t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportWintersportSki Alpin

Ski Alpin: Ragnhild Mowinckel beendet Karriere – Mikaela Shiffrin reagiert


"Träume, die wir gemeinsam erreicht haben"
Ski-Ass Mowinckel beendet Karriere

Von t-online, sid, MEM

26.02.2024Lesedauer: 1 Min.
Ragnhild Mowinckel: Sie fährt noch bis zum Saisonende.Vergrößern des BildesRagnhild Mowinckel: Sie fährt noch bis zum Saisonende. (Quelle: IMAGO/GEPA pictures/ Mathias Mandl/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Sie fährt noch bis zum Ende der Saison, dann ist Schluss. Das hat die Norwegerin Ragnhild Mowinckel verkündet.

Tränen laufen ihr über das Gesicht, während die zweimalige Olympia-Zweite Ragnhild Mowinckel in einem Video auf Instagram bekannt gibt, dass sie ihre erfolgreiche Karriere beenden wird. Sie schließt das Ski-Alpin-Kapitel zum Ende der Saison.

Der norwegische Verband bestätigte das Karriereende der 31-Jährigen, indem er das Video ebenfalls veröffentlichte. Mowinckel sieht sich an einem Punkt angekommen, "an dem ich nicht mehr geben kann".

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Konkurrenz bedauert Karriereende

Ihre Entscheidung habe sie beim Sturzfestival im Januar in Cortina d'Ampezzo getroffen, wo sie in der Abfahrt ihren vierten und bislang letzten Weltcup-Sieg gefeiert hatte.

"Ich glaube, die acht Jahre alte Ragnhild wäre stolz auf die 31-jährige Ragnhild", sagte sie in dem Video, in dem sie neben den Tränen auch lachte: "Sie hatte Träume, die wir gemeinsam erreicht haben." Zahlreiche andere Skirennfahrerinnen wie Emma Aicher oder auch Corinne Suter haben den Post auf Instagram bereits kommentiert und wünschen der Norwegerin alles Gute.

Die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin schrieb: "Ich hoffe, dass diese letzten Rennen dir ein paar weitere Erinnerungen für dein ganzes Leben bescheren." Für die Damen geht es noch nach Kvitfjell in Norwegen, Are in Schweden und zum Abschluss nach Saalbach in Österreich.

Neben Olympia-Silber 2018 in der Abfahrt und im Riesenslalom gewann Mowinckel, Spitzname "Ragmow", zwei Bronzemedaillen bei Weltmeisterschaften: 2019 in der Kombination und 2023 im Riesenslalom. Ihre vier Weltcup-Siege fuhr sie in der Abfahrt, im Super-G (zwei) und im Riesenslalom ein.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website