Sie sind hier: Home > Sport >

Borussia Dortmund hadert nach Nullnummer gegen Schalke 04

"Fühlt sich nicht gut an"  

BVB hadert mit Ergebnis gegen Schalke

30.10.2016, 08:54 Uhr | t-online.de, dpa

Borussia Dortmund hadert nach Nullnummer gegen Schalke 04 . Die Profis von Borussia Dortmund sind mit dem Remis gegen den FC Schalke 04 nicht zufrieden. (Quelle: imago images/Jan Hübner)

Die Profis von Borussia Dortmund sind mit dem Remis gegen den FC Schalke 04 nicht zufrieden. (Quelle: Jan Hübner/imago images)

Borussia Dortmund tritt auf der Stelle. Nach der Nullnummer gegen den FC Schalke 04 im Topspiel des 9. Bundesliga-Spieltages hat der BVB bereits acht Zähler Rückstand auf den Tabellenführer FC Bayern München (23 Punkte).

"Es fühlt sich nicht gut an", gestand Weltmeister Mario Götze nach der wenig aufregenden Partie bei sky: "Wir sind nicht konsequent aufs Tor gegangen, wir haben die Lücken nicht gefunden. Wir haben zu Hause gespielt, wir hätten mehr investieren müssen."

Tuchel: "Klar zehrt das"

Auch Dortmunds Coach Thomas Tuchel war nicht zufrieden. "In der ersten Halbzeit haben wir viele einfache Fehler gemacht. In der zweiten Hälfte haben wir es aus meiner Sicht sehr gut gemacht", sagte er: "Klar zehrt das ein bisschen. Du bekommst im Fußball nicht immer die Ergebnisse, die du verdienst." Die Borussia war tatsächlich im zweiten Durchgang dem Sieg näher als Schalke, wurde allerdings nur selten zwingend. 

Der personelle Wandel ist offensichtlich noch nicht abgeschlossen. "Vor der Saison hat Aki Watzke (BVB-Geschäftsführer, Anm. der Redaktion) gesagt, dass es der größte Umbruch seit zehn Jahren ist. Wir wollen das möglichst schnell schaffen, und wir haben die größten Erwartungen selber an uns. Aber wir müssen auch für die Unwägbarkeiten präpariert sein. Das bedeutet für mich, dass ich das Vertrauen behalten und ruhig bleiben muss", sagte Tuchel.

Höwedes: "Geben Gas und belohnen uns"

Die Schalker stellten dagegen erneut unter Beweis, sich nach ihrem Fehlstart stabilisiert zu haben: Es war ihr siebtes Pflichtspiel nacheinander ohne Niederlage. "Jetzt sind wir richtig gut im Rennen. Wir geben Gas und belohnen uns für den Aufwand, den wir betreiben", stellte Kapitän Benedikt Höwedes fest. "Das Ergebnis war wichtig - dass wir die Serie verteidigen", sagte Trainer Markus Weinzierl. Er empfand das Remis als gerecht und war zufrieden mit dem Punkt. Mit acht Zählern belegen die mit fünf Niederlagen gestarteten Gelsenkirchener nun den zwölften Tabellenplatz.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie Ihren Denim-Look!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal