• Home
  • Themen
  • China


China

China

Aktien New York: Negativer Wochenauftakt - Nasdaq erneut unter Druck

Vor dem Hintergrund anhaltender politischer und wirtschaftlicher Risiken sind die US-AktienmÀrkte mit Verlusten in die neue Woche gestartet...

t-online news

Der Dax <DE0008469008> hat zum Auftakt in die verkĂŒrzte Handelswoche vor Ostern Verluste verbucht. Seinen Zickzack-Kurs seit Mitte der...

t-online news

China erlebt die schlimmste Corona-Welle seit Ausbruch der Pandemie. Das hat auch Folgen fĂŒr die Wahl in Frankreich: Aufgrund von Ausgangssperren können Tausende Exil-Franzosen nicht ihre Stimme abgeben. 

Corona-Ausbruch in Shanghai: Aufgrund des Lockdowns können Exil-Franzosen in der Metropole nicht an der französischen PrÀsidentschaftswahl teilnehmen.

Zwar laufen Fortwo und Forfour noch etwas weiter, doch schlÀgt Smart mit dem #1 eine andere Richtung ein. Das neue Modell kommt nicht nur aus China und ist ein SUV, sondern es wÀchst auch in die Kompaktklasse.

Mensch, Du bist aber groß geworden: Der neue Smart prĂ€sentiert sich als #1 im SUV-Design.

Die Corona-Politik der Bundesregierung wirkt chaotisch. Insbesondere der Gesundheitsminister steht in der Kritik. Dennoch könnte es dieses Jahr ein Happy End geben, glaubt ein Experte.

Das Coronavirus unter dem Elektronenmikroskop: Endet die Pandemie in diesem Jahr?
Von Christiane Braunsdorf

Die UN-Vollversammlung hat sich dafĂŒr ausgesprochen, die Mitgliedschaft Russlands im Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen zu suspendieren. Moskau reagiert – und scheidet vorzeitig aus dem Gremium aus. 

UN-Generalversammlung in New York: 93 UN-Mitgliedstaaten stimmten fĂŒr die Suspendierung Russlands, 24 stimmten dagegen, 58 enthielten sich.

Der UN-Sicherheitsrat soll den Frieden in der Welt erhalten. Doch auch im Ukraine-Krieg versagt das mÀchtigste Gremium der Welt. Warum man es darum gleich abschaffen kann. 

Wassili Nebensja: Er ist Putins Bote bei der UN.
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Washington

Mordende Soldaten, korrupte Politiker, LĂŒgen und UnterdrĂŒckung: Russland verwandelt sich in einen totalitĂ€ren Staat. Darauf gibt es nur eine Antwort.

Zu Putins brutalsten Soldaten gehören tschetschenische Spezialeinheiten.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

WĂ€hrend fast alle LĂ€nder ihre Infektionsschutzmaßnahmen lockern, wurde in der 25-Millionen-Einwohnerstadt Shanghai ein Lockdown verhangen. Zu den BeschrĂ€nkungen gehört neben der Ausgangssperre, auch das Verbot den eigenen Balkon zu betreten – und das wird auch noch aus der Luft ĂŒberwacht. 

Symbolbild fĂŒr ein Video

Taiwan wird von den USA weiter aufgerĂŒstet. Das US-Außenministerium genehmigte den Verkauf einer Raketenabwehr, den es als Zeichen der Abschreckung bezeichnete. China sieht Taiwan als Teil der Volksrepublik an.

t-online news

Infizierte Kinder werden von ihren Eltern getrennt, der Frust in der Bevölkerung wÀchst: Doch wann der Lockdown in Shangai endet, ist unklar. WÀhrenddessen steigen die Infektionszahlen weiter.

Corona-Ausbruch in Shanghai: Die Maßnahmen stoßen bei der Bevölkerung teilweise auf starke Kritik.

Die chinesische Null-Covid-Strategie kann mit der Geschwindigkeit der Verbreitung von Omikron nur schwer mithalten. Hoffnungen in Shanghai...

Fast menschenleere Straßen sind die Folge des Corona-Lockdowns in Shanghai - zum Beispiel im abgesperrten Bezirk Jingan im Westen der Stadt.

Die Bilder aus Butscha erschĂŒttern die Welt. Die Forderung nach einem Gasembargo wird angesichts der mutmaßlichen russischen Verbrechen lauter. Kann sich Deutschland dem noch entziehen?

Tiefer Bruch: Die GrĂ€ueltaten der russischen Truppen dĂŒrfen laut der Bundesregierung nicht folgenlos bleiben. Wie lange kann sie da die wirtschaftlichen Beziehungen mit Russland aufrechterhalten?
  • Nele Behrens
  • Tim Kummert
  • David Schafbuch
Von N. Behrens, T. Kummert, D. Schafbuch

Nach der EinfĂŒhrung des kontroversen Sicherheitsgesetzes in Hongkong forderten Gegner unter anderem ihren RĂŒcktritt. Nun hat Regierungschefin Lam bekannt gegeben, dass sie nicht fĂŒr eine zweite Amtszeit kandidiert.

Carrie Lam: Sie geht in den Ruhestand.

Die Wirtschaft warnt drastisch vor den Folgen eines russischen Lieferstopps beim Erdgas. Zeitgleich testet Putin, wie ernst es Deutschland mit den Sanktionen meint.

AusgeklĂŒgelt: Putins Forderung, das Gas nur noch gegen Rubel zu liefern, kommt nicht zu einem zufĂ€lligen Zeitpunkt.
  • Nele Behrens
Ein Kommentar von Nele Behrens

Russland bemĂŒht sich, den Schaden westlicher Sanktionen ĂŒber Handelsbeziehungen in Asien auszugleichen. Das KalkĂŒl könnte aufgehen: Seit Kriegsbeginn importiert Indien viel mehr russisches Öl.

Sergej Lawrow (l) und Subrahmanyam Jaishankar (r): "Wir sind Freunde".

Die 30-jĂ€hrige Jane Polubotko hatte keine Symptome, aber wurde positiv auf Corona getestet. Ein Bus brachte sie in ein QuarantĂ€nezentrum - mit mehr als 15.000 Betten. Wann sie wieder gehen darf, weiß sie nicht.

Arbeiter mit Schutzkleidung in Shanghai: Die Stadt war zuletzt besonders stark von Corona betroffen.
Symbolbild fĂŒr ein Video

Die Inflation gilt als eine der UrĂ€ngste der Deutschen. Sie liegt derzeit auf dem höchsten Stand seit 40 Jahren. Was die HintergrĂŒnde sind – und welche Folgen das fĂŒr Sparer, Anleger und Verbraucher hat.

Eine Kundin im Supermarkt (Symbolbild): Preise fĂŒr Waren und Dienstleistungen verĂ€ndern sich. Steigt das gesamte Preisniveau anhaltend, ist der Euro weniger wert. Man spricht von Inflation.
  • Christine Holthoff
  • Mauritius Kloft
  • Florian Schmidt
Von C. Holthoff, M. Kloft, F. Schmidt

Wir vernichten unsere eigene Lebensgrundlage. Der zerstörerische Konsumrausch muss endlich enden.

Sonnenuntergang im bayerischen Marktoberdorf.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Die EU hat China davor gewarnt, Russland dabei zu unterstĂŒtzen, die westlichen Sanktionen zu umgehen. Peking dementiert derartige Vorhaben – und fĂŒrchtet Konsequenzen fĂŒr die Weltwirtschaft.

Wladimir Putin (l) und der chinesische Staatschef Xi Jinping (r) (Archivbild): China und Russland betonen ihre Verbundenheit – trotz des Krieges in der Ukraine.

Die GrĂ€ben zwischen der EU und China sind tiefer geworden. Der Ukraine-Krieg und die Rolle Chinas sorgt fĂŒr weitere Belastung. Können die Wirtschaftsbeziehungen weiterlaufen wie bisher?

Charles Michel: Der EU-RatsprÀsident appellierte an die Verantwortung Chinas im Ukraine-Konflikt.

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website