Sie sind hier: Home > Sport >

2. Liga: Verletzung von da Costa überschattet Topspiel

...

Auch Fortuna kann Ingolstadt nicht bezwingen  

Schwere Verletzung überschattet Topspiel der 2. Liga

01.11.2014, 10:04 Uhr | sid, dpa, t-online.de

2. Liga: Verletzung von da Costa überschattet Topspiel. Danny da Costa vom FC Ingolstadt verletzt sich gegen Fortuna Düsseldorf schwer. (Quelle: imago)

Danny da Costa vom FC Ingolstadt verletzt sich gegen Fortuna Düsseldorf schwer. (Quelle: imago)

Tabellenführer FC Ingolstadt hat seine beeindruckende Auswärtsserie in der 2. Bundesliga weiter ausgebaut. Die Oberbayern blieben dank eines torlosen Remis bei Fortuna Düsseldorf am Freitagabend saisonübergreifend bereits im 19. Spiel auf fremden Plätzen hintereinander ungeschlagen. Damit behauptete die Mannschaft von Trainer Ralph Hasenhüttl auch ihren Fünf-Punkte-Vorsprung auf den Verfolger aus dem Rheinland. Überschattet wurde die Partie allerdings von der schweren Verletzung des Ingolstädters Danny da Costa.

Die SpVgg Greuther Fürth arbeitete sich derweil durch ein 1:0 (1:0) bei Union Berlin in der Tabelle etwas vor. Der Karlsruher SC verpasste durch ein 1:1 (0:0) gegen den SV Sandhausen, nach Punkten zum Tabellendritten RB Leipzig aufzuschließen.

Schlimmer Zusammenprall zwischen da Costa und Schmitz

Der Ingolstädter da Costa erlitt einen offenen Schienbeinbruch und muss rund ein halbes Jahr pausieren, teilte der FCI mit. "Das ist für uns ganz bitter", sagte Trainer Ralph Hasenhüttl bei Sky. Der 21-Jährige hatte sich die schwere Verletzung bei einem Zweikampf mit Gegenspieler Lukas Schmitz zugezogen, der Düsseldorfer musste ebenfalls ausgewechselt werden.

Da Costa sollte zunächst noch während der Partie in ein Unfall-Klinikum in Bochum gebracht werden, war aber nicht transportfähig. Noch im Kabinengang war er intensiv behandelt worden und hatte eine Infusion gelegt bekommen. Noch in der Nacht wurde der 21-Jährige im Düsseldorfer Universitätsklinikum operiert.

Schwaches Topspiel

Die Emotionen im Zweitliga-Spitzenspiel waren vor Vor 33.878 Zuschauern von Anfang an groß, spielerisch blieben beide Teams aber vor allem in der ersten Hälfte einiges schuldig. Je einmal vergaben Düsseldorf Sergio Pinto (2. Minute) und Ingolstadts Lukas Hinterseer (20.) aus aussichtsreichen Positionen - das war's schon mit sehenswerten Offensivaktionen. Nach der Pause wurden die Gäste mutiger, hatten allerdings Pech bei Marvin Matips Kopfball an den Pfosten (60.).

Brandy fliegt vom Platz

Eine Woche nach der 2:5-Heimklatsche gegen den FSV Frankfurt erwischten die Fürther in Berlin einen Topstart. Aus sechs Metern köpfte Kacper Przybylko (3.) per Aufsetzer zur frühen Führung ein, danach stellten die Franken auf Defensivmodus um. Das fruchtete insoweit, als dass die uninspirierten Berliner kaum einmal gefährlich vors Tor kamen. Die langen Bälle fanden regelmäßig keine Abnehmer, die Fehlpassquote war teils eklatant hoch. In der Nachspielzeit sah Union-Profi Sören Brandy wegen überharten Spiels die Rote Karte.

Gefährliche Szenen waren auch in Karlsruhe Mangelware. Kaum einmal brachten der KSC oder die Gäste aus Sandhausen in einer zerfahrenen Partie einen Abschluss zustande. Ohne Selbstvertrauen und Überzeugung enttäuschten die Karlsruher lange ihre Anhänger - bis Manuel Torres (65.) der glückliche Führungstreffer gelang. Doch Sandhausens Manuel Stiefler glich nur acht Minuten später aus und verhinderte, dass die Karlsruher näher an die Spitze heranrückten.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
EntertainTV nur 5,- € mtl. für MagentaZuhause Kunden
jetzt EntertainTV dazubuchen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018