• Home
  • Sport
  • Mehr Sport
  • Tennis
  • Tennis | Cornet: "Corona-Epidemie" bei French Open verschwiegen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRBB-Affäre: Luxus-Trip wird PolitikumSymbolbild für einen TextNeues Virus in China entdecktSymbolbild für einen TextUSA: 39 Häuser bei Explosion beschädigtSymbolbild für einen TextWahlplakat-Blamage für Grünen-PolitikerinSymbolbild für einen TextAutodieb versteckt sich in TeddybärSymbolbild für einen TextErste Bilder: Schlagerstar hat geheiratetSymbolbild für einen TextBeatrice Egli begeistert mit BikinifotosSymbolbild für einen TextSPD-Chef macht Ansage an MinisterSymbolbild für einen TextProgrammänderung: RTL setzt Show abSymbolbild für einen TextOchsenknecht schaut Promis beim Sex zuSymbolbild für einen TextTödlicher Streit: Mann erstochenSymbolbild für einen Watson TeaserRewe sorgt mit Werbung für EmpörungSymbolbild für einen TextNervennahrung gegen Stress

Cornet: "Corona-Epidemie" bei French Open verschwiegen

Von dpa
Aktualisiert am 30.06.2022Lesedauer: 2 Min.
Alizé Cornet
Berichtet über eine Corona-Epidimie bei den French Open: Alizé Cornet. (Quelle: Thomas Frey/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bei den French Open soll es nach Angaben der französischen Tennisspielerin Alizé Cornet mehr Corona-Verdachtsfälle als bisher bekannt gegeben haben.

Es habe in Paris eine "Corona-Epidemie" und ein "Stillschweigeabkommen" unter Spielern gegeben, sagte die 32-Jährige beim Rasen-Klassiker in Wimbledon der Sportzeitung "L"Équipe". "Wir werden uns nicht selbst-testen, um nicht in Schwierigkeiten zu kommen."

Beim Grand-Slam-Turnier in Paris vom 22. Mai bis 5. Juni gab es keine Test- oder Impfpflicht für die Profis. Die tschechische Titelverteidigerin Barbora Krejcikova hatte während des Turniers mitgeteilt, dass sie positiv auf das Coronavirus getestet wurde. "In der Kabine hatten es alle, und wir haben nichts gesagt", sagte Cornet. "Wenn es in der Presse rauskommt, bei großen Spielern, brennt die Luft, und das sorgt mich ein wenig."

Vor ihren Erstrunden-Partien in Wimbledon hatten der italienische Mitfavorit Matteo Berrettini und Marin Cilic aus Kroatien wegen positiver Corona-Tests zurückgezogen. Sie hoffe nicht, dass die Organisatoren nun mit der Einführung eines Corona-Protokolls reagieren würden, sagte die 32 Jahre alte Cornet.

Andrea Petkovic hatte berichtet, dass sie sich in Paris Corona eingefangen habe und danach erkrankt sei. "Ich war schon drei Tage richtig krank und danach fünf Tage platt, so hätte ich nicht spielen können", sagte die 34-Jährige aus Darmstadt. Sie habe über zehn, zwölf Tage einen erhöhten Puls gehabt. Petkovic geht davon aus, dass sie sich in Paris angesteckt hat, wo es erstmals keine Maskenpflicht in der Kabine mehr gegeben habe. Sie habe an den ersten drei Tagen zunächst noch eine Maske getragen. "Dann haben mich die Menschen so blöd angeguckt, weil ich die Einzige war."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
"Countdown hat begonnen" – Serena Williams deutet Karriereende an
Andrea PetkovicParisRasen
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website