• Home
  • Sport
  • Mehr Sport
  • Darts
  • Michael Smith gegen Peter Wright: Die Darts-WM-Finalisten im Portrait


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextItalienischer MultimilliardĂ€r ist totSymbolbild fĂŒr ein VideoHier drohen krĂ€ftige GewitterSymbolbild fĂŒr einen TextKlublegende verlĂ€sst FC ChelseaSymbolbild fĂŒr einen TextHelene singt fĂŒr SchraubenmilliardĂ€rSymbolbild fĂŒr einen TextMercedes: Ende fĂŒr beliebtes ModellSymbolbild fĂŒr einen TextKendall Jenner splitterfasernacktSymbolbild fĂŒr einen TextEx-Nationalspieler wird BĂŒrgermeisterSymbolbild fĂŒr einen TextFrau hĂ€lt 110 Schlangen zu HauseSymbolbild fĂŒr einen TextDiese 18 Apple-GerĂ€te sollen 2022 kommenSymbolbild fĂŒr einen TextThorsten Legat verliert HodenSymbolbild fĂŒr einen TextHunderttausende bei CSD erwartetSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserRTL-Star zeigt sich knutschend mit NeuemSymbolbild fĂŒr einen TextJetzt testen: Was fĂŒr ein Herrscher sind Sie?

Der Mann mit der gebrochenen HĂŒfte greift nach dem Jackpot

  • Jannik Meyer
Von Jannik Meyer

03.01.2022Lesedauer: 3 Min.
Michael Smith steht zum zweiten Mal im Finale der Darts-Weltmeisterschaft.
Michael Smith steht zum zweiten Mal im Finale der Darts-Weltmeisterschaft. (Quelle: Pro Sports Images/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Heute Abend findet das Finale der Darts-WM 2022 statt. Im Endspiel trifft Peter Wright auf Michael Smith. Was die beiden Finalisten ausmacht, warum sie so besonders sind – t-online stellt Ihnen beide vor.

Was fĂŒr eine verrĂŒckte Darts-Weltmeisterschaft. Trotz der vor allem in Großbritannien wĂŒtenden Omikron-Variante wurde die WM im vollen Alexandra Palace in London ausgespielt. Der sportliche Wert des Turniers ist umstritten, denn: Mit Michael van Gerwen, Vincent van der Voort und Dave Chisnall wurden drei Spieler positiv auf das Coronavirus getestet und schieden deshalb aus dem Turnier aus. Weitere Spieler wurden nach ihrem Ausscheiden ebenfalls positiv getestet.


Darts-WM: Alle Sieger seit 1994

Peter Wright ist Weltmeister 2022. Zum zweiten Mal nach 2020 holte sich der Schotte den Titel. Zu seinen VorgÀngern zÀhlen ein paar echte Legenden des Sports.
Dennis Priestley war der erste Weltmeister der Darts-WM der PDC, die auch heute noch der einflussreichste Verband im Darts-Sport ist. 1994 gewann der EnglÀnder Priestley gegen Phil Taylor mit 6:1.
+9

Trotzdem ist das Finale prominent besetzt. Heute Abend (21 Uhr im Liveticker auf t-online) trifft Peter Wright auf Michael Smith. Neben dem Ruhm des Weltmeisters geht es auch um ein ĂŒppiges Preisgeld. Der Gewinner erhĂ€lt 500.000 Pfund (rund 550.000 €).

t-online hat die Finalisten genauer unter die Lupe genommen und stellt Sie Ihnen vor.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Russland gerÀt mit Schuldenbegleichung in Verzug
PrĂŒfender Blick (Symbolbild): Russlands PrĂ€sident Putin sieht die GrĂŒnde fĂŒr eine mögliche ZahlungsunfĂ€higkeit seines Landes in der Verantwortung des Westens.


Peter Wright

Er spielt bisher ein ĂŒberragendes Turnier. Im Halbfinale gegen Gary Anderson (6:4) stellte Peter Wright einen Weltrekord auf, indem er 24-mal einen 180er (3x in Folge die "Triple 20") geworfen hat. So viel hat noch nie ein Dartsspieler in einem einzelnen Spiel bei einer WM erzielt.

"Snakebite", so sein Spitzname, geht als leichter Favorit in das Duell. Der extravagante Schotte fĂ€llt durch sein Aussehen auf. Sein Markenzeichen ist der gefĂ€rbte Irokesenhaarschnitt, den ihm seine Frau Joanne, die Friseurin ist, zu jedem Spiel neu fĂ€rbt. Außerdem trifft er in jedem Match mit einer Schlange auf, die ihm auf die Kopfseite gemalt ist.

Immer bestens gestylt: der Schotte Peter Wright.
Immer bestens gestylt: der Schotte Peter Wright. (Quelle: Norbert Schmidt/imago-images-bilder)

Seine Frau Joanne hat einen entscheidenden Anteil an der erfolgreichen Karriere des Dartsprofis. Da er zunĂ€chst nur mĂ€ĂŸigen Erfolg hatte, wollte "Snakebite" seine Karriere im Jahr 2014 nach der Weltmeisterschaft beenden. Zusammen mit seiner Frau schaute er dann den Grand Slam of Darts. Als er ihr erzĂ€hlte, er hĂ€tte einige Spieler des Grand Slams bereits besiegt, ermutigte Joanne ihn, weiterzumachen.

Bereits 2020 war Wright Weltmeister

Völlig ĂŒberraschend erreichte Wright dann bei der WM 2014 das Finale. Von dem Zeitpunkt an startete er so richtig durch. Der 51-JĂ€hrige erreichte immer wieder Endspiele von Major-Turnieren und stieg in der Weltrangliste auf den zweiten Platz auf. 2020 krönte sich Peter Wright erstmals zum Darts-Weltmeister.

Durch seinen WM-Sieg 2020 sorgte "Snakebite" fĂŒr ein weiteres Kuriosum. Er wurde der Spieler, der im höchsten Alter (mit 49 Jahren) zum ersten Mal eine WM gewinnen konnte. Wenn am Montagabend im "Ally Pally" Wrights Einlauflied "DonÂŽt stop the party" von Pitbull lĂ€uft, wird er alles dafĂŒr tun, den Titel zum wiederholten Male zu gewinnen. Auch fĂŒr seine Frau.

Michael Smith

Im Gegensatz zu Peter Wright hat Michael Smith noch kein großes Turnier gewonnen – und steht dennoch auf Rang neun der Weltrangliste. 2019 erreichte der "Bully Boy" zwar das Finale der Weltmeisterschaft, war dort aber gegen Michael van Gerwen (3:7) mehr oder weniger chancenlos.

Seine Dartskarriere begann auf Ă€ußerst bizarre Art und Weise. Mit 15 Jahren stĂŒrzte Smith mit dem Fahrrad und brach sich dabei die HĂŒfte. 16 Wochen lang musste er auf KrĂŒcken gehen und begann aus Langeweile mit dem Dartsspielen.

Michael Smith: "Bully Boy" steht nach 2019 zum zweiten Mal im Endspiel der Darts-WM.
Michael Smith: "Bully Boy" steht nach 2019 zum zweiten Mal im Endspiel der Darts-WM. (Quelle: Action Plus/imago-images-bilder)

Nach der Schule nahm der "Bully Boy" an einem Handwerkerkurs teil. Eine PrĂŒfung galt es noch zu bestehen, dann hĂ€tte er die Ausbildung abgeschlossen. Doch der Brite entschied sich, statt zu der PrĂŒfung zu einem Dartsturnier zu fahren. Im Nachhinein betrachtet der 31-JĂ€hrige diese Entscheidung als die beste seines Lebens.

Mentale Fokussierung als Problem

Trotz allem kann man sagen, dass der Finaleinzug von Smith durchaus ĂŒberraschend ist. Zum einen, weil er in letzter Zeit keine gute Form hatte. Und er vor allem mental nicht fokussiert genug wirkte. Ein schlechter Wurf brachte ihn hĂ€ufig aus dem Konzept. Dazu kommt die fehlende Erfahrung des großen Dartstalents bei großen Turnieren. Da kann sein GegenĂŒber Peter Wright klar punkten.

Vielleicht gelingt dem Außenseiter aber am Ende dennoch eine Endspiel-Überraschung.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
CoronavirusGroßbritannienJackpotLondonWM 2022
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website