t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportOlympia

Olympia 2022: Was Sie bei den Winterspielen keinesfalls verpassen dürfen


Winterspiele im TV
Was Sie bei Olympia auf keinen Fall verpassen dürfen

Von t-online, np

Aktualisiert am 04.02.2022Lesedauer: 3 Min.
Junko Hoshino: Die japanische Freestyle-Skierin startet in der Buckelpisten-Disziplin "Moguls".Vergrößern des BildesJunko Hoshino: Die japanische Freestyle-Skierin startet in der Buckelpisten-Disziplin "Moguls". (Quelle: AFLOSPORT/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Es geht wieder los: Am heutigen Freitag wurden die Olympischen Winterspiele von Peking eröffnet. t-online mit einer Auswahl, wann Sie unbedingt einschalten sollten.

Die Olympischen Winterspiele von Peking, sie sind besondere. Wie schon bei den Sommerspielen von Tokio stehen sie auch im Zeichen von Corona. Strenge Sicherheitsvorkehrungen bei der Einreise (lesen Sie hier den Erlebnisbericht unseres Kollegen Alexander Kohne von vor Ort) sowie Athletinnen und Athleten in Isolation, die gebangt darauf warten, ihre Quarantäne zu verlassen. Doch nicht nur Corona legt einen Schatten auf die Spiele: Über allem schwebt die zweifelhafte Menschenrechtslage der Bevölkerung vor Ort.

Nein, es sind nicht nur Spiele der Freude und der Begeisterung. Und die Entscheidung des IOC, dieses Großevent in Peking auszutragen, ist mindestens diskutabel (das sieht auch Ex-Skispringer Martin Schmitt so, lesen Sie mehr dazu hier). Doch wie schrieb es der Kollege Claudio Catuogno von der Süddeutschen Zeitung so schön: "Olympia ist größer als ein Regime, das die Spiele instrumentalisiert, und größer als Funktionäre, die sie zum Produkt degradieren, an den Meistbietenden verramschen und der Welt dann einreden wollen, das alles sei unpolitisch."

So wird es auch in den kommenden zwei Wochen wieder sportliche Highlights geben. Athletinnen und Athleten, die vor Freude Tränen des Glücks weinen – und den möglicherweise schönsten Moment ihrer sportlichen Karriere erleben.

Und auch Sie werden möglicherweise gebannt vor dem Fernseher sitzen, und das auch schon zur frühen Morgenstunde. t-online mit einer kleinen Übersicht, bei welchen Highlights Sie sich unbedingt den Wecker stellen sollten:

Ski Freestyle: Big Air, Frauen
Dienstag, 8.2., ab 3 Uhr:

"Big Air" – so lautet eine völlig neue, aber auch eine der spektakulärsten Disziplinen bei den Winterspielen. Wer schreibt Geschichte und sichert sich das erste Edelmetall? Einen Tag später kämpfen dann ab 4:00 Uhr die Männer um Medaillen.

Skispringen: Großschanze, Männer
Samstag, 12.2., ab 12 Uhr:

Erfüllt sich Karl Geiger seinen Traum von Gold? Der Oberstdorfer gilt als einer der Topfavoriten auf die Bestleistung. Doch auch Mannschaftskollege Markus Eisenbichler zeigte sich zuletzt in guter Verfassung. Zwei Tage später können sich dann beide gemeinsam im Teamspringen von der Großschanze versuchen.

Eiskunstlauf: Paarlauf Kür
Samstag, 19.2., ab 12 Uhr:

Wohl jeder Wintersport-Fan wird sich an das Paarlauf-Märchen von 2018 erinnern, als Aljona Savchenko und Bruno Massot nach einer unfassbaren Leistung sensationell Gold holten. Als eine der letzten Medaillenentscheidungen wird einen Tag vor der Abschlusszeremonie das Siegerpaar in der Kür gesucht – und das sogar zu einer aus deutscher Sicht mehr als humanen Zeit zur Mittagsstunde.

Bob: Viererbob, Männer
Sonntag, 20.2., 04.20 Uhr:

Am letzten Veranstaltungstag wird es spannend für alle Bob-Fans. Die Entscheidung im Viererbob fällt. Vor vier Jahren in Pyeongchang gewann das deutsche Team um Superstar Francesco Friedrich. Ob der deutsche "Vierer" auch in diesem Jahr wieder wird mitmischen können?

Eishockey-Finale, Männer
Sonntag, 20.2., 05.10 Uhr:

2018 erreichten die DEB-Herren sensationell das Finale. Und auch vier Jahre später hofft das Team von Trainer Toni Söderholm auf einen Überraschungserfolg und will eine Medaille. Ob mit oder ohne deutsche Beteiligung: Wer sich das Endspiel angucken möchte, sollte sich einen Wecker stellen. Um 5.10 Uhr ist Anpfiff.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website