Thema

Athen

Griechenland: Eurogruppe will Drei-Jahres-Programm gewähren

Griechenland: Eurogruppe will Drei-Jahres-Programm gewähren

Die Euro-Finanzminister haben einem neuen Griechenland-Hilfsprogramm mit einer Laufzeit von drei Jahren im Grundsatz zugestimmt. Um die Verhandlungen mit Athen aufnehmen zu können, müssten noch nationale Parlamente in Euro-Mitgliedstaaten zustimmen, teilte ... mehr
Griechenland-Presse:

Griechenland-Presse: "Euro oder Drachme bis Sonntag"

Im Schuldenstreit mit Griechenland findet am Sonntag wohl der entscheidende Gipfel in Brüssel statt. Auch die griechische Presse sieht dann das Ende des Dramas. Die Regierung müsse sich entscheiden: Hier geht's zum Griechenland-Blog " Euro oder Drachme bis Sonntag ... mehr
Griechenland-Krise: Die unheilvolle Rolle des IWF

Griechenland-Krise: Die unheilvolle Rolle des IWF

Nach außen reagiert der Internationale Währungsfonds gelassen auf das griechische Nein beim Referendum. Doch auch der IWF muss nun um Milliarden fürchten - und Chefin Christine Lagarde um ihren Job. Hier geht's zum Griechenland-Blog Referendum? Welches Referendum ... mehr
Unternehmen in Griechenland:

Unternehmen in Griechenland: "Hotelketten haben noch Lebensmittel für zehn Tage"

Nach dem Referendum brauche die griechische Wirtschaft eine schnelle Lösung, fordert der Geschäftsführer der deutsch-griechischen Handelskammer in Athen. Ende der Woche drohen sonst Entlassungen. Athanassios Kelemis ist Geschäftsführer der deutsch-griechischen ... mehr
Varoufakis-Rücktritt: Wurde er Tsipras' Bauernopfer?

Varoufakis-Rücktritt: Wurde er Tsipras' Bauernopfer?

Gianis Varoufakis beschuldigt die Eurogruppe, seinen Rücktritt betrieben zu haben. Doch wahrscheinlicher ist, dass der griechische Finanzminister der Athener Innenpolitik zum Opfer fiel - und seinem eigenen Verhalten. "Minister No More!" - mit diesen Worten ... mehr

Jean-Claude Juncker will Griechenland in der Eurozone halten

STRASSBURG (dpa-AFX) - EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker hat sich für den Verbleib Griechenlands in der Eurozone und in der Europäischen Union stark gemacht. "Niemand darf die Griechen hinauswerfen wollen", sagte er am Dienstag vor dem Europaparlament ... mehr

Griechenland-Krise: Russland hofft auf baldige Lösung

MOSKAU (dpa-AFX) - Nach dem Referendum in Griechenland hat sich Russland für eine schnelle Einigung in der Schuldenkrise zwischen der Führung in Athen und den Geldgebern ausgesprochen. "Wir wünschen unseren griechischen Partnern, sobald ... mehr

Griechenland-Referendum lässt EU-Krisendiplomatie heißlaufen

Bis zuletzt hatten viele Europäer gehofft, die Griechen würden sich auf die Sparvorschläge der EU-Partner einlassen - vergebens. Über 61 Prozent der Griechen haben die Brüsseler Vorgaben abgelehnt. Heute befindet sich Europa im Krisenmodus, ein neuer Gipfel steht bevor ... mehr

Fremdenführer in Athen: Deutsche Touristen fehlen

Die Krise in Griechenland sorgt für Unsicherheit. Die große Stornierungswelle bei deutschen Touristen bleibt zwar bislang aus, doch die Fremdenführer vor Ort leiden unter der Situation. Im Schatten eines Olivenbaums sitzen Vivi Papachrist und Fotini Lepidu und warten ... mehr

Die besten Beachclubs in Deutschland und im Urlaub

Ein Besuch im Beachclub ist wie ein Kurzurlaub: In der Sonne abhängen, mit den Kumpels heiße Frauen anbaggern, relaxen und königlich speisen. Wir stellen Ihnen die zehn coolsten  Beachclubs und Rooftop Bars in Deutschland und im nahen Ausland vor - plus einen ... mehr

Griechenland: Alexis Tsipras droht mit Rücktritt nach Referendum

Der Ministerpräsident Griechenlands, Alexis Tsipras, hat mit Rücktritt gedroht, falls sein Volk beim Referendum über die Forderungen der Gläubiger mit "Ja" stimmt. Dann "bin ich nicht für alle Zeiten Ministerpräsident", sagte Tsipras in Athen in einem Interview ... mehr

Mehr zum Thema Athen im Web suchen

Griechenland-Referendum: "Nein" steht an erster Stelle

Das Referendum in Griechenland wirft viele Fragen auf, doch die wichtigste von allen ist: Wie werden die Griechen am Sonntag abstimmen? Eine entscheidende Rolle kommt dabei dem Stimmzettel zu. Auf diesem Papier sollen die Bürger ihr Kreuzchen setzen ... mehr

EU-Kommissar Moscovici: Athen wird nicht an den IWF zahlen

PARIS (dpa-AFX) - Das pleitebedrohte Griechenland wird nach Einschätzung von EU-Währungskommissar Pierre Moscovici die am Dienstag fällige Rate von rund 1,6 Milliarden Euro an den Internationalen Währungsfonds ( IWF) wohl nicht zahlen. "Es (Griechenland ... mehr

EZB entscheidet über Ende des Geldflusses nach Griechenland

Die Europäische Zentralbank ( EZB) dreht den Geldhahn für griechische Bank noch nicht zu. Doch sie billigt keine weitere Ausweitung der Notkredite. Das dürfte die Lage der Geldinstitute verschärfen und setzt Athen unter Zugzwang. Die Kredite werden auf dem aktuellen ... mehr

Griechenland-Krise: Athen liefert neuen Vorschlag - aber zu spät

Die Euro-Finanzminister haben ihre Beratungen zur Schuldenkrise Griechenlands wie bereits am Vortag abgebrochen. Laut Eurogruppenchef  Jeroen Dijsselbloem hat  Athen neue Vorschläge geliefert - allerdings zu spät, um diese während des EU-Gipfels in Brüssel angemessen ... mehr

Keine Einigung: Treffen der Eurogruppe auf Samstag vertagt

Die Sitzung der Finanzminister der Eurogruppe zur Schuldenkrise Griechenlands ist beendet, ein Ergebnis gibt es abermals nicht. Das teilte der  Eurogruppen- Chef Jeroen Dijsselbloem mit. Der EU-Gipfel werde nun über den Stand der Verhandlungen unterrichtet ... mehr

Bei Günther Jauch greift Sahra Wagenknecht Theo Waigel an

Der EU-Sondergipfel am heutigen Montag, die finale Entscheidung für oder gegen die Rettung Griechenlands wohl in dieser Woche und Gäste, die für kontroverse Debatten bekannt sind: Günther Jauchs Talk zum Thema "Countdown zum Staatsbankrott – Scheitert ... mehr

Tsipras präsentiert Merkel, Hollande und Juncker Vorschlag

Athen wird anscheinend kurz vor Ultimo aktiv: Einen Tag vor dem Gipfel hat Alexis Tsipras seine Vorschläge für eine "endgültige Lösung" der Schuldenkrise präsentiert. Griechenlands Regierungschef habe seine Position in Telefonaten mit Bundeskanzlerin Angela Merkel ... mehr

IWF-Chefin Lagarde: Es gibt keine Gnadenfrist für Athen

In Luxemburg ringen die Euro-Finanzminister und Athens Gläubiger um eine Lösung in der Schuldenkrise. Dabei gibt sich die Chefin des Internationalen Währungsfonds ( IWF) knallhart: Griechenland muss seine Schulden beim IWF pünktlich zum Monatsende begleichen ... mehr

Griechenland: Alexis Tsipras gibt IWF "kriminelle Verantwortung"

Annährung sieht anders aus: Griechenlands Regierungschef Alexis Tsipras hat den Internationalen Währungsfonds ( IWF) scharf kritisiert. Der IWF trage eine "kriminelle Verantwortung für die heutige ... mehr

Griechenland-Krise: Günther Oettinger warnt vor "Notstandsgebiet"

Für den Fall eines Scheiterns der Verhandlungen zwischen Athen und den Geldgebern hat EU-Kommissar Günther Oettinger ein Schreckensszenario gemalt. Wenn sich die griechische Regierung bei der Forderung der internationalen Gläubiger nach weiteren Rentenkürzungen nicht ... mehr

Griechenland-Krise: Verhandlungen erstarrt - Keiner fühlt sich am Zug

Die Gläubiger warten auf eine Reformliste, die ihren Namen verdient - Griechenland dagegen sieht die Geldgeber am Zug. Im jüngsten Akt des griechischen Schuldendramas drängt sich das Bild von der Schlange und dem Kaninchen auf, das sich in Angststarre nicht ... mehr

Dax fällt unter 11.000 Punkte

Die Zitterpartie im griechischen Schuldendrama belastet auch den Dax. Nachdem der deutsche Leitindex die 11.000 Punkte-Marke zunächst noch halten konnte, fiel das Börsenbarometer am Mittag auf 10.986 Zähler. "Jede Nachricht zu Griechenland wird auf die Goldwaage ... mehr

Grexit-Angst setzt Börse von Athen massiv unter Druck

ATHEN (dpa-AFX) - Die Börse in Griechenland ist am Montag wegen zunehmender " Grexit"-Befürchtungen ein weiteres Mal eingebrochen. In Athen fiel der Leitindex Athex Composite am Vormittag zuletzt um 5,00 Prozent auf 735,76 Punkte. Vor allem der Bankensektor geriet wegen ... mehr

Gläubiger angeblich zerstritten: Torpediert IWF den Griechenland-Kompromiss?

Bei den neuen Gesprächen zwischen Griechenland und den Geldgebern in Brüssel gibt es einem Zeitungsbericht zufolge heftige Spannungen zwischen der EU-Kommission und dem Internationalem Währungsfonds ( IWF). Der IWF habe einen Kompromissvorschlag der Europäer abgelehnt ... mehr

EU gibt Griechenland eine Woche: "Keine Zeit mehr für Spielchen"

Die EU gibt der griechischen Regierung noch eine Woche, um mit den Gläubigern zu einer Einigung im Schuldenstreit zu kommen. "Es gibt keine Zeit mehr für Spielchen", sagte EU-Ratspräsident Donald Tusk in Brüssel. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) forderte ... mehr

IWF und Griechenland brechen Gespräche in Brüssel ab

Der Internationale Währungsfonds ( IWF) verstärkt seinen Druck auf Griechenland und holt seine Unterhändler vorerst aus Brüssel nach Washington zurück. "Es gibt noch wesentliche Differenzen in entscheidenden Punkten", sagte IWF-Sprecher Gerry Rice. Jetzt richten ... mehr

Griechenland-Krise: EU-Kommission lehnt Vorschläge aus Athen ab

Die Aussicht auf eine baldige Lösung im Schulden-Streit mit Griechenland ist wieder schlechter geworden. Die EU-Kommission ist mit den jüngsten Reformvorschlägen aus Athen nicht zufrieden. EU-Wirtschaftskommissar Pierre Moscovici habe griechischen Vertretern bereits ... mehr

EZB erhöht Notkredite für Banken deutlich

Die Europäische Zentralbank ( EZB) hat Kreisen zufolge die Notkredite für griechische Banken deutlich erhöht. Die sogenannten Ela-Kredite ("Emergency Liquidity Assistance") seien um 2,3 Milliarden auf jetzt insgesamt 83 Milliarden Euro angehoben worden, berichtete ... mehr

"Bitte erlaubt uns Reformen": Varoufakis wirbt für eigene Vorschläge

BERLIN (dpa-AFX) - Der griechische Finanzminister Gianis Varoufakis hat die Vorschläge der Geldgeber zur Lösung der Schuldenkrise zurückgewiesen. "Bitte erlaubt uns Reformen", warb Varoufakis am Montag in Berlin statt dessen für die Vorschläge der Links-Rechts-Regierung ... mehr

Griechenland: Tsipras bezeichnet Reformliste als "absurd"

Das Hin und Her im griechischen Schuldendrama geht weiter: Kurz nach den eindringlichen Warnungen von IWF und EZB, dass Athen ohne Reformen kaum mehr seine Schulden tilgen kann, hat Ministerpräsident Alexis Tsipras die neue Forderungsliste der internationalen Geldgeber ... mehr

IWF und EZB warnen: Griechenland kann Schulden nicht mehr tragen

Die Hängepartie um die Rettung Griechenlands geht weiter: Nun warnen der Internationale Währungsfonds ( IWF) und die Europäische Zentralbank ( EZB) vor weiteren Zugeständnissen an Athen. Das berichtet der "Spiegel". Schon die jüngsten Vorschläge, die der griechischen ... mehr

Griechenland-Krise: Tsipras schlägt Gläubigern Aufschub der Schuldenrückzahlung vor

Griechenland und seine Gläubiger suchen verzweifelt nach einer Lösung im Schuldenstreit. Da prescht der Premierminister des pleitebedrohten Eurolandes mit einem Vorschlag vor, der bei den Partnern auf wenig Gegenliebe stoßen dürfte: Alexis Tsipras ... mehr

Griechenland-Krise: So will sich Athen weitere Hilfsgelder erkaufen

Als Gegenleistung für weitere Hilfszahlungen der internationalen Gläubiger plant die griechische Regierung offenbar Privatisierungen und ein Frühverrentungsverbot. Ministerpräsident Alexis Tsipras schlage in seiner der EU übermittelten Reformliste zudem ... mehr

Griechenland-Krise: Internationale Geldgeber einigen sich auf Plan

Die internationalen Geldgeber Griechenlands haben sich einem hochrangigen EU-Vertreter zufolge auf einen Vorschlag geeinigt, den sie der Regierung in Athen unterbreiten wollen. Unklar ist, ob die linke Regierung des griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras ... mehr

"Operation Unschuld": Merkel schiebt Schwarzen Peter in der Griechenland-Krise weiter

Kanzlerin Angela Merkel steckt in der Griechenland-Krise in einem echten Dilemma: Eine schnelle Lösung zeichnet sich weiterhin nicht ab. Merkels Regierung intensiviert daher die Bemühungen immer mehr: Scheitert die Rettung des pleitebedrohten Staates, will Deutschland ... mehr

Griechenland: Alexis Tsipras sieht Entscheidung bei den Gläubigern

Kann der Staatsbankrott Griechenlands wieder einmal in letzter Minute abgewendet werden? Auf ein Angebot der internationalen Geldgeber reagierte Athen verstimmt. Nun hat Ministerpräsident Alexis Tsipras seinerseits einen Vorschlag gemacht. Der Inhalt bleibt aber geheim ... mehr

Neuer Rückschlag für Varoufakis: Seine persönliche IWF-Favoritin schmeißt hin

Der Finanzminister von Griechenland hat innenpolitisch einen weiteren Rückschlag erlitten. Die Ökonomin Elena Panaritis, die auf Vorschlag von Gianis Varoufakis neue griechische Delegierte beim Internationalen Währungsfonds ( IWF) werden sollte, hat jetzt ... mehr

Wirtschaft - Athener Schuldendrama hält Aktienmarkt weiter fest im Griff

Das Gezerre um eine Einigung im Schuldenstreit mit Griechenland hält die Anleger am deutschen Aktienmarkt wohl auch in der ersten Juniwoche in Atem. Für Kursausschläge dürften zudem Konjunkturdaten aus den USA sorgen. Diese könnten Befürchtungen hinsichtlich eines ... mehr

Lagarde-Interview sorgt für Irritation

Ein Satz aus einem Interview mit IWF-Chefin Christine   Lagarde  in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ) zu einem möglichen Euro-Austritt Griechenlands hat für Irritationen gesorgt. Die "FAZ" zitierte die Geschäftsführende Direktorin des Internationalen ... mehr

Geldsuche beim TÜV und Museen: Athen versucht die letzten Euros zusammenzukratzen

Um Griechenlands Kreditschulden beim Internationalen Währungsfonds ( IWF) bezahlen zu können, kratzt die Regierung in Athen nun jeden Euro und jeden Cent zusammen, die sie kriegen kann. Alle staatlichen Institutionen und öffentlich-rechtlichen Betriebe wurden ... mehr

Griechenland: Regierung will Schulden zurückzahlen

Das Hin und Her im griechischen Schuldendrama spitzt sich zu: Erst verschrecken einzelne Athener Minister die Gläubiger mit immer neuen Drohungen, man werde fällige Schulden nicht zurückzahlen. Nun lässt die Regierung verlauten, das pleitebedrohte Land werde seine ... mehr

Griechenland-Krise: Bundesbank will Athen nicht mehr Zeit geben

Der Präsident der Bundesbank, Jens Weidmann, hat die griechische Regierung zu grundlegenden und raschen Reformen aufgefordert. Gleichzeitig lehnte eine Fristverlängerung dafür ab. "Es kann nicht darum gehen, Griechenland bloß immer mehr Zeit zu kaufen", sagte er. Damit ... mehr

Griechenland: Geht Athen unter wie die "Titanic"?

Staatsbankrott, Grexit, ein Brandbrief des IWF - aus diesem Albtraum heraus hilft kein Kneifen. Die Verhandlungspartner wollen endlich belastbare Zahlen von Griechenlands Ministerpräsident Alexis Tsipras. Dabei ist jedem Politiker klar, dass Athen ein drittes Hilfspaket ... mehr

Griechenland kratzt letzte Barreserven zusammen

Griechenland hat zur Begleichung seiner Schulden beim Internationalen Währungsfonds ( IWF) ausgerechnet auf eigene IWF-Reserven zurückgegriffen. Dieser Kniff in der Buchführung hilft Athen allerdings nur für einen begrenzten Zeitraum. Unterdessen ... mehr

Griechenland-Krise: Athen hat Schuldenrate an IWF überwiesen

ATHEN (dpa-AFX) - Athen hat die für Dienstag anstehende Schuldenrate an den Internationalen Währungsfonds ( IWF) überwiesen. Dies berichtete der griechische Rundfunk unter Berufung auf das Finanzministerium am Montagabend. Es handelt sich um eine Tilgungszahlung ... mehr

Griechenland-Krise: Athen plant Sonderabgabe für Superreiche

Das gebeutelte Griechenland macht in der Finanzkrise nun offenbar ernst und will die geforderte Reformliste vorlegen. Die griechische Regierung hat einem Medienbericht zufolge der Euro-Gruppe weitere Maßnahmen vorgeschlagen, mit denen sie die Auszahlung der letzten ... mehr

Griechenland-Krise: IWF drängt EU-Staaten zu Schuldenschnitt

Neue Sorgen um Griechenlands Haushalt: Die Vorgaben des laufenden Rettungsprogramms sind offenbar nicht zu erfüllen. Jetzt droht der IWF laut einem Zeitungsbericht, Hilfszahlungen zu blockieren, wenn die EU-Staaten Athen nicht notfalls einen Teil der Schulden streichen ... mehr

IWF sieht Fortschritte bei Gesprächen mit Griechenland

Nach mehreren Wochen des Stillstandes gibt es bei den Gesprächen zwischen Griechenland und seinen internationalen Gläubigern offenbar erstmals Fortschritte. "Seit einigen Tagen ist ein wenig mehr Schwung in die Verhandlungen zwischen den drei Institutionen ... mehr

Griechenland soll Milliarden als Vorschuss aus China bekommen

Das von der Pleite bedrohte Griechenland versucht verzweifelt, neue Geldquellen aufzutun. Neben Russland kommt nun auch China ins Spiel. Es gehe um bis zu 15 Milliarden Euro aus beiden Ländern, berichten die griechischen Wochenzeitungen "Agorá" und "Karfí" unter ... mehr

Geld für Pipeline: Russischer Milliarden-Deal mit Griechenland?

Griechenland  hat sich auf seiner verzweifelten Suche nach Geld offenbar mit Russland geeinigt: Ein neuer Deal soll jetzt bis zu fünf Milliarden Euro bringen und die Staatspleite erst einmal verhindern, berichtet "Spiegel Online". Das Geld soll als eine Vorauszahlung ... mehr

Schäuble und Varoufakis beim IWF: Die Gräben sind unüberwindbar

Nachdem in der Eurozone vorübergehend Ruhe eingekehrt zu sein schien, steht Wolfgang Schäuble bei der IWF-Frühjahrstagung in Washington wieder im Rampenlicht. Die finanzpolitische Elite verfolgt die Äußerungen des Bundesfinanzministers zur Schuldenkrise in Griechenland ... mehr

Griechenland bekommt im April kein Geld von Euro-Gruppe

Weil Griechenland einige Reformen noch nicht in Angriff nimmt, wird das Land im April kein Geld der Euro-Gruppe erhalten. Das berichtet das "Handelsblatt". Aus einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" geht hervor, dass die Verzweiflung bei den Geldgebern ... mehr

Griechenland zahlt IWF-Kredit über 450 Mio. Euro zurück

Griechenland hat fristgemäß eine Kreditrate von rund 450 Millionen Euro an den Internationalen Währungsfonds ( IWF) zurückgezahlt. Das meldete die griechische Nachrichtenagentur ANA-MPA unter Berufung auf Kreise des Finanzministeriums. Zuvor hatten ... mehr

Tsipras-Besuch: Russland will groß in Griechenland einsteigen

Beteiligungen an staatlichen Unternehmen, Ausbeutung riesiger Gasvorkommen: Russland will kräftig in Griechenland investieren. Im Austausch hofft der Regierungschef des hochverschuldeten Landes auf Lockerungen für ein Import-Embargo. EU-Politiker befürchten dagegen ... mehr
 
1 2 3 4 5 6 7 9


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018