Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Cristiano Ronaldo: Schock! Juve-Star mit Coronavirus infiziert

Fußball-Star positiv getestet  

Cristiano Ronaldo mit Coronavirus infiziert

13.10.2020, 18:27 Uhr | t-online, sid

Fußballer Cristiano Ronaldo positiv auf Corona getestet

Der portugiesische Fußballstar Cristiano Ronaldo wurde positiv auf Covid-19 getestet. Das teilte der portugiesische Fußballverband in einer Erklärung auf seiner Website am Dienstag mit. (Quelle: Reuters)

Sonntag war sein letztes Spiel: Am Dienstag wurde bekannt, dass Cristiano Ronaldo positiv auf das Coronavirus getestet wurde. (Quelle: Reuters)


Die portugiesische Nationalmannschaft muss auf ihren Superstar verzichten: Cristiano Ronaldo wurde positiv auf Covid-19 getestet. Der Torjäger von Juventus Turin hat sich bereits in Isolation begeben.

Der fünfmalige Weltfußballer Cristiano Ronaldo ist am Dienstag positiv auf das Coronavirus getestet worden. Dies gab der portugiesische Verband bekannt. Die Tests wurden im Vorfeld des Nations-League-Spiels gegen Schweden am Mittwoch (20.45 Uhr/im Liveticker bei t-online) vorgenommen.

Der Torjäger von Juventus Turin zeige "keine Symptome", teilte der Verband weiter mit. Ronaldo kann damit gegen die Skandinavier nicht mitwirken. Auch in Turins Champions-League-Spiel in Kiew kommende Woche wird er fehlen, sein Einsatz am 28. Oktober gegen den FC Barcelona und seinen ewigen Rivalen Lionel Messi ist zumindest in Gefahr.

Die übrigen Nationalspieler Portugals seien "alle negativ" getestet worden. Die Trainingseinheit am Dienstagmorgen in Oeiras am Stadtrand von Lissabon wurde dennoch ohne Erklärung verschoben. Am vergangenen Sonntag hatte Ronaldo noch in der Anfangsformation des Europameisters beim torlosen Remis gegen WM-Champion Frankreich im Stade de France von St. Denis gestanden.

Ronaldo ist nicht der erste positiv getestete Top-Fußballer. Zuvor waren unter anderem der Brasilianer Neymar und Weltmeister Kylian Mbappe (beide Paris St. Germain) sowie der Schwede Zlatan Ibrahimovic (AC Mailand) betroffen.

Verwendete Quellen:
  • Mit Material der Nachrichtenagentur sid

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal