Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr fĂŒr Sie ĂŒber das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Krimi zum Schluss: Deutsche Staffel auf dem Podest

  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong

Aktualisiert am 23.01.2022Lesedauer: 3 Min.
Philipp Horn: Der deutsche Biathlet konnte mit seinem Team in der Staffel ĂŒberzeugen.
Philipp Horn: Der deutsche Biathlet konnte mit seinem Team in der Staffel ĂŒberzeugen. (Quelle: Sven Simon/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextDieser Star gewinnt "Let's Dance"Symbolbild fĂŒr einen TextRheinmetall testet neue LaserwaffeSymbolbild fĂŒr einen TextPanzer-Video als Propaganda entlarvtSymbolbild fĂŒr einen TextMacrons beruft neue MinisterSymbolbild fĂŒr einen TextUS-Bischof verweigert Pelosi KommunionSymbolbild fĂŒr einen TextRekord-Eurojackpot geht nach NRWSymbolbild fĂŒr einen TextNot-OP bei Schlagerstar Tony MarshallSymbolbild fĂŒr einen TextFrau protestiert nackt in CannesSymbolbild fĂŒr einen TextÜberraschendes Comeback bei Sat.1Symbolbild fĂŒr einen TextBVB-TorhĂŒter findet neuen KlubSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserFormel 1: Haas-Boss zĂ€hlt Mick Schumacher an

Ohne den am Samstag triumphierenden Benedikt Doll musste sich die Herren-Staffel der deutschen Biathleten beweisen. In Antholz gelang ein tolles Rennen – auch die DSV-Neulinge ĂŒberzeugten.

Die deutsche Biathlon-Staffel der Herren hat ohne die Topathleten Johannes KĂŒhn und Benedikt Doll völlig ĂŒberraschend den dritten Rang geholt. Dabei wurde das Rennen auf der Schlussrunde zu einem echten Krimi zwischen Deutschland, Russland und Frankreich um die zwei PlĂ€tze hinter den Siegern aus Norwegen.

So lief das Rennen

Als erster deutscher Biathlet ging Roman Rees auf die Strecke. WĂ€hrend der Norweger Sturla Holm Laegreid das Rennen bestimmte, konnte Rees bis zum ersten Schießen mithalten. Bei guten WindverhĂ€ltnissen glĂ€nzte der Deutsche, machte ein fehlerfreies Schießen und ordnete sich an vierter Stelle hinter Russland, Norwegen und Frankreich ein.

Rees hielt seine Position, prĂ€sentierte sich als guter LĂ€ufer. Am Schießstand leistete er sich einen Fehler im Stehen, musste einmal nachladen und ging erneut als Vierter mit 14,7 Sekunden RĂŒckstand auf die Strecke. An die Spitze setzte sich Fabien Claude fĂŒr Frankreich. Der Norweger Laegreid blieb dicht dahinter.

Peiffer: "Roman war lÀuferisch gut"

Rees ĂŒbergab an Philipp Horn, der als Vierter (+20,8) weiter in Podest-Reichweite blieb. Ex-Biathlet Arnd Peiffer bilanzierte die Leistung Rees' in der ARD: "Roman war lĂ€uferisch gut, nur elf Sekunden hinter Claude." Rees selbst sagte: "Mit einem Nachlader war das ein akzeptables Schießen. Wie ich es durchgezogen habe, fand ich in Ordnung."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Tankrabatt kommt: Weshalb Sie vorher tanken sollten
Schwerer Gang: Die Spritpreise erreichten zuletzt immer neue Rekordhöhen. Ein Rabatt soll die Kosten dÀmpfen.


Horn kam als Dritter am Schießstand an und zeigte eine sehr starke Leistung ohne Fehler. Er behielt seine Position und reihte sich hinter dem Norweger Tarjei Bö und dem Franzosen Antonin Guigonnat ein. Auf der Strecke konnte er sich an dem Franzosen vorbeikĂ€mpfen und lag vor dem zweiten Schießen hinter Spitzenreiter Bö.

Horn behielt die Nerven – "großartige" Leistung

Philipp Horn behielt erneut die Nerven, traf alle Scheiben und lief direkt nach Bö vom Schießstand weg. Der deutsche Biathlet hatte nur zehn Sekunden RĂŒckstand (+10,3) und bekam von ARD-Experte Peiffer eine "großartige" Leistung attestiert. Horn selbst war ebenfalls begeistert: "Ich mag den Ort, ich mag die Strecke, ich mag das Wetter. Es macht mich heute umso glĂŒcklicher nach den Problemen der letzten Tage."

Dann wurde es spannend. Denn Horn ĂŒbergab an DSV-Neuling David Zobel. Der Deutsche ging als Vierter (+14,9) auf die Strecke. Norwegen mit Topathlet Johannes Thingnes Bö, Russland und die Ukraine lagen zu diesem Zeitpunkt vor ihm.

Zobel zu Beginn auf Silber-Kurs

Bö dominierte deutlich. Dahinter behaupteten sich auf der Strecke der Franzose Simon Desthieux, der Russe Alexander Loginov und Zobel. Letzterer zeigte eine perfekte Leistung im Liegenschießen und ging als Zweiter hinter Bö raus (+29).

Beim zweiten Schießen musste Zobel zweimal nachladen und ging hinter Bö und Desthieux (+1:02,6) wieder auf die Loipe. Danach musste er kĂ€mpfen, um den Anschluss nicht zu verlieren. Er ĂŒbergab an den zweiten DSV-Neuling Lucas Fratzscher, der als Dritter rausging (+1:21,9). Peiffer meinte dennoch, dass es Zobel "klasse" machte.

DSV-Neuling Fratzscher sichert Podestplatz

Fratzscher kam als Vierter beim Liegendanschlag an und profitierte von den Fehlern der Konkurrenz. Er ging als Dritter (+1:39,6) nach dem Norweger Vetle Christiansen und dem Franzosen Eric Perrot auf die Strecke.

Auch im letzten Schießen behielt der deutsche Biathlet die Nerven, musste nur einmal nachladen und ging als Dritter raus (+1:41,8). Nur Norwegen und Frankreich blieben vor ihm.

Weitere Artikel

Generalprobe vor Olympia
"SuperglĂŒcklich" – DSV-Athlet Doll siegt vor dem Topfavoriten
Benedikt Doll: Der deutsche Biathlet ist kurz vor Olympia in guter Form.

Damen-Staffel in Antholz
Tschechin stĂŒrzt – DSV-Biathletin mit spektakulĂ€rer Aufholjagd
Franziska Hildebrand: Die deutsche Biathletin ging nach Weidel auf die Strecke.

Biathlon-Star Doll ĂŒberrascht alle
Und plötzlich trÀumen die Deutschen von Olympia-Gold
Benedikt Doll bejubelt seinen Sieg in Antholz.


In der Schlussrunde lieferten sich Fratzscher, Perrot und der Russe Eduard Latypov einen spannenden Schlusssprint. Letzterer behielt die Nase vorn und sicherte sich den zweiten Rang. Fratzscher, der noch an Perrot vorbeizog, fiel erleichtert ins Ziel und jubelte ĂŒber den sensationellen dritten Rang.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
ARDArnd PeifferDeutschlandFrankreichJohannes Thingnes BĂžNorwegenRoman ReesRussland
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website