tore fĂŒr den SSC Neapel.

Weitere Artikel

Auslosung der 1. Runde
Derby im DFB-Pokal: BVB trifft auf den MSV Duisburg
Mats Hummels: Der KapitÀn reist mit Borussia Dortmund zum Derby gegen MSV Duisburg.


Im August wartet auf die "Alte Dame" des italienischen Fußballs die nĂ€chste Titelchance. Juventus steht im Achtelfinale der Champions League, muss am 7. August gegen Olympique Lyon allerdings eine 0:1-Hinspielpleite wettmachen, um das Finalturnier in Lissabon zu erreichen. In der nĂ€chsten K.o.-Runde wĂŒrde Real Madrid oder Manchester City als Gegner warten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Dominik Sliskovic
Von Dominik Sliskovic
Cristiano RonaldoInter MailandJuventus Turin
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website