• Home
  • Sport
  • Fußball
  • Fußball international
  • Serie A: Inter Mailand rückt nach Sieg in Sassuolo auf Platz zwei vor


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen Text"Tatort"-Schauspieler Klaus Barner ist totSymbolbild für einen TextEx-Bundesminister brüllt Journalisten anSymbolbild für einen TextVerkehrsunfall: US-Ironman ist totSymbolbild für einen TextAnne Heches Todesursache bekanntSymbolbild für einen TextEU-Land schränkt Einreise für Russen einSymbolbild für einen TextMilliardär will Manchester UnitedSymbolbild für einen TextStaatsanwalt reagiert auf Ofarim-AnwälteSymbolbild für einen Text"Madame Butterfly" ist totSymbolbild für einen TextBasketballstar erhält Mega-VertragSymbolbild für einen TextWeltmeister eröffnet neues LokalSymbolbild für einen TextTodescrash mit Test-BMW – neue DetailsSymbolbild für einen Watson TeaserBayern-Coach kriegt Wunsch-Star wohl nichtSymbolbild für einen TextDiese Strategien helfen gegen Stress

Inter Mailand rückt nach Sieg in Sassuolo auf Platz zwei vor

Von dpa
Aktualisiert am 28.11.2020Lesedauer: 1 Min.
Alexis Sanchez brachte Inter gegen Sassuolo in Führung.
Alexis Sanchez brachte Inter gegen Sassuolo in Führung. (Quelle: Massimo Paolone/LaPresse via ZUMA Press/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Sassuolo (dpa) - Inter Mailand hat sich drei Tage vor dem Spiel bei Borussia Mönchengladbach in der Champions League in guter Form präsentiert. Am neunten Spieltag der Serie A siegten die Mailänder bei Sassuolo Calcio mit 3:0 (2:0) und sind nun Tabellenzweiter hinter dem Stadtrivalen AC Mailand.

Inter zog auch am punktgleichen Team aus Sassuolo vorbei, das nach fünf Siegen und drei Remis die erste Niederlage der Saison kassierte. Grundlage für den klaren Auswärtssieg waren zwei Treffer in der Startphase durch den Chilenen Alexis Sanchez (4.) und ein Eigentor von Vlad Chiriches (14.). In der zweiten Halbzeit machte dann Roberto Gagliardini (60.) alles klar.

In der 10. Minute war die Partie im Gedenken an den gestorbenen Diego Maradona kurz unterbrochen worden, passend zur einstigen Rückennummer der argentinischen Fußballlegende.

Der Gruppenletzte Inter muss die Partie in der Königsklasse am Dienstag (21.00 Uhr) in Mönchengladbach unbedingt gewinnen, wenn das Team in Europa überwintern will. Im Hinspiel in Mailand hatten sich beide Mannschaften 2:2 getrennt.

Unterdessen verpasste Juventus Turin am Abend den Sprung auf Platz zwei und bleibt Vierter. Das Team des deutschen Weltmeisters Sami Khedira, der im März zuletzt für seinen Club auf dem Platz stand, kam nicht über ein 1:1 (1:1) bei Benevento Clacio hinaus. Alvaro Morata (21.) hatte Juve in Führung gebracht, Gaetano Letizia (45.+3) traf für den Gastgeber. Torschütze Morata sah mit dem Schlusspfiff die Rote Karte.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Britischer Milliardär Ratcliffe will Manchester United kaufen
AC MailandAlexis SanchezBorussia MönchengladbachInter MailandMailandMönchengladbach
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website