• Home
  • Themen
  • Friedrich Merz


Friedrich Merz

Friedrich Merz

Scholz: "Wir halten zusammen" – Berlin an der Belastungsgrenze

Immer mehr Menschen mĂŒssen wegen des russischen Angriffskrieges ihre Heimat verlassen. Bundeskanzler Scholz lobte die SolidaritĂ€t der europĂ€ischen Staaten. Doch auch sie kommen an ihre Grenzen.

Menschen mit Kindern warten darauf, den Fluss Irpin in der Ukraine zu ĂŒberqueren: Immer mehr Menschen mĂŒssen wegen des russischen Angriffskrieges ihre Heimat verlassen.

Die EU diskutiert einen Stopp fĂŒr Gas- und Öl-Lieferungen von russischen Konzernen, manche Staaten gehen bereits voran. Die AbhĂ€ngigkeit aber ist groß. Die CDU will vorerst auf ein Embargo verzichten.  

Friedrich Merz bei einer Mahnwache gegen den Krieg in der Ukraine: Der CDU-Chef will aktuell keine harten Einschnitte in Deutschlands Energiepolitik.

Mit 100 Milliarden Euro soll die Bundeswehr gefördert werden, bei den GrĂŒnen spielt mancher mit dem Gedanken, das Geld auch in Entwicklungspolitik zu investieren. CDU-Chef Merz hĂ€lt davon nichts. 

Friedrich Merz im Bundestag: "Niemand ist hier ohne Fehler und VersÀumnisse in der Vergangenheit."
  • Tim Kummert
Von Tim Kummert

Russland lĂ€sst nicht von der Ukraine ab. Der Westen reagiert auf den Hass aus Moskau mit harten Sanktionen. Nun hat der Westen ein schweres GeschĂŒtz aufgefahren: Den Teilausschluss aus dem Swift-Netzwerk. 

Das Zahlungsnetzwerk Swift: Der Ausschluss einiger Banken gilt aus hartes Sanktionsmittel gegen Russland – und die EU könnte weiter eskalieren, indem sie gegen weitere Banken Sanktionen verhĂ€ngt.
  • Nele Behrens
Von Nele Behrens

Es gebe kein ZurĂŒck in die Zeit des kalten Krieges, sagt Kanzler Scholz in einer Fernsehansprache. Er betont die Entschlossenheit der Nato -...

Kanzler Olaf Scholz betont die Entschlossenheit der Nato im Krieg zwischen Russland und der Ukraine.

Der Westen reagiert entsetzt auf den russischen Angriff auf die Ukraine. Die Bundesregierung bereitet sich auf Cyberangriffe vor. SPD-Politiker Schulz warnt Putin, dass sich die Ukrainer ihm nicht beugen werden. 

Martin Schulz (SPD): Er glaubt nicht, dass sich die ukrainische Bevölkerung Putin beugt.
Symbolbild fĂŒr ein Video

Robert Habeck ist die Kriegsangst förmlich anzusehen. Die Zeichen deuteten auf einen seit Jahrzehnten nicht dagewesenen Angriffskrieg, warnt der Vizekanzler.

Robert Habeck (Archivbild): In der jĂŒngsten Sendung von "Maischberger. Die Woche" verdeutlichte der Vizekanzler den Ernst der Lage im Ukraine-Konflikt.
Von Nina Jerzy

Geht es nach einer Meinungsumfrage, liegt die Union derzeit bei der WĂ€hlergunst vorne und kann den Vorsprung ausbauen. Die Ampelkoalition kommt nicht mehr ĂŒber 50 Prozent.

FĂŒhrt die CDU und bei Umfragen: Friedrich Merz bei einer Presskonferenz der Union (Archivbild).

Russlands PrÀsident Wladimir Putin hatte immer wieder betont, dass eine Nato-Erweiterung der Ukraine schwere Folgen hÀtte. Nun betont CDU-Chef Merz, dass dieser Schritt vorerst ausgeschlossen sei.

Friedrich Merz: Der CDU-Chef hat sich zu einer möglichen Aufnahme der Ukraine in die Nato geĂ€ußert.

Kommt die allgemeine Impfpflicht oder nicht? DarĂŒber will im MĂ€rz der Bundestag entscheiden. Doch glaubt man CDU-GeneralsekretĂ€r Mario Czaja, ist die Entscheidung lĂ€ngst gefallen. 

CDU-GeneralsekretÀr Mario Czaja: Seine Fraktion lehnt die Ampel-AntrÀge zur Impfpflicht ab und hat stattdessen hat ein Impfvorsorgegesetz erarbeitet.
  • Mauritius Kloft
Von Sebastian SpÀth, Mauritius Kloft

Merz warnt: Die Inflation frisst bei Durchschnittsverdienern den Sommerurlaub auf. Lindner zeigt sich bei Illner zu weiteren Entlastungen bereit. Er macht aber klar: "Es gibt Grenzen. Wir mĂŒssen priorisieren." I Von Nina Jerzy

Christian Lindner (Archivbild): Bei "Illner" diskutierte er mit CDU-Chef Friedrich MĂ€rz ĂŒber die Inflation und ihre Auswirkungen.
Eine TV-Kritik von Nina Jerzy

Der neue CDU-Chef Friedrich Merz ist nun auch Fraktionsvorsitzender der Union im Bundestag. Sein VorgÀnger Brinkhaus hatte auf das Amt verzichtet, um eine Kampfkandidatur zu vermeiden. 

Friedrich Merz: Der CDU-Chef ist nun auch Unions-Fraktionsvorsitzender.

Viele verbinden mit dem Namen Blackrock die böse Seite der Finanzindustrie, die aus viel Geld noch mehr machen will. Dabei spielt Blackrock im Kampf gegen die Klimakrise eine große Rolle. 

WindkraftrÀder vor dem Kernkraftwerk Brokdorf in Schleswig-Holstein (Symbolbild): Die Energie- und Klimawende wird teuer.
  • Florian Schmidt
  • Florian Harms
Von Florian Schmidt, Florian Harms

Die vom neuen CDU-Bundesvorsitzenden Friedrich Merz als stellvertretende GeneralsekretĂ€rin vorgesehene Bundestagsabgeordnete Christina Stumpp hĂ€lt ĂŒberhaupt nichts vom Gendern. ...

t-online news

Das Land Baden-WĂŒrttemberg will die fĂŒr Mitte MĂ€rz geplante Impfpflicht fĂŒr PflegekrĂ€fte trotz großer Bedenken der Christdemokraten umsetzen. Die Spitzen der Koalition aus GrĂŒnen ...

Manuel Hagel (l) und Andreas Schwarz

Die einrichtungsbezogene Impfpflicht sorgt derzeit fĂŒr viele Diskussionen. Mehrere LĂ€nder protestieren, Politiker der Ampelparteien verurteilen das scharf. In der Bevölkerung herrscht Unsicherheit, was nun richtig ist.

Olaf Scholz: "Wir gehen davon aus, dass Gesetze eingehalten werden."

Schluss mit sanften Tönen: Mit einer neuen Strategie will die Union die Regierung vor sich hertreiben und wieder an StÀrke gewinnen. In einem Punkt könnte sie sich allerdings verrechnen. 

Friedrich Merz: Unter FĂŒhrung ihres neuen Vorsitzenden treibt die CDU die Regierung vor sich her.
Von Miriam Hollstein und Sebastian SpÀth

Der PrĂ€sident des Bundessozialgerichts hat sich gegen ein Aussetzen der einrichtungsbezogenen Impfpflicht ausgesprochen. Dass Ungeimpfte an den Kosten ihrer Behandlung beteiligt werden sollen, hĂ€lt er fĂŒr zulĂ€ssig.

Rainer Schlegel (Archivbild): Nach seiner EinschĂ€tzung können die BundeslĂ€nder die Impfpflicht fĂŒr BeschĂ€ftigte in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen nicht aussetzen.

Die Kritik an Scholz' Umgang mit der Ukraine-Krise wird lauter. CDU-Chef Merz bemĂ€ngelt die Uneinigkeit in der SPD – und dass der Besuch des Kanzlers in den USA sei zu spĂ€t gekommen.

Friedrich Merz wÀhrend einer Pressekonferenz (Archivbild): Der CDU-Parteivorsitzende bemÀngelt, dass Scholz Besuch in den USA zu spÀt komme.

Rumeiern war gestern, nun wird es wieder interessant. Denn mit Olaf Scholz und Friedrich Merz sind SPD und CDU wieder unterscheidbar. Endlich. 

Friedrich Merz und Olaf Scholz im Bundestag: Ihr Duell in der Zukunft dĂŒrfte sehenswert werden, meint t-online-Kolumnist Christoph Schwennicke.
Eine Kolumne von Christoph Schwennicke

Im Umgang mit der Ukraine-Krise bezeichnete CDU-Voritzender Merz Olaf Scholz als Außenseiter. GrĂŒnen-Chef Nouripour ergreift fĂŒr den Kanzler Partei: "Das ist keine sachliche Kritik." 

Omid Nouripour: Der GrĂŒnen-Chef weist die Kritik von CDU-Chef Merz zurĂŒck.

Bisher hat die Ampelregierung dem Drama in der Ukraine vor allem zugeschaut. Jetzt stĂŒrzt sich der Kanzler in die Außenpolitik.

Olaf Scholz an Bord der Kanzlermaschine auf dem Weg nach Washington.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

CDU-Chef Friedrich Merz fordert Entlastungen, wie sie etwa Polen eingefĂŒhrt hat: Die Steuern auf Benzin und Diesel sollen sinken...

Der neue CDU-Vorsitzende Friedrich Merz.

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website