• Home
  • Sport
  • Fußball
  • Fußball international
  • Manchester United: Neue Unruhe um Cristiano Ronaldo nach Derby-Niederlage


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEM: Pudenz schrammt an Sensation vorbeiSymbolbild für einen TextSteht Ampel-Entscheidung für Atomkraft?Symbolbild für einen TextStörung an russischem AKWSymbolbild für einen TextEurojackpot: Die GewinnzahlenSymbolbild für einen TextMann verweigert Rettung und ertrinktSymbolbild für einen TextNach Kopfnuss-Eklat: Profi wird bedrohtSymbolbild für ein VideoSchiffswrack im Rhein freigelegtSymbolbild für einen TextVetternwirtschaft auch beim NDR?Symbolbild für einen TextSiebenjährige ertrinkt in WellenbadSymbolbild für einen TextZwei Menschen verbrennen in TeslaSymbolbild für einen TextRaser-Prozess: Bruder tot – milde StrafeSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star provoziert mit vulgärem SpruchSymbolbild für einen TextZugreise durch Deutschland – jetzt spielen

Neue Unruhe um Cristiano Ronaldo nach Derby-Niederlage

Von t-online, BZU

07.03.2022Lesedauer: 2 Min.
Cristiano Ronaldo: Der portugiesische Stürmer ist aktuell nicht unumstritten in Manchester.
Cristiano Ronaldo: Der portugiesische Stürmer ist aktuell nicht unumstritten in Manchester. (Quelle: Shutterstock/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Kampf um einen Champions-League-Platz für Manchester United spitzt sich zu. Die klare Niederlage im Derby gegen Stadtrivale City verschärft die Lage. Das Fehlen von Cristiano Ronaldo spielt auch eine Rolle.

Es war eine eindeutige Angelegenheit am Sonntagnachmittag in Manchester. Die "Skyblues" von Pep Guardiola dominierten Gegner United von Ralf Rangnick nach Belieben. Mehr Ballbesitz, mehr Torschüsse, mehr Tore. In nahezu keiner entscheidenden Statistik lag Man United vorne.

Pessimismus gab es unter den Fans der "Red Devils" schon vorher. Denn neben Mason Greenwood (Ermittlungen wegen sexuellen Missbrauchs) fehlten auch Edinson Cavani und Cristiano Ronaldo verletzt. Im Sturmzentrum stand Rangnick nur Marcus Rashford zur Verfügung, der aktuell außer Form ist. Deshalb zog er Spielmacher Bruno Fernandes in die vorderste Linie.

Doch das Fehlen von Cristiano Ronaldo spielte auch in den Stunden nach der 1:4-Niederlage eine Rolle. Denn der an der Hüfte verletzte Portugiese war nicht einmal im Stadion. Wie unter anderem "The Athletic" berichtet, reiste Ronaldo schon vor dem Anpfiff der Partie in die Heimat. Moralische Unterstützung vor Ort bot er keine. Das kam angeblich bei den Mitspielern nicht sonderlich gut an, da der 37-Jährige eigentlich zu den Führungsspielern im Kader zählt. Angesichts der Wichtigkeit der Partie und der angespannten tabellarischen Situation kam das Fehlen zu keinem guten Zeitpunkt.

Schon am kommenden Samstag steht das nächste hochkarätige Spiel für Manchester United an. Tottenham Hotspur mit Torjäger Harry Kane ist dann im Old Trafford zu Gast. Womöglich hat Rangnick dann nicht nur wieder Ronaldo zur Verfügung, sondern auch Edinson Cavani. Der Uruguayer sei bereits seit drei Tagen im Training. Nur für die Partie gegen Man City hatte es noch nicht gereicht.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Kopfnuss-Opfer wird von Liverpool-Fans bedroht
Cristiano RonaldoEdinson CavaniJosep GuardiolaManchester UnitedMason GreenwoodRalf Rangnick
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website