Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Wintersport > Biathlon >

Magdalena Neuner: DSV will Zusammenarbeit trotz Kritik

...

Trotz harscher Kritik  

DSV will Zusammenarbeit mit Magdalena Neuner

11.09.2014, 14:12 Uhr | dpa, sid, t-online.de

Magdalena Neuner: DSV will Zusammenarbeit trotz Kritik. Die ehemalige Weltklasse-Biathletin Magdalena Neuner soll beim DSV eingebunden werden. (Quelle: imago/Pressefoto Baumann)

Die ehemalige Weltklasse-Biathletin Magdalena Neuner soll beim DSV eingebunden werden. (Quelle: Pressefoto Baumann/imago)

"Verkrustet und alteingesessen" sei der Deutsche Skiverband (DSV), hatte der ehemalige Biathlon-Star Magdalena Neuner gepoltert. Trotz dieser harschen Kritik an den Verbandsstrukturen hofft DSV-Sportdirektorin Karin Orgeldinger auf eine Zusammenarbeit mit der Rekord-Weltmeisterin. "Ich würde mir wünschen, dass sie für uns im Skiverband in weiteren Bereichen eingebunden werden kann, sofern es ihre Familie zulässt. Dann haben wir vielleicht einige Möglichkeiten", sagte Orgeldinger beim DSV-Medientag in Oberhof.

In zwei Wochen will sich die 46-Jährige mit Neuner in deren Heimatort Wallgau treffen. "Das Gespräch ist geplant. Lena ist eine Ausnahme-Athletin, die der DSV glücklicherweise in seinen Reihen weiß. Ich sehe sie noch bei uns", erklärte Orgeldinger.

Neuner hatte den Verband in der vergangenen Woche hinsichtlich Strukturen und Trainingsmethodik angegriffen. In der "Augsburger Allgemeinen" erklärte die zwölfmalige Weltmeisterin, alles sei "verkrustet und alteingesessen, es wird nicht weiter gedacht".

Orgeldinger: "Es hat sich einiges verändert"

Der ehemalige Biathlon-Bundestrainer Uwe Müssiggang hatte mit Unverständnis auf Neuners Kritik reagiert. "Ich bin sehr überrascht über diese Aussagen, vor allem, weil Magdalena mehrfach betont hat, mit dem Biathlon abgeschlossen zu haben", hatte er der "Sächsischen Zeitung" gesagt: "Ich finde, wer sich nicht selber einbringen will, sollte daher mit öffentlicher Kritik ein bisschen vorsichtiger umgehen."

Nun soll sich Neuner also einbringen, wenn es nach Orgeldinger geht. Der Kritik der 27-Jährigen entgegnete die DSV-Sportdirektorin, dass sich im deutschen Team schon einiges getan habe. "Seit Lena nicht mehr unmittelbar beim Team ist, hat sich einiges verändert. Aber wir werden sehen, wo wir uns noch verbessern können", sagte die Sportdirektorin.

Weisheit kritisiert Nachwuchsarbeit

Bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi im Februar waren die deutschen Biathletinnen erstmals ohne Medaille geblieben. Björn Weisheit, Sportlicher Leiter für den Bereich Biathlon beim DSV begründete die schwachen Leistungen auch mit den Erfolgen vergangener Generationen. "Wir hatten mit Athletinnen wie Uschi Disl, Kati Wilhem, Magdalena Neuner oder Andrea Henkel Sportlerinnen, die immer Medaillen geholt haben. Wenn die Dinge gut laufen, wird ein bisschen das Hinterland, also der Nachwuchs, vernachlässigt. Diese Fehler wurden gemacht", sagte Weisheit.

Für Weisheit war dies das Resultat eines Prozesses, "der 10, 15 oder 20 Jahre angedauert hat. Die Geschichte kam nicht von heute auf morgen." Nach dem Rücktritt von Andrea Henkel baut Weisheit daher verstärkt auf junge Athletinnen. "Der Spitzenbereich bedingt den Nachwuchs und andersherum. Wir sind drauf und dran, die Fehler auszumerzen", sagte Weisheit.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Nur noch heute: Gutschein im Wert von bis zu 40,- €
jetzt sichern bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018