Sie sind hier: Home > Sport >

Corona-Fälle bei TSG Hoffenheim: Schon sechs Spieler positiv


Hoffenheimer Corona-Fälle  

Schon sechs Spieler positiv: "Trifft uns knüppelhart"

12.11.2020, 13:31 Uhr | dpa

Corona-Fälle bei TSG Hoffenheim: Schon sechs Spieler positiv . Kevin Vogt: Nur noch Vogt ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. (Quelle: dpa/Swen Pförtner)

Kevin Vogt: Nur noch Vogt ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. (Quelle: Swen Pförtner/dpa)

Beim Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim sind Anfang der Woche mehrere Corona-Fälle aufgetreten. Das gesamte Team befindet sich bis auf weiteres in Quarantäne – die positiven Tests werden mehr.

Zumindest sehen die Profis der TSG Hoffenheim die Trainingsplätze in Zuzenhausen jeden Tag noch aus dem Auto im Vorbeifahren. Statt des grünen Rasens ist ihr Ziel aber ein kleines Zelt an der Geschäftsstelle, in dem der Arzt allabendlich schon wartet: Scheibe runter, Stäbchen rein – und dann wieder ab nach Hause in die Quarantäne. Doch die Schlange vor dem Drive-in wird immer kürzer, denn das Infektions-Geschehen verschärft sich zusehends. Und die Sorge vor dem Corona-GAU in der gesamten Bundesliga wächst.

Schon acht Personen sind bei den Kraichgauern derzeit mit dem Coronavirus infiziert, darunter sechs Spieler. Am Mittwochabend kam Verteidiger Kevin Vogt dazu, die ganze Mannschaft befindet sich in häuslicher Isolation. Die zweite Welle der Pandemie trifft auch die Bundesliga immer härter, und das Schreckgespenst Hoffenheim wirft die Frage auf: Wie lange lässt sich der Spielbetrieb überhaupt noch planmäßig aufrecht erhalten?

"Trifft uns knüppelhart"

"Wir können uns die Häufung nicht erklären", sagte Hoffenheims Sportchef Alexander Rosen: "Wir halten uns seit Monaten akribisch und gewissenhaft an das Hygienekonzept. So kamen wir über Monate ohne einen einzigen positiven Fall durch die Pandemie, die uns nun knüppelhart trifft."

Vor Vogt waren am Mittwoch bereits Sebastian Rudy und Ishak Belfodil positiv getestet worden. Am Dienstag hatten der Israeli Munas Dabbur und der Däne Robert Skov bei ihren Nationalteams positive Ergebnisse erhalten, Angreifer Jacob Bruun Larsen schon in der vergangenen Woche. Und bereits in der Länderspielpause im Oktober waren der Kroate Andrej Kramaric und der Ghanaer Kasim Adams mit Coronainfektionen von ihren Nationalmannschaften zurückgekehrt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal