Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Ski Alpin >

Ski alpin: Felix Neureuther deutet baldigen Abschied an


Ski alpin  

Karriereende? Neureuther deutet baldigen Abschied an

30.01.2019, 10:18 Uhr

Ski alpin: Felix Neureuther deutet baldigen Abschied an. Felix Neureuther nach seinem Rennen in Schladming. (Quelle: imago images/GEPA pictures)

Felix Neureuther nach seinem Rennen in Schladming. (Quelle: GEPA pictures/imago images)

Felix Neureuther könnte derzeit seine letzte Saison im alpinen Weltcup bestreiten. Der deutsche Superstar kündigt an, zeitnah über seine Zukunft entscheiden zu wollen.

Skirennläufer Felix Neureuther hat eine baldige Entscheidung über seine Zukunft angekündigt und einen Abschied zum Saisonende nicht ausgeschlossen. "Ich bin seit einiger Zeit sehr am Kämpfen. Mein Körper spricht mit mir schon seit Längerem, ich werde sicher bald eine Entscheidung treffen, wie es mit mir weitergeht, und das dann bekannt geben", sagte Neureuther am Dienstagabend nach Platz acht beim Nachtslalom im österreichischen Schladming.

Bevor er sich abschließend zu seiner Zukunft äußere, "werde ich noch die Weltmeisterschaft fahren und dann wird es sich zeigen", ergänzte der 34-Jährige. Bis zu den Titelkämpfen im schwedischen Are (5. bis 17. Februar) wolle er sich "nur aufs Skifahren konzentrieren".


Ob Neureuther im hohen Norden neben dem Slalom (17. Februar) auch den Riesenslalom (15.) fahren wird, ist offen. Nach dem Saisonhöhepunkt stehen in Kranjska Gora/Slowenien und beim Weltcupfinale in Soldeu/Andorra noch zwei Spezialslaloms auf dem Programm.

Das Gerücht, dass sich Neureuther verabschieden könnte, hatte am Dienstag zunächst die "Kronenzeitung" in Österreich in Umlauf gebracht – ohne Quellenangabe. Neureuther nährte die Vermutungen jedoch bei seiner emotionalen Zieldurchfahrt auf der Planai, als er Kusshände ins begeisterte Publikum warf und sich mehrfach mit der Faust aufs Herz klopfte. Die Zuneigung der Fans "geht einem schon sehr nahe, sehr tief ins Herz", sagte der Partenkirchner, "das so erleben zu dürfen, macht einfach sprachlos".


DSV-Alpinchef Wolfgang Maier wies die Mutmaßungen über Neureuthers nahenden Abschied zurück. "Das ist ein Käse, den ihr da reininterpretiert, ich wüsste jetzt nicht, dass er sich verabschiedet hat", sagte er über die Szenen im Zielraum: "Was die 'Kronenzeitung' interpretiert, dafür können wir nichts."

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: