Sie sind hier: Home > Sport > Olympische Spiele >

Olympia 2018: Deutschland wurde im Medaillenspiegel überholt

Olympische Spiele  

Norwegen überholt Deutschland im Medaillenspiegel

18.02.2018, 21:19 Uhr | sid

Das sind die deutschen Olympia-Helden

t-online.de zeigt die deutschen Medaillengewinner.

Das sind die deutschen Olympia-Helden. (Quelle: t-online.de)


Norwegen holt bei den Olympischen Spielen die nächste Goldmedaille im Langlauf. Deutschland bleibt in der Staffel ohne Medaillenchance und fällt im Medaillenspiegel zurück.

Norwegens Langläufer haben ihre Dominanz bei Olympia 2018 in Pyeongchang unterstrichen und auch in der Männer-Staffel olympisches Gold geholt. Einen Tag nach dem Triumph der Frauen um Rekord-Winterolympionikin Marit Björgen gewann Norwegen nach 4x10 km vor den Olympischen Athleten aus Russland und Frankreich und löste mit neun Goldmedaillen Deutschland an der Spitze des Medaillenspiegels ab.

Für die norwegischen Männer war es der erste Sieg seit 2002, in Sotschi war die Staffel leer ausgegangen. In Pyeongchang war es das fünfte Langlauf-Gold für Norwegen. Die Olympischen Athleten aus Russland haben damit noch immer keine Goldmedaille auf ihrem Konto. Sie stehen jetzt bei dreimal Silber und siebenmal Bronze.

Norwegen hat fünf Silbermedaillen mehr auf dem Konto

Nach 58 von 102 Entscheidungen hat Norwegen wie Deutschland neun Mal Gold geholt. Dazu sammelten die Skandinavier neun Mal Silber und sieben Mal Bronze und haben auch mit insgesamt 25 Mal Edelmetall die meisten Medaillen auf dem Konto.

Die deutsche Mannschaft gewann bislang noch vier Silber- und vier Bronzemedaillen. Chancen auf das Podest rechnen sich am Abend die Biathlon-Herren um Sprint-Olympiasieger Arnd Peiffer im Massenstart-Rennen aus. Topfavorit ist in Johannes Thingnes Bö allerdings ebenfalls ein Norweger.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal