Sie sind hier: Home > Sport >

FC Bayern schlägt Eintracht Frankfurt und baut Tabellenführung aus

...

Dortmund patzt in Berlin  

Der FC Bayern schlägt Frankfurt und baut Tabellenführung aus

12.03.2017, 07:43 Uhr | t-online.de

FC Bayern schlägt Eintracht Frankfurt und baut Tabellenführung aus. Robert Lewandowski und Arturo Vidal freuen sich über den klaren Erfolg der Bayern gegen Eintracht Frankfurt. (Quelle: Reuters)

Robert Lewandowski und Arturo Vidal freuen sich über den klaren Erfolg der Bayern gegen Eintracht Frankfurt. (Quelle: Reuters)

Der FC Bayern hat seine starke Form bestätigt und am 24. Bundesliga-Spieltag gegen Eintracht Frankfurt mit 3:0 (2:0) gewonnen. Damit konnte der Tabellenführer den Vorsprung auf den Tabellenzweiten RB Leipzig auf zehn Punkte ausbauen. Der Aufsteiger verlor daheim gegen den VfL Wolfsburg mit 0:1 (0:1).

Der FC Bayern stellte mit einen Doppelschlag durch Robert Lewandowski (38.) und Douglas Costa (41.) kurz vor der Pause die Weichen auf Sieg. Bis dahin hatten die Gäste aus Hessen durchaus gut mitgehalten. Im zweiten Durchgang feierte Jerome Boateng nach langer Verletzungspause sein Comeback für die Münchner.

Gomez trifft für die Wölfe

RB Leipzig fand gegen stark aufspielende Wolfsburger nur selten ins Spiel und konnte sich kaum Torchancen herausspielen. Mario Gomez brachte die Gäste bereits nach neun Minuten in Führung. Es war das Tor des Tages.

Borussia Dortmund zeigte wenige Tage nach dem famosen Einzug ins Viertelfinale der Champions League das andere Gesicht. Das Team von Trainer Thomas Tuchel verlor bei Hertha BSC mit 1:2 (0:1). Marvin Plattenhardt (71.) erzielte den Siegtreffer.

Der 1. FC Köln musste im Kampf um die internationalen Plätze einen Rückschlag hinnehmen. Trotz eines Doppelpacks ihres Torjägers Anthony Modeste kamen die Geißböcke beim abstiegsbedrohten FC Ingolstadt nicht über eine 2:2-Remis hinaus.

Lilien schlagen Mainz

Ein Lebenszeichen im Abstiegskampf sendete der SV Darmstadt 98. Das Tabellenschlusslicht setzte sich gegen den FSV Mainz 05 mit 2:1 (2:1) durch und konnte den Rückstand auf den Relegationsplatz 16 zumindest bis Sonntag auf acht Punkte verkürzen. Ab der 60. Minute mussten die Lilien mit zehn Mann auskommen, nachdem Mario Vrancic die Gelb-Rote Karte gesehen hatte. Kurz vor Schluss sah auch der Mainzer Stefan Bell die Gelb-Rote Karte.

Der SC Freiburg und die TSG Hoffenheim trennten sich in einem tollen Spiel leistungsgerecht 1:1 (0:0). Die Führung von Maximilian Philipp per Foulelfmeter (56) egalisierte Andre Kramaric vier Minuten später.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die congstar Allnet Flat mit satten 4GB Datenvolumen
zur Allnet Flat Aktion bei congstar
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018