• Home
  • Sport
  • Fußball
  • Fußball international
  • RB Leipzig – Marcel Sabitzer kritisiert: "Sind Puppen, die ausfĂŒhren mĂŒssen"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextTĂŒrkei sperrt Deutsche WelleSymbolbild fĂŒr einen TextRKI: Inzidenz steigt um 38 ProzentSymbolbild fĂŒr einen TextHeftige Unwetter: Viele SchĂ€denSymbolbild fĂŒr einen TextSchlagerstar muss Konzerte absagenSymbolbild fĂŒr einen TextKapitol-Sturm: Trump greift Zeugin anSymbolbild fĂŒr einen TextARD-Serienstar erlitt ZusammenbruchSymbolbild fĂŒr einen TextTour de France: Alle Etappen 2022Symbolbild fĂŒr einen TextFBI fahndet nach deutscher Krypto-QueenSymbolbild fĂŒr einen Text"Goodbye Deutschland"-Star 20 Kilo leichterSymbolbild fĂŒr einen TextSĂ€ngerin spricht ĂŒber ihre AbtreibungSymbolbild fĂŒr einen TextEinziges Spaßbad von Sylt muss schließenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserAlexander Klaws mit traurigen WortenSymbolbild fĂŒr einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Leipzig-Star kritisiert: "Wir sind Puppen, die ausfĂŒhren mĂŒssen"

Von sid
Aktualisiert am 13.11.2020Lesedauer: 1 Min.
Marcel Sabitzer: Der Leipzig-Profi absolvierte bisher 44 LĂ€nderspiele fĂŒr Österreich.
Marcel Sabitzer: Der Leipzig-Profi absolvierte bisher 44 LĂ€nderspiele fĂŒr Österreich. (Quelle: GEPA pictures/Christian Walgram/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Marcel Sabitzer ist mit der aktuellen LĂ€nderspielperiode ĂŒberhaupt nicht einverstanden. Der österreichischen Nationalspieler von RB Leipzig hĂ€lt die Austragung mitten in der zweiten Corona-Welle gar fĂŒr unverantwortlich.

Der österreichische Nationalspieler Marcel Sabitzer vom Bundesligisten RB Leipzig hĂ€lt die Austragung von Fußball-LĂ€nderspielen in der zweiten Pandemie-Welle fĂŒr unverantwortlich. "Aber im Endeffekt sind wir Puppen, die ausfĂŒhren mĂŒssen. Alles andere liegt nicht in unserer Hand", sagte der RB-KapitĂ€n am Tag nach dem 3:0 im Test in Luxemburg.


Im Google-Ranking: Das sind die beliebtesten Stadien Deutschlands

Die Informationsplattform "Wettbasis" hat 285.000 Google-Bewertungen aller Stadien der 1. und 2. Bundesliga ausgewertet. Herausgekommen ist ein positives Ergebnis: Die Erstligastadien erhielten im Schnitt 4,4 von 5 Sternen, die Zweitligaarenen 4,3. Den Titel des beliebtesten Stadions Deutschlands teilen sich zwei Bundesliga-HeimstÀtten mit einem Schnitt von je 4,7: Zum einen der Dortmunder Signal-Iduna-Park...
...zum anderen Union Berlins Stadion an der Alten Försterei. Die HeimstĂ€tte der Köpenicker wird von Fußballfans weltweit fĂŒr seine Stehplatztraversen geschĂ€tzt, die gut drei Viertel des Stadions einnehmen.
+6

"Wenn man sich die Lage in ganz Europa anschaut, ist es schon fragwĂŒrdig, warum solche Sachen durchgefĂŒhrt werden", sagte Sabitzer am Donnerstag in Wien. "Viele Leute reisen aus verschiedenen LĂ€ndern an und spielen gegen Nationen, bei denen das Gleiche passiert. Deshalb ist es schon zu hinterfragen, ob das Sinn macht."

Sabitzer selbst war von einer Absage aller LĂ€nderspiele in Europa ausgegangen: "Die Lage ist nicht ohne, die Zahlen sind in jedem Land stark ansteigend. Deshalb dachte ich, dass es vielleicht nicht so weit kommt." Österreich spielt in Wien seine Nations-League-Duelle mit Norwegen am Sonntag und Nordirland am Mittwoch.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Transsexuelle Spielerin beendet Fußballkarriere
EuropaRB LeipzigÖsterreich
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website