Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Biathlon >

Biathlon: Herrmann enttäuscht beim Sprint in Ruhpolding – Hinz wird Achte

Sprint in Ruhpolding  

Nur ein Top-10-Platz für DSV-Damen

15.01.2020, 18:02 Uhr | sid

Biathlon: Auf diese Weltcups freuen sich die deutschen Biathleten

Die Biathlon-Weltcups führen die Athleten in zahlreiche Wintersport-Hochburgen. Einer der Höhepunkte in der Saison 2019/2020 ist die WM in Antholz. Auf welches Rennen sich die deutschen Athleten am meisten freuen, verraten sie im Interview. (Quelle: t-online.de)

Weltcup in Ruhpolding: Das Rennen im Stützpunkt-Ort ist einer der Lieblings-Weltcups der deutschen Biathleten, wie sie im Interview verraten. (Quelle: t-online.de)


Beim ersten Rennen in Ruhpolding konnte Denise Herrmann nicht an die zuletzt starken Leistungen anknüpfen. Beim Sieg von Tiril Eckhoff feierte eine andere Deutsche ihre beste Saisonleistung.

Vanessa Hinz hat den deutschen Biathletinnen zum Auftakt des Heim-Weltcups in Ruhpolding eine Top-10-Platzierung beschert. Die 27-Jährige aus Schliersee blieb beim Schießen fehlerfrei und lag am Ende als Achte 1:03,2 Minuten hinter der Norwegerin Tiril Eckhoff. Die Weltmeisterin holte sich ihren fünften Saisonsieg und übernahm damit das Gelbe Trikot der Weltcup-Spitzenreiterin von der Italienerin Dorothea Wierer, die hinter der Schwedin Hanna Öberg Dritte wurde.

Die nach ihrer Erkrankung in den Weltcup zurückgekehrte Franziska Preuß (Haag) landete auf dem für sie ordentlichen 14. Platz. Verfolgungsweltmeisterin Denise Herrmann (Oberwiesenthal) musste sich trotz der zweitbesten Laufzeit nach drei "Fahrkarten" am Schießstand mit dem 19. Platz begnügen. Das Verfolgungsrennen findet am Sonntag (12.15 Uhr, ZDF/Eurosport) statt.

Der Druck für die deutschen Winter-Zweikämpfer bleibt hoch. Nach Ruhpolding findet vor den Weltmeisterschaften in Antholz (13. bis 23. Februar) nur noch ein Weltcup in Pokljuka mit lediglich zwei Einzelrennen statt. Bei den Frauen haben nur Herrmann, Preuß und Hinz im Jahr eins nach dem Rücktritt von Laura Dahlmeier bislang die WM-Norm erfüllt. Am Donnerstag (14.30 Uhr, ZDF/Eurosport) steht in Ruhpolding der Sprint der Männer auf dem Programm.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur SID

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal