• Home
  • Sport
  • Mehr Sport
  • Tennis
  • Australian Open: Djokovic' Ersatzmann Salvatore Caruso bereits ausgeschieden


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextItalienischer Multimilliardär ist totSymbolbild für einen TextManchester United will Bayern-Star Symbolbild für einen TextZu Guttenberg nimmt RTL-Job anSymbolbild für einen TextEintracht-Trainer spricht über GötzeSymbolbild für einen TextBericht: USA liefern RaketenabwehrsystemSymbolbild für einen TextLucien Favre hat einen neuen JobSymbolbild für einen TextCathy Hummels befeuert GerüchteSymbolbild für einen TextMercedes: Ende für beliebtes ModellSymbolbild für einen TextFirst Lady legt stilsicheren Auftritt hinSymbolbild für ein VideoKaribikinsel droht zu verschwindenSymbolbild für einen TextNeukölln: Massenschlägerei in FreibadSymbolbild für einen Watson TeaserAirport-Mitarbeiter warnt vor Juli-ReisenSymbolbild für einen TextJetzt testen: Was für ein Herrscher sind Sie?

Djokovics Ersatzmann bereits ausgeschieden

Von sid, t-online, np

Aktualisiert am 17.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Salvatore Caruso: Der Italiener bekam den Startplatz von Novak Djokovic.
Salvatore Caruso: Der Italiener bekam den Startplatz von Novak Djokovic. (Quelle: ZUMA Wire/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Er hatte den Startplatz von Novak Djokovic bekommen, doch für den Italiener Salvatore Caruso war nach der ersten Runde bereits Schluss. Sein Kontrahent wollte den Sieg dem Weltranglisten-Ersten widmen.

Nur ein Match die Nummer eins: Für Salvatore Caruso bedeutete der unverhoffte Sprung an die Spitze des Tableaus der Australian Open nur kurzen Ruhm.


Die Geldrangliste im Herren-Tennis

Platz 10 – Kei Nishikori: Nishikoris höchstes Ranking war bisher Platz vier. Damit ist er der bestplatzierte Japaner aller Zeiten. Er erspielte bisher ein Preisgeld von 25.065.492 US-Dollar.
Platz 9 – Juan Martín del Potro: Der Argentinier begann seine Profikarriere 2006 und gewann bisher Preisgelder in Höhe von 25.889.600 US-Dollar.
+8

Der 29 Jahre alte Italiener hatte als Lucky Loser den Startplatz des Weltranglistenersten Novak Djokovic nach dessen Ausweisung aus dem Land übernommen – und verlor nun sein Erstrundenduell am Montag klar mit 4:6, 2:6, 1:6 gegen Miomir Kecmanovic.

Für Kecmanovic hatte das Match als Landsmann von Djokovic ebenfalls eine besondere Bedeutung. "Wenn ich mein Erstrundenspiel gewinne, werde ich Novak den Sieg widmen", hatte der Serbe vor der Partie gegen den Weltranglisten-150. gesagt (mehr dazu lesen Sie hier), die er letztlich klar dominierte und nach knapp zwei Stunden Spielzeit beendete.

Einen großen Sieg feierte derweil Yannick Hanfmann, der Publikumsliebling und Lokalmatador Thanasi Kokkinakis überraschend klar besiegte. Mehr dazu lesen Sie hier.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Hunderte Fans stehen für Wimbledon-Tickets an
Novak Djokovic
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website