Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Soziales Engagement stiftender Vorbilder

...

Soziales Engagement stiftender Vorbilder

02.01.2012, 08:57 Uhr | t-online.de

Soziales Engagement stiftender Vorbilder. Steffi Graf, Philipp Lahm und Dirk Nowitzki (von links) stehen repräsentativ für eine Reihe von Leistungssportlern, die sich für die Gesellschaft engagieren. (Quelle: imago)

Steffi Graf, Philipp Lahm und Dirk Nowitzki (von links) stehen repräsentativ für eine Reihe von Leistungssportlern, die sich für die Gesellschaft engagieren. (Quelle: imago)

Sport-Stars sind in der Regel gut behandelt worden vom Leben und werden hauptsächlich mit der Sonnenseite konfrontiert. Viele von ihnen lassen andere an ihrem Erfolg teilhaben und nutzen ihren Namen als Marke, in dem sie Stiftungen gründen oder als Botschafter von Wohltätigkeitsorganisationen auftreten.

Die Gründer werden dabei immer jünger, Michael Stich wurde 1994 im Alter von 25 Jahren Stifter und sieht sich als Vorreiter: "Ich war Deutschlands jüngster Stifter. Möglich, dass mein Name mittlerweile für das Thema Stiftungen steht", sagte er dem "Sportsfreund". Der Anteil an aktiven Sportlern unter den deutschlandweit über 18.000 Stiftern steigt.

Prominente Vorteile nutzen

Aus gutem Grund, nutzen die Sportler doch ihren Status als Person des öffentlichen Lebens, um anderen gutes zu tun und gleichzeitig selber mit einem Imagegewinn zu profitieren. "Prominenz, Geld, und gute Kontakte sind oft Grundlage, wenn Sportler eine Stiftung gründen" erklärt Hans Fleisch, Generalssekretär des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen. Gerade den Faktor der Prominenz machen sich Profis dabei zunutze.

Kinder im Fokus

Deutsche Fußball-Nationalspieler wie Kapitän Philipp Lahm, NBA-Superstar Dirk Nowitzki oder die ehemalige Eisprinzessin Katarina Witt, sie alle engagieren sich für ärmere und schwächere Teile der Bevölkerung. Jeder Star legt seinen Schwerpunkt dabei sowohl thematisch als auch geographisch individuell fest. Alle vereint dabei jedoch die Tendenz, Kindern eine Chance geben zu wollen, aus ihren Möglichkeiten das beste zu machen.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Für traumhafte Nächte: BHs, Nachtwäsche u.v.m.
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018