Sie sind hier: Home > Sport >

BVB-Profis schimpfen über DFL: "Ein Sprint und man war kaputt"

"Ein Sprint und man war kaputt"  

Kritik an DFL: BVB-Profis hadern mit Hitze

28.08.2016, 13:54 Uhr | t-online.de

BVB-Profis schimpfen über DFL: "Ein Sprint und man war kaputt". Kühlende Erfrischung: Die BVB-Profis bei einer Trinkpause während der Partie gegen Mainz 05. (Quelle: dpa)

Kühlende Erfrischung: Die BVB-Profis bei einer Trinkpause während der Partie gegen Mainz 05. (Quelle: dpa)

Neben der eigenen Leistung haderten die Spieler von Borussia Dortmund nach dem 2:1-Arbeitssieg gegen Mainz 05 vor allem mit der extremen Hitze. Temperaturen jenseits der 40 Grad auf dem Rasen machten den Saisonauftakt zur Hitzeschlacht.

"Die Temperaturen waren grenzwertig. Ich verstehe die DFL nicht, warum sie die Spiele nicht auf abends verlegt. Ein Sprint und man war total kaputt", monierte BVB-Profi Gonzalo Castro.

"Es war unglaublich"

"Es war sehr heiß, es war sehr hart – deswegen haben wir wohl auch erst so spät das zweite Tor gemacht. Es war unglaublich", stöhnte indes der zweifache Torschütze Pierre-Emerick Aubameyang.

Auch die zwei Trinkpausen während der Partie verschafften nur kurzzeitige Abkühlung. "Man musste sich immer wieder seine Pausen nehmen, weil es einfach brutal war. Man hat nach Luft geschnappt, aber es wurde immer weniger Luft", sagte Neuzugang André Schürrle.

"Kaum ein Lüftchen"

Auch dem aus München zum BVB gewechselte Sebastian Rode machten die extremen Bedingungen zu schaffen. "Wir haben auf dem Platz gemerkt, dass die Spritzigkeit nicht ganz vorhanden war. Und dann geht da unten kaum ein Lüftchen", befand der Mittelfeldspieler und merkte an: "Im Endeffekt zählen die drei Punkte, da haben wir uns gut reingebissen."

Auch oder gerade wegen der äußeren Umstände sah BVB-Coach Thomas Tuchel für sein Team noch Luft nach oben. "Es war immer wieder ein bisschen zäh. Deshalb war es ein mühsamer Sieg", bilanzierte der 42-Jährige.


Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal