Sie sind hier: Home > Sport >

Vorschau: Das bringt der Wintersport am Sonntag

Vorschau  

Das bringt der Wintersport am Sonntag

10.01.2021, 07:08 Uhr | dpa

Vorschau: Das bringt der Wintersport am Sonntag. Bob-Rekordweltmeister Friedrich peilt seinen nächsten EM-Titel und den 46.

Bob-Rekordweltmeister Friedrich peilt seinen nächsten EM-Titel und den 46. Weltcupsieg an - das wäre Rekord. Foto: Expa/Johann Groder/APA/dpa. (Quelle: dpa)

Oberhof (dpa) - Francesco Friedrich ist weiter auf Rekordjagd. Gewinnt der weltbeste Bob-Pilot auch die EM im Vierer, wäre das sein 46. Weltcupsieg und er damit alleiniger Rekordhalter.

Die Skijäger wollen beim Heimweltcup in Oberhof einen versöhnlichen Abschluss feiern, während die Skispringer in Titisee-Neustadt gefordert sind. Wer gewinnt die Tour de Ski und lässt Linus Straßer nach seinem Slalomsieg von Zagreb seinen zweiten Weltcupsieg folgen?

Eine Übersicht über den Wintersport am heutigen Sonntag:

BIATHLON

Weltcup in Oberhof, Deutschland

11.30 Uhr: Mixed-Staffel (ZDF und Eurosport) 14.40 Uhr: Single-Mixed-Staffel (ZDF und Eurosport)

Nach den durchwachsenen Leistungen in den Einzelrennen wollen die deutschen Biathleten in den beiden Mixed-Staffeln für die ersten Podestplätze des neuen Jahres sorgen. In der Mixed-Staffel gehen Vanessa Hinz, Denise Herrmann, Benedikt Doll und Arnd Peiffer an den Start. In der Single-Mixed nominierten die Trainer Janina Hettich und Erik Lesser. Damit erhält Ex-Weltmeister Simon Schempp keinen weiteren Renneinsatz. Bei seinem Saisoneinstand hatte die langjährige Nummer eins im deutsche Männerteam mit den Rängen 45 und 58 nicht überzeugen können.

SKI ALPIN

Weltcup in Adelboden, Schweiz

10.30 Uhr: Slalom, Herren, 1. Durchgang (ZDF und Eurosport)
13.30 Uhr: Slalom, Herren, 2. Durchgang (ZDF und Eurosport)

Weltcup in St. Anton, Österreich

11.30 Uhr: Super-G, Damen (ZDF und Eurosport)

In Adelboden steht Linus Straßer im Fokus, der unter der Woche den Slalom von Zagreb gewann und seinen ersten Weltcuperfolg in einer Kerndisziplin feierte. Nun gehört er auch im Berner Oberland zu den Favoriten - und das Chuenisbärgli in Adelboden ist zudem sein Lieblingshang. Nach zwei enttäuschenden Riesenslaloms in der Schweiz soll der Münchner für ein DSV-Happy-End sorgen. Die Frauen fahren in St. Anton einen Super-G, bei dem Kira Weidle Außenseiterin ist.

LANGLAUF

Tour de Ski in Val di Fiemme, Italien

12.45 Uhr: 10 Kilometer Massenstart, Damen (ZDF und Eurosport)
15.35 Uhr: 10 Kilometer Massenstart, Herren (ZDF und Eurosport)

Der "Final Climb" zur Alpe Cermis ist eines der absoluten Highlights bei der Tour de Ski. Die diesjährige Ausgabe - die coronabedingt ohne Norweger stattfand - ist für das deutsche Team um Top-Läuferin Katharina Hennig bislang eine kleine Erfolgsgeschichte. Hennig holte erst mehrere Top-Ten-Resultate und landete dann am Freitag im Massenstart auf Rang zwei, ihr bislang bestes Resultat. Am Sonntag geht es nicht nur um eine Kletterqual auf Langlauf-Skiern, sondern auch um die Positionen in der Gesamtwertung des Events.

SKISPRINGEN

Weltcup in Titisee-Neustadt, Deutschland

16.30 Uhr: Großschanze, Männer (ZDF und Eurosport)

Zweiter Akt beim Heimweltcup in Titisee-Neustadt. Nach der - zumindest für Karl Geiger mit Platz zwei erfolgreichen Vierschanzentournee - soll im Schwarzwald gegen die starke internationale Konkurrenz um Kamil Stoch aus Polen und Gelb-Träger Halvor Egner Granerud (Norwegen) noch einmal ein Heimerfolg her. Für Weltmeister Markus Eisenbichler geht es auch um wichtige Punkte im Kampf um den Gesamtweltcup. In Titisee sind gerade einmal 50 internationale Starter dabei, eine Qualifikation wurde dadurch überflüssig. Vor der WM in Oberstdorf gibt es in Willingen und Klingenthal weitere deutsche Heimweltcups.

BOB:

Weltcup und Europameisterschaft in Winterberg, Deutschland

10.00 Uhr: Viererbob, Männer, 1. Durchgang
12.00 Uhr: Viererbob, Männer, 2. Durchgang (ZDF ca 12.50 Uhr)

Die Königsklasse im Bobsport fährt erstmals in diesem Winter. "Im Zweier weiß man genau, wo man steht, aber im Vierer wissen wir das gar nicht", meinte Cheftrainer René Spies vor der Heim-EM in Winterberg, die gleichzeitig Weltcuprennen ist. Erstmals sind auch die Nordamerikaner dabei. "Justin Kripps war im letzten Jahr der schnellste Mann im Vierer und ist deshalb für uns eine wichtige
Standortbestimmung", meinte Spies mit Blick auf die Konkurrenz für Francesco Friedrich und Co. Rekordweltmeister Friedrich hatte im Zweier den EM-Titel und seinen 45. Weltcupsieg geholt. Gewinnt er wieder, ist er mit 46. Weltcupsiegen alleiniger Rekordhalter.

RODELN:

Weltcup und Europameisterschaft in Sigulda, Lettland

09.30 Uhr: Einsitzer, Frauen, 1. Durchgang
10.55 Uhr: Einsitzer, Frauen, 2. Durchgang
12.50 Uhr: Staffel, Mixed (ZDF und Eurosport 2)

Doppel-Olympiasiegerin Natalie Geisenberger, die nach ihrer Babypause bislang in allen fünf Weltcuprennen in dieser Saison Zweite wurde und dennoch den Gesamtweltcup anführt, könnte in Sigulda mit ihrem 50. Weltcupsieg Rekord-Europameisterin werden und mit ihrem fünften EM-Titel mit der Österreicherin Maria Isser gleichziehen. Die 32-Jährige, die im Mai Mutter des kleinen Leo geworden ist, muss in Lettland erstmals ohne ihren Sohn auskommen. "Um Leo mache ich mir gar keine Sorgen, der wird rundum super verpflegt, meine Eltern und mein Mann sind da. Ich werde ein bisschen leiden müssen", sagte Geisenberger, die sich dann von ihrer Teamkameradin Dajana Eitberger, die auch im Vorjahr Mutter geworden ist, trösten lassen will.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal